Sport
LGBTQIA+

Welt-Schwimmverband führt dritte Kategorie für alle Geschlechter ein

NCAA, College League, USA Womens Swimming: Swimming & Diving Championship, Mar 16, 2022 Atlanta, Georgia, USA Penn Quakers swimmer Lia Thomas swims the 500 free at the NCAA Womens Swimming & D ...
Brachte den Stein mit anderen ins Rollen: die Amerikanerin Lia Thomas.Bild: www.imago-images.de

Welt-Schwimmverband führt dritte Kategorie für alle Geschlechter ein

In vielen Sportarten werden trans Menschen auf höchster Stufe ausgeschlossen. Beim Schwimmen geht der Weltverband nun neue Wege.
17.08.2023, 19:5618.08.2023, 12:37
Mehr «Sport»

Beim Schwimm-Weltcup in Berlin Anfang Oktober kommt es zu einer Neuerung. Erstmals werden auf höchster Stufe Wettkämpfe für trans Menschen ausgerichtet.

Der Weltverband wolle damit sein Engagement für mehr Inklusion unterstreichen, heisst es auf der Website des Veranstalters. Die Rede ist von einem «bahnbrechenden Pilotprojekt».

In einer für alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten offenen Kategorie finden Rennen über 50 m und über 100 m in allen Stilarten statt. In Berlin wolle man Erfahrungen sammeln für die künftige Entwicklung und Förderung von Vielfalt im Schwimmsport, heisst es weiter.

Der Präsident von World Aquatics (der Verband nannte sich bis voriges Jahr noch FINA), Husain Al-Musallam aus Kuwait, erklärte: «Als World Aquatics seine Richtlinie für die Zulassung zu den Männer- und Frauenwettbewerben einführte, haben wir uns verpflichtet, die Schaffung einer offenen Kategorie zu prüfen. Ich möchte allen danken, die World Aquatics dabei geholfen haben, diese Möglichkeit zu verwirklichen.» Der Schwimmverband ist der erste einer grossen Sportart, der eine solche offene Kategorie einführt.

Die Inklusions-Diskussion geht auch auf Lia Thomas zurück. Bis 2019 nahm die Amerikanerin als Mann an Wettkämpfen teil. Nach einer Hormontherapie startete sie bei den Frauen und wurde im Frühling 2022 als erste trans Schwimmerin College-Meisterin. Das sorgte teils für Entrüstung, selbst der Gouverneur von Florida, ein Republikaner, schaltete sich ein. Er aberkannte Thomas symbolisch den Meistertitel. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die LGBT+ Helpline kümmert sich um Verbrechen gegen schwule und lesbische Menschen
1 / 8
Die LGBT+ Helpline kümmert sich um Verbrechen gegen schwule und lesbische Menschen
quelle: lgbt+ helpline
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Transgender-Vater und sein Baby erobern das Internet
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
In vino veritas
17.08.2023 20:22registriert August 2018
Das ist doch super. Männer treten gegen Männer an, Frauen gegen Frauen und der Rest gegen den Rest. Es kann ja wirklich nicht sein, dass biologische Männer (mit entsprechenden biologischen Vorteilen) bei den biologischen Frauen mitmachen dürfen und deswegen zahlreiche Preise abstauben. Das ist gegenüber den biologischen Frauen unfair.
1245
Melden
Zum Kommentar
avatar
balzercomp
17.08.2023 20:07registriert Januar 2016
Ist vermutlich der einzig gangbare Weg.
626
Melden
Zum Kommentar
avatar
TBD
17.08.2023 21:38registriert März 2020
Hä? Das macht doch keinen Sinn... Jetzt treten biologische Männer gegen biologische Männer an und biologische Frauen gegen biologische Frauen. So weit so fair. In der Rest Kategorie sind aber weiterhin die biologischen Männer im Vorteil 😐 Na gut, aber scheint so weit die beste Lösunge zu sein 😄
512
Melden
Zum Kommentar
21
Ruud holt grössten Titel seiner Karriere +++ Pogacar gewinnt in Lüttich solo
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story