Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Boston Bruins' John Moore (27) and New Jersey Devils' Nico Hischier (13) battle along the boards during the first period of an NHL hockey game in Boston, Saturday, March 2, 2019. (AP Photo/Michael Dwyer)

Nico Hischier musste in der zweiten Saison bei New Jersey viel kämpfen. Bild: AP/AP

Interview

Nico Hischier bestätigt uns seine WM-Freigabe: «Stolz, mein Land zu vertreten»

NHL-Youngster Nico Hischier hat die Freigabe für die WM erhalten. Der Walliser erklärt im Interview mit watson, weshalb er trotz einer schwierigen Saison mit seiner Leistung zufrieden ist, welche Rolle er in der Nati einnimmt und warum der SC Bern Schweizer Meister wird.



Nico Hischier, Sie haben mit den New Jersey Devils die Playoffs verpasst. Schweizer Hockey-Fans hoffen nun, dass Sie an der WM dabei sein werden.
Nico Hischier: In dem Fall habe ich eine gute Nachricht für die Fans. Ich habe das Okay gekriegt und werde dabei sein. Natürlich vorausgesetzt, dass ich ein Aufgebot erhalte.

Sie haben noch nie in der A-Nationalmannschaft gespielt und jetzt geht's gleich an die WM. Was bedeutet das für Sie?
Das wäre sicher eine grosse Ehre für mich. Schon in Juniorenzeiten durfte ich Weltmeisterschaften spielen und da habe ich mich immer gefreut. Das waren tolle Turniere und ich war stolz, mein Land zu vertreten.

«Das Ziel wäre es, auf dem Eis zu zeigen, was ich kann.»

Nico Hischier

Worauf stellen Sie sich ein?
Ich würde nicht mit zu grossen Erwartungen dorthin gehen. Ich will in jedem Fall einfach dem Team helfen und probieren, mein Spiel zu machen. Ich bin überzeugt, dass das ein super Erlebnis wäre.

Switzerland's Nico Hischier (18) scores on Czech Republic's goaltender Jakub Skarek during the overtime period inpreliminary round IIHF World Junior Championship hockey action in Montreal, Tuesday, Dec. 27, 2016. (Graham Hughes/The Canadian Press via AP)

Nico Hischier im Einsatz an der U20-Weltmeisterchaft 2016. Bild: AP/The Canadian Press

Sehen Sie sich mit Ihren Qualitäten in der Nati bereits als Leader oder würden Sie zuerst mal im Hintergrund bleiben?
Wenn ich aufgeboten werde, würde ich einfach versuchen genau das zu machen, was ich hier in New Jersey auch mache. Auch als Person würde ich mich nicht anders geben. Das Ziel wäre es, auf dem Eis zu zeigen, was ich kann.

«Captain? Da würde ich sicher nicht nein sagen.»

Nico Hischier

Dass Sie Führungsqualitäten haben, hat man in New Jersey bereits gesehen – sie waren in dieser Saison auch schon Assistenzcaptain. Wie ist es, als 20-Jähriger eine Leader-Rolle in der NHL zu übernehmen?
Wenn du dieses Vertrauen von den Coaches erhältst, probierst du sicher, das Beste daraus zu machen und es mit guten Leistungen zurückzuzahlen.

New Jersey Devils center Nico Hischier (13), of Switzerland, competes for the puck with New York Rangers defenseman Neal Pionk (44) during the third period of an NHL hockey game, Monday, April 1, 2019, in Newark, N.J. The Devils won 4-2. (AP Photo/Julio Cortez)

Nico Hischier durfte bei New Jersey auch schon mit dem «A» auf der Brust auflaufen. Bild: AP/AP

Fiel Ihnen das einfach oder haben Sie da auch einen gewissen Druck verspürt?
Druck würde ich nicht sagen. Der Trainer gibt dir so ein Zeichen, dass du über Leadership-Qualitäten verfügst. Es ist eine Ehre.

Und in ein paar Jahren ist Nico Hischier dann Captain?
Da würde ich sicher nicht nein sagen (lacht).

New Jersey hat am Dienstag die Draft-Lottery gewonnen: Was ging Ihnen dabei durch den Kopf?
Nico Hischier:
Das war grossartig. Es ist super für die Franchise und für das Team. So kann man definitiv positiv in die Zukunft blicken.

Ein «First overall-Draftpick» bedeutet aber auch mehr interne Konkurrenz.
Das sehe ich nicht so. Ich freue mich sehr auf neue, talentierte Teamkollegen.

Wenn Sie auswählen könnten, würden Sie einen Center oder einen Flügel draften?
Ich kenne die Spieler, die beim Draft zur Auswahl stehen zwar nicht, aber ich würde mich eher für einen Center entscheiden.

«Ich habe sicher Partien gehabt, in denen ich nicht gut spielte»

Nico Hischier

Wie haben Sie diese NHL-Saison erlebt und wie sind Sie mit sich selbst zufrieden?
Mit meiner persönlichen Leistung bin ich eigentlich zufrieden. Es war keine extrem überzeugende, aber auch keine
schlechte Saison.

Können Sie das genauer erläutern?
Also ich muss ehrlich sagen, ich habe sicher Partien gehabt, in denen ich nicht gut spielte. Aber ich habe immer alles gegeben und das Beste probiert. Deshalb bin ich dennoch zufrieden mit mir.

Gab es Dinge, die in der zweiten Saison leichter fielen als noch in der ersten?
Ja, definitiv! Insbesondere bei den Roadtrips. Da ich das alles schon einmal erlebt hatte, wusste ich, was auf mich zukommt. Das machte es schon einfacher.

Und Dinge, die schwieriger waren?
Das hat zwar nicht direkt etwas mit meinem zweiten Jahr zu tun, aber diese Saison haben wir mehr verloren als noch letztes Jahr. Das hatte Auswirkungen auf die Stimmung in der Garderobe und allem drum und dran.

abspielen

Ein Blick zurück auf Nico Hischiers Gastspiel in Bern letzten Herbst. Video: YouTube/NHL

Sie waren für einige Spiele verletzt. Wie war das, von draussen zuschauen zu müssen?
Das war etwas neues für mich. Aber wir haben hier in New Jersey professionelle Physios. Die schauen, dass du wieder bei 100 Prozent bist, wenn du zurück kommst. Deshalb war es auch kein grosses Problem. Natürlich gibt dir das etwas Perspektive. Um verletzungsfrei durchzukommen, brauchst du sicher etwas Glück, aber eben nicht nur. Du musst auch die Vorbereitung und das Aufwärmen immer ernst nehmen.

In der NHL beginnen nun die Playoffs. Verfolgen Sie die auch, wenn Sie selbst nicht dabei sind?
Also die Spiele schaue ich wahrscheinlich nicht. Aber die Highlights verfolge ich schon.

Wer wird Stanley-Cup-Sieger? (Wir haben das Interview am Mittwochabend, vor der ersten Playoff-Runde geführt)
Ich sage die Tampa Bay Lightning haben die besten Karten.

Die Playoffs in der Schweiz haben Sie auch mitverfolgt?
Ja.

Und wer gewinnt den Final?
Der SCB.

Das müssen Sie als ehemaliger Spieler ja fast sagen ...
... (lacht) nein muss ich nicht. Aber sie mussten jetzt zwei Mal ziemlich kämpfen. Das wird ihnen im Final zu Gute kommen.

ZUM NHL DRAFT 2017 VOM 23. UND 24. JUNI 2017 IN CHICAGO, USA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZU NICO HISCHIER ZUR VERFUEGUNG - Le joueur bernois Nico Hischier, lors du match de hockey sur glace de 1/4 de finale de Coupe Suisse, Swiss Ice Hockey Cup, entre le EHC Visp et le SC Bern ce mercredi 25 novembre 2015 a la patinoire de la Litternahalle de Viege. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Nico Hischier im Dress des SC Bern 2015. Bild: KEYSTONE

watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Nico Hischier beantwortet unsere ungewöhnlichen Fragen

Play Icon

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zeitgeist 11.04.2019 13:09
    Highlight Highlight Sympathisch! Noch hat er kein Aufgebot für die WM aber alles andere wäre eine grosse Überraschung. Ich wünsche es ihm, der Nati und der gesamten Hockey-Schweiz. Es wäre eine Freude!
  • Howard271 11.04.2019 12:14
    Highlight Highlight Ich hoffe nur, ihm wird nicht so viel Druck auferlegt und das ganze Spiel aufertragen wie damals Mark Streit. Da dachte man, ein NHL-Star müsse und könne alles alleine machen.
  • zellweger_fussballgott 11.04.2019 10:29
    Highlight Highlight "(...) und werde dabei sein. Natürlich vorausgesetzt, dass ich ein Aufgebot erhalte."

    Obwohl er einer der besten Spieler des Landes ist immer noch diese gewisse Demut. Sehr schön zu lesen. Am Ende bestimmt der Trainer das Aufgebot und nicht die Spieler aus Nordamerika, ob sie dabei sind oder nicht, auch wenn man ehrlicherweise sagen muss, dass dies im Falle von Hischier wohl keine Frage sein wird..
    • Ehringer 11.04.2019 10:52
      Highlight Highlight Sehr schön auch, wie er konsequent beim Konjunktiv bleibt.

      "Wenn ich aufgeboten werde, würde ich einfach versuchen genau das zu machen, was ich hier in New Jersey auch mache."

      Klar wäre er wohl enttäuscht, aber er weiss auch, dass ein Aufgebot eine Ehre ist und keine Selbstverständlichkeit. Finde ich eigentlich sehr stark!
    • c_meier 11.04.2019 12:00
      Highlight Highlight einerseits toll, aber wenn dir wie in der nhl jeden Tag ein Mikrofon hingehalten wird, lernst du glaubs ziemlich schnell im Konjuktiv zu reden, sonst wird dir das 2 Tage später um die Ohren gehauen...
  • SteveLaCroix 11.04.2019 09:57
    Highlight Highlight Der letzte Satz der ersten Antwort ist für mich das Highlight: "Natürlich vorausgesetzt, dass ich ein Aufgebot erhalte." Also ehrlich, der Typ wird so übertrieben gehypt, der kann ja gar nix, bloss nicht aufbieten!! Ironie aus, das Aufgebot ist Formsache und ich freue mich sehr darauf, Nico Hischier im Nationalteam zu sehen! Sehr sympathisch einfach auch dieser junge Kerl, völlig nicht abgehoben! Fast wie die Fussballer... (sorry, schon wieder Ironie...)
    • R. Schmid 11.04.2019 18:16
      Highlight Highlight Freue mich auch sehr auf seine Einsätze. Klar der SCB wird Meister! SCB Ooolllleeee
  • ta0qifsa0 11.04.2019 09:12
    Highlight Highlight Wer's glaub wird seelig 😅 Der kennt die Topspieler dieses Drafts haargenau, da bin ich mir sicher.

    Item.. Freuen wir uns über die wundervollen Nachrichten, dass er für die WM zur Verfügung steht! Speziell nachdem mit Vermin und Schäppi 2 Center vom letzten Jahr absagen mussten.
    • MaxHeiri 11.04.2019 18:06
      Highlight Highlight Vermin ist ein Flügel. Tanner Richard wäre ein Center gewesen. Ist aber sehr schade, dass beide fehlen werden.
      Finde beide gehören zu den besten Spieler der NLA und haben auch in Nordamerika gespielt.
    • ta0qifsa0 11.04.2019 19:37
      Highlight Highlight Vermin kann beides und hat an der letzten WM Center gespielt.
  • kupus@kombajn 11.04.2019 09:01
    Highlight Highlight Weil es Nico Hischier ist, habe ich mir das Interview gegeben und es auch gleich bereut. Die meisten Sportlerinterviews sind heutzutage sowas von nichtssagend. Die Meldung, dass er an der WM dabei ist, hätte gereicht.
    • ta0qifsa0 11.04.2019 09:08
      Highlight Highlight Die Interviewer stellen ja auch immer die gleichen (langweiligen) Fragen.. Ich persönlich würde da ansetzen.
    • Freilos 11.04.2019 09:13
      Highlight Highlight ich habe Hischier bis jetzt nicht als Typ kennengelernt der kernige Antworten gibt. Die kommen ohnehin nur wenn der Fragesteller provoziert.
      Ich finds gut dass er überhaupt ein Interview gegeben hat.
    • Schreiberling 11.04.2019 09:15
      Highlight Highlight @ta0qifsa0: Was würdest du fragen?
    Weitere Antworten anzeigen

Die NHL kündet den Gesamtarbeitsvertrag nicht – droht nächstes Jahr dennoch ein Lockout?

In der NHL steht aktuell schon die übernächste Saison im Vordergrund – denn es besteht die Gefahr eines Lockouts. Die Liga hat bereits entschieden, den aktuellen Gesamtarbeitsvertrag nicht vorzeitig zu künden. Nun geht es aber darum, ob die Spielergewerkschaft das Gleiche tut.

Die Meldung war an vielen Orten nicht einmal eine Randnotiz wert: Die NHL hat am Samstag entschieden, den aktuellen Gesamtarbeitsvertrag (CBA) mit der Spielervereinigung nicht vorzeitig zu künden.

«Es ist unsere Hoffnung, dass eine Periode des Friedens zwischen Gewerkschaft und Liga weiteren Wachstum ermöglicht. Davon profitieren alle: Spieler, Klubs, Businesspartner und am wichtigsten: unsere Fans», liess NHL-Commissioner Gary Bettman den Entscheid kommentieren.

Die Liga hätte bis zum 1. …

Artikel lesen
Link zum Artikel