Sport
Motorsport

Valentino Rossi macht in fulminantem Rennen 21 Plätze gut – Spanischer Nichtangriffspakt macht aber Jorge Lorenzo zum Weltmeister

MotoGP, GP von Valencia
1. Jorge Lorenzo (Sp)
2. Marc Marquez (Sp) 0,263 zurück
3. Dani Pedrosa (Sp) 0,654
4. Valentino Rossi​ (It) 19,789
Die Gesamtwertung
1. Jorge Lorenzo 330 Punkte
2. Valentino Rossi 325
3. Marc Marquez​ 242

Valentino Rossi macht in fulminantem Rennen 21 Plätze gut – Spanischer Nichtangriffspakt macht aber Jorge Lorenzo zum Weltmeister

08.11.2015, 14:4708.11.2015, 15:14
Mehr «Sport»

Der neue Weltmeister in der MotoGP-Klasse heisst Jorge Lorenzo. Der Spanier feiert vor 110'000 Zuschauern in Valencia einen Start-Ziel-Sieg und holt sich damit den Titel in der Königsklasse. Valentino Rossi, welcher für ein Foul im vorletzten Rennen auf den letzten Startplatz verbannt wurde, reicht eine fulminante Aufholjagd nicht, um seinen Vorsprung in der WM-Wertung zu verteidigen. 

Jorge Lorenzo siegt in Valencia und ist neuer Weltmeister in der MotoGP.
Jorge Lorenzo siegt in Valencia und ist neuer Weltmeister in der MotoGP.
Bild: HEINO KALIS/REUTERS

Der 9-fache Weltmeister aus Italien machte 21 Plätze gut, konnte das Spitzentrio jedoch nicht gefährden. Rossi wäre darauf angewiesen gewesen, dass Marquez und Pedrosa den führenden Lorenzo einholen. Die beiden Spanier liessen ihren Landsmann jedoch ohne Attacke den Sieg einfahren. Die beiden lagen am Schluss der 28 Runden nur 0,263 und 0,654 Sekunden zurück. In den letzten zwei Runden sah es gar aus, als könnten die Honda-Fahrer ihren Landsmann noch überholen.

Der unbelohnte Held: Töff-König Valentino Rossi.
Der unbelohnte Held: Töff-König Valentino Rossi.
Bild: HEINO KALIS/REUTERS

Aufgrund des Triumphes in Valencia holt Jorge Lorenzo Valentino Rossi im letzten Rennen der Saison noch ein und feiert den Weltmeistertitel mit fünf Punkten vor dem «Doktor». (zap/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Töff aus Leidenschaft
08.11.2015 15:16registriert November 2015
Und trotzdem bleibt Valentino Rossi der wahre Held
Auch dank seiner unglaublichen Aufholjagd!
Eine Lebende LEGENDE!!
375
Melden
Zum Kommentar
avatar
elmono
08.11.2015 15:22registriert April 2014
Eine Schande ist sowas. Die Repsol Mafia hat mal wieder zugeschlagen.
344
Melden
Zum Kommentar
avatar
Illuminati
08.11.2015 15:06registriert März 2015
Marquez ist der Diego Costa des Motorsports..
Absolut unfair der Typ!
War so was von offensichtlich dass Marquez und Pedrosa für Lorenzo gefahren sind!
Ich finde es auch schade für Lorenzo, welcher für diese Situation ja fast am wenigsten etwas dafür kann...
324
Melden
Zum Kommentar
7
«So macht es Spass» – bei der Nati überwiegt nach der Leistung gegen Deutschland der Stolz
Die Schweizer Nationalmannschaft zeigte gegen Deutschland eine starke Leistung und holte im letzten Gruppenspiel einen Punkt. Trotz des späten Ausgleichstreffers zeigen sich die Nati-Akteure zuversichtlich.

Wenig hat gefehlt zum sensationellen Triumph der Schweizer Nati in der Vorrunde der Europameisterschaft gegen Deutschland. Nachdem Dan Ndoye die Schweiz noch in der ersten Halbzeit in Führung gebracht hatte, traf Niclas Füllkrug in der Nachspielzeit und zerstörte die Schweizer Hoffnungen auf den ersten Sieg gegen Deutschland in einem Pflichtspiel seit 1938.

Zur Story