Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05215045 Munich's Thomas Mueller (L) scores the 2-2  during the UEFA Champions League Round of 16 second leg match between Bayern Munich and Juventus Turin, in Munich, Germany, 16 March 2016.  EPA/ANDREAS GEBERT

Der Moment, in dem Bayern München doch noch eine Verlängerung erzwingen kann: Müller gleicht in der 91. Minute zum 2:2 aus.
Bild: EPA/DPA

Kommentar

Danke Bayern, danke Juve! Einfach nur danke für diese grossartige Unterhaltung!

Wir schnöden ja gerne über die Champions League und die oft langweiligen «Spitzenspiele». Wie schön, dass uns zwischendurch noch echte Europacup-Thriller serviert werden wie der Achtelfinal zwischen Bayern München und Juventus Turin.



Fussballherz, was willst du mehr?! Die Achtelfinal-Begegnung zwischen Bayern München und Juventus Turin war in jeder Hinsicht ein Spektakel. Zehn Treffer in 210 Minuten – und eine Torfolge, die nichts für schwache Nerven ist:

abspielen

Juves Tor zum 2:0 durch Cuadrado: In Entstehung und Vollendung Weltklasse.
srf

» Alle Treffer des Rückspiels gibt's hier

Grosse Namen. Wenn Bayern München gegen Juventus Turin spielt, dann verspricht alleine schon die Affiche viel. Beide sind Rekordmeister, beide sind aktueller Champion, beide führen sie auch in dieser Saison ihre Liga an.

Die Nähe. Die Bundesliga und die Serie A sind dem Schweizer am nächsten. Bayern-Fans gibt es wie Wasser im Bodensee, die Bayern-Hasser sind noch zahlreicher. Juventus ist der Lieblings-Klub vieler Schweizer mit italienischen Wurzeln. Auch wer mit keinem der zwei Klubs sympathisiert, kann ohne zu zögern diverse Anhänger aus seinem Umfeld nennen. Auch das macht diese Begegnung so speziell.

Erster Einpeitscher: Thomas Müller feiert nach dem Spiel mit den Fans.

Die Spielstärke. Wie Bayern München lange Zeit das Hinspiel dominierte: Wow! Wie Juventus Turin in der ersten Halbzeit des Rückspiels auftrat: Gigantisch! Wie beide Teams auf den Rückstand reagieren konnten: Sackstark! Es war ein Genuss, diesen hoch talentierten Fussballern bei der Arbeit zuzuschauen. Wobei die Bayern-Spieler gestern zunächst so hilflos wirkten wie der Osterhase beim Versuch, in der Sahara einen Schneemann zu bauen. Man ertappte sich dabei, an Deutschlands 7:1-Sieg gegen Brasilien im WM-Halbfinal zu denken – bloss, dass der Spielstand gestern nicht so eindeutig war.

16.03.2016; Muenchen; Fussball Champions League - Bayern Muenchen - Juventus Turin; 
Jubel Turin nach dem Tor zum 0:1 v.l. Alvaro Morata, Torschuetze Paul Pogba, Hernanes, Sami Khedira, Leonardo Bonucci, Stephan Lichtsteiner, Andrea Barzagli (Turin)
(Sebastian Widmann/witters/freshfocus)

Juve trifft, die Bayern stolpern durch das Spiel: Turiner Jubel nach dem 1:0.
Bild: Sebastian Widmann/freshfocus

Das Drama. Nach Bayerns Anschlusstreffer durch Robert Lewandowski in der 73. Minute spürte jeder im Stadion und vor dem Fernseher, was noch passieren würde: Dass die Münchner nun nochmals eine Schippe drauflegen und allerspätestens in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich kommen. Wahrscheinlich durch Thomas Müller, diesen Wunderspieler, der den Bayern-Dusel vermutlich schon mit der Muttermilch aufgesogen hat.

Müssig zu erwähnen, dass es genau so kam.

abspielen

Es müllert: Das Tor, das die Bayern in die Verlängerung rettet.
streamable

Die Zugabe. Grosse Spiele verdienen es, in einer Extraschicht entschieden zu werden. Juventus Turin gelang es nach dem Ausgleich nicht mehr, der Partie noch einmal eine Wendung zu geben. Die Kraft war weg, vielleicht nach Bayerns Aufholjagd auch der Glaube.

Football Soccer - Bayern Munich v Juventus - Champions League - Allianz-Arena, Munich, Germany - 16/03/16  Juventus' Gianluigi Buffon waves after match    REUTERS/Michael Dalder

Ciao Gigi! An Juve-Keeper Buffon lag's nicht.
Bild: MICHAEL DALDER/REUTERS

Die Sieger. Sind nicht nur die Spieler des FC Bayern München. Sondern vor allem auch wir Fans. Denn diese Begegnung zeigte uns wieder einmal, weshalb Fussball der schönste Sport der Welt ist.

epa05215144 Munich players celebrate after their 4:2 victory after the UEFA Champions League Round of 16 second leg match between Bayern Munich and Juventus Turin, in Munich, Germany, 16 March 2016.  EPA/ANDREAS GEBERT

Den Kopf nochmals aus der Schlinge gezogen: Die Bayern-Spieler feiern das Weiterkommen.
Bild: EPA/DPA

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die treusten Fussballer: Über 27 und immer für den gleichen Verein gespielt

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 17.03.2016 17:24
    Highlight Highlight Einfach zwei super Spiele! Als Bayern Fan bin ich natürlich froh wies rausgekommen ist :-) Aber so wie Juve besonders gestern gespielt hat, hätte ich es auch denen gegönnt.
    • AJACIED 17.03.2016 22:08
      Highlight Highlight Seinds deppert. Nur Bayern zählt
  • Gabriel Reist 17.03.2016 11:17
    Highlight Highlight Gestern wurde mir wieder einmall bewiesen für was die Champions League steht!!! Auch wenn ich mir ein weiterkommen von Juve gewünscht hätte. Einfach nur ein toller Match!
  • greeZH 17.03.2016 11:00
    Highlight Highlight Hätte doch Juve Sevilla im letzten Gruppenspiel geschlagen. Das hätte mehrere positive Effekte gehabt. Juve hätte noch nicht gegen Bayern gespielt, City wäre jetzt wohl draussen und Gladback hätte in the EL weiterspielen können.
    • AJACIED 17.03.2016 22:10
      Highlight Highlight Hätte währe wenn. Mann oh Mann immer diese Fragen. Wer rausfliegt hatts nicht verdient.
      Die Tore von Juventus wahren Geschenke. Neuer läuft irgendwo hin und beim zweiten gehört ein taktisches Foul.
      Fakt
    • greeZH 18.03.2016 00:15
      Highlight Highlight Du hast wohl meinen Kommentar falsch verstanden. Ich bin Bayern Fan bin also mit dem Ausgang zufrieden. Trotzdem gehört City nicht ins Viertelfinale, Juve aber schon.
  • Ratchet 17.03.2016 10:50
    Highlight Highlight Nach jeden grossen Schiri Fehlentscheid folgt auf watson den obligatorischen Artikel, warum es den Videobeweis braucht.
    Jetzt profitiert mal die deutsche Mannschaft davon und schon spielen solche Details keine Rolle mehr.
  • Palatino 17.03.2016 09:39
    Highlight Highlight Tolles Spiel, auch wenn ich mir einen anderen Sieger gewünscht habe. Aber es war aus meiner Sicht ein starkes Plädoyer gegen die geplante Mega-Giga-Gaga-Liga der superreichen Clubs. Wenn das Ziel nur noch lautet, in einer geschlossenen Liga mit wenig Risiko viel Geld zu verdienen, dann wird es solche Matches nicht mehr geben, da ein frühes und damit gewinnsenkendes Scheitern ausgeschlossen sein wird.
    • Mia_san_mia 17.03.2016 19:29
      Highlight Highlight Genau so ist es! Auch als Beyern Fan finde ich es absolut daneben was jetzt z.B. Rumenigge wieder fordert... Genau solche Spiele wie gestern machen den Reiz aus, auch wenns halt mal daneben gehen kann... Wenn es Juve gestern geschafft hätte, hätte ich es akzeptiert und mich auf die nächste Saison gefreut!
  • Jonas Schärer 17.03.2016 09:36
    Highlight Highlight wieviele "Millionen" hat wohl juve gestern verloren wegen der "Fehlentscheidung" Herr Constatin??? Aber eben man kanns auch sportlich nehmen ala Allegri...
    • JohnDoe 17.03.2016 14:35
      Highlight Highlight Du meinst das 3:0 oder?
  • will.e.wonka 17.03.2016 09:05
    Highlight Highlight allerdings wieder ein spiellenkender fehlentscheid, der ohne probleme mit videobeweis hätte verhindert werden können.
  • Rheinpfeil 17.03.2016 09:02
    Highlight Highlight Und die beiden vielleicht besten Torhüter der Welt (wenn wir Casillas jetzt einmal ausblenden) der letzten Jahrzehnte mit unglaublichen Schwächen. Tor 1 geht (unter anderem) auf das Konto von Neuer, und bei Tor 4 muss Buffon normalerweise nicht seinen allerbesten Tag auspacken, um den zu halten. Sehr intensives Spiel mit einer hohen Fehlerquote, die zu den Toren führt, aber Bayern München so, wie man deutsche Mannschaften kennt: Nie aufgeben, Schluss ist erst, wenn der Schiri abpfeift. Dusel allenfalls, dass Juve nicht vorher den Sack zumacht. Das war im Hinspiel umgekehrt aber genauso.
    • Züzi31 17.03.2016 11:09
      Highlight Highlight Tor 4? Also das 2:2? In welchem Universum geht diese Kiste auf die Kappe des Torhüters?
    • Rheinpfeil 17.03.2016 12:01
      Highlight Highlight Nein, unklar ausgedrückt, Tor 4 der Bayern. Wenn die Bayern nicht gleich das 4:2 machen, wird das dank Nervenflattern der Bayern-Abwehr eine ganz enge Kiste.

      Und beim Anschluss von Lewandowski klebt Buffon auch auf der Linie wie einst Oli Kahn. Ein Ball, der so lange in der Luft ist und mitten hineinsegelt in den Fünfmeterraum, ist ein Job für den Torwart.
  • BuangPingu 17.03.2016 09:00
    Highlight Highlight Was noch ganz spassig wäre... das nächste von D. Wyler kommentierte Fussballspiel mit einem Dani-Wyler-Bullshit-Bingo zu erleben...
    • indubioproreto 17.03.2016 16:37
      Highlight Highlight sspektakulär(mit so starker betonung des s) nervt mich jedes Mal...
  • DrPop 17.03.2016 07:48
    Highlight Highlight * WM-Halbfinal #neverforget
    • penetranz 17.03.2016 08:08
      Highlight Highlight war doch Spätestens nach dem letzwen WM Final wieder vergessen.
  • iceman999 17.03.2016 07:29
    Highlight Highlight Alles gut und recht, toller Artikel. Aber von Bayern-Dusel zu sprechen, finde ich falsch. Das war einfach nur Kampf bis zur letzten Sekunde, die haben sich auch nach dem 0:2 einfach nicht aufgegeben. Und davon kann man sich im Privaten wie im Sport eigentlich nur eine dicke Scheibe abschneiden!
    • penetranz 17.03.2016 08:20
      Highlight Highlight sehe ich auch so.
      ausserdem es gab 30 min. Nachspielzeit. Da lags doch ganz klar an Juve nochmal was für den Sieg zu investieren.
    • sirlukaz 17.03.2016 08:40
      Highlight Highlight Bayern-Dusel wohl deshalb, weil sie sowohl im Hinspiel, als auch im Rückspiel von entscheidenden Fehlentscheidungen der Schiedsrichter profitierten...
    • penetranz 17.03.2016 09:19
      Highlight Highlight Wie man immet beim gleichen Land von Glück oder Schiebung reden kann.
      Bayern Dusel. Oder Schummel Schumi. Und die Wm und Em Tittel sowieso alle nur geschenckt.
      Ich könnte noch so viel Aufzählen.
    Weitere Antworten anzeigen

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel