DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Carolina Hurricanes - Philadelphia Flyers (ohne Streit/verletzt) 2:3nV

Montreal Canadiens - Colorado Avalanche (mit Berra/39 Paraden) 1:6

Dallas Stars - Minnesota Wild (mit Niederreiter/1 Tor) 3:2nV

Nashville Predators (mit Josi/1 Assist) - Winnipeg Jets 7:0

Toronto Maple Leafs - Vancouver Canucks (mit Bärtschi, Weber/1 Assist/ohne Sbisa/verletzt) 4:2

Montreal Canadiens' Alexander Semin (13) moves in against Colorado Avalanche's goaltender Reto Berra during second-period NHL hockey game action in Montreal, Saturday, Nov. 14, 2015. (Graham Hughes/The Canadian Press via AP) MANDATORY CREDIT

Läuft bei ihm: Reto Berra.
Bild: AP/The Canadian Press

Berra weiter in Hochform: Beim 6:1-Sieg mit 39 Paraden der beste Mann auf dem Eis



Goalie Reto Berra glänzte beim 6:1-Auswärtssieg von Colorado Avalanche bei den Montreal Canadiens. Mit 39 Paraden wurde er zum besten Spieler der Partie gewählt. Der Zürcher erhielt dabei von seinem Headcoach Patrick Roy ein Sonderlob: «Reto war phänomenal. Er war sehr, sehr gut», betonte der frühere Stanleycup-Sieger, der in der NHL früher als Torhüter selbst den Status eines Superstars erreicht hatte. «Das war ein grossartiger Abend für das Team und mich», betonte Berra nach seinem achten Saisonspiel.

Die Highlights von Colorados Kantersieg.
nhl.com

Nino Niederreiter erzielte im Mitteldrittel den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Minnesota Wild bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung bei den Dallas Stars. Der Stürmer aus Chur hält damit nach 16 NHL-Saisonspielen bei sechs Toren und acht Punkten.

Niederreiter lenkt Spurgeons Schuss ins Tor.
nhl.com

Die Nashville Predators mit Roman Josi kamen gleich zu einem 7:0-Kantersieg vor eigenem Publikum über die Winnipeg Jets. Josi steuerte mit dem Assist zum 5:0 von James Neal (23.) bereits seine achte Torvorlage in der laufenden NHL-Saison bei. Er hält bei 12 Punkten nach 16 Spielen.

Grosszügig, dass dieser Schuss Josis als Assist durchgeht …
nhl.com

Stürmer Sven Bärtschi und Verteidiger Yannick Weber verloren mit den Vancouver Canucks bei den Toronto Maple Leafs mit 2:4. Weber bereitete für die Canucks das 2:3 im Powerplay durch Alexandre Burrows vor (51.). Es war sein zweiter Assist und Skorerpunkt der Saison. (ram/si)

Weber zieht im Powerplay ab, Kollege Burrows gibt der Scheibe vor dem Tor die entscheidende Richtungsänderung.
nhl.com

Schweizer Meilensteine in der NHL

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel