Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer NHL-Crack Luca Sbisa wechselt nach Las Vegas



Luca Sbisa spielt künftig für die Vegas Golden Knights. Das neue NHL-Team wählte den 27-jährigen Verteidiger im «Expansion Draft» aus.

Bild

Luca Sbisa wechselt von den Vancouver Canucks zu den Vegas Golden Knights. 

Der Wechsel von Vancouver nach Las Vegas hatte sich abgezeichnet, nachdem Sbisa von den Canucks trotz einer sehr soliden Saison nicht geschützt worden war. Der kräftige Zuger verfügt mit 485 Partien bereits über einige Erfahrung in der besten Liga der Welt; von den Schweizern bestritt einzig Mark Streit mehr NHL-Spiele.

Sbisa debütierte im Alter von 18 Jahren bei den Philadelphia Flyers. 2009 wurde er an die Anaheim Ducks abgegeben, ehe 2014 der Trade zu Vancouver folgte. Bei den Canucks wäre der Vertrag noch ein Jahr weitergelaufen; der Lohn in der nächsten Saison beträgt vier Millionen Dollar.

Die Golden Knights durften im «Expansion Draft» von jedem der 30 Teams einen nicht geschützten Spieler auswählen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Zwei Wochen vor dem NHL-Restart: Stadion in Edmonton teilweise überflutet

Die kanadische Provinz Alberta kämpft schon den ganzen Sommer durch mit schlechtem Wetter und viel Regen. Auch gestern zog wieder ein heftiger Gewittersturm durch Edmonton. Neben Tornadowarnungen gab es erneut eine riesige Menge Niederschlag.

Zu viel Regen für den brandneuen Rogers Place! Das Eishockeystadion, in dem am ersten August die NHL-Playoffs beginnen sollen wurde teilweise überflutet. Laut einem Bericht des «Edmonton Journals» ist insbesondere die Ford Hall, die allerdings weit von …

Artikel lesen
Link zum Artikel