Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

6 Dinge, die wir dringend von der NHL übernehmen müssen

Stadium-Series-Spiel zwischen den San Jose Sharks und den LA Kings im vergangenen Februar.
Bild: X02835

In der kommenden Saison wird in der Schweiz die 3-gegen-3-Overtime aus der NHL eingeführt. Wir haben 6 weitere Vorschläge, was die National League aus Nordamerika übernehmen könnte. 

Nik Dömer
Nik Dömer



Der NHL-Kenner wird sich freuen: Die 3-gegen-3-Overtime kommt in der neuen Saison in die Schweiz. Die Videos aus der NHL haben wohl nicht nur uns, sondern auch die Schweizer Liga-Bosse überzeugt. 

Aus aktuellem Anlass gehen wollen wir nun noch einen Schritt weiter und fordern, dass folgende 6 Punkte ebenfalls aus der NHL übernommen werden.

Umfrage

Was braucht das Schweizer Eishockey am dringendsten?

  • Abstimmen

1,991 Votes zu: Was braucht das Schweizer Eishockey am dringendsten?

  • 21%Winter Classic / Stadium Series!
  • 14%Vernünftige Pre-Game-Shows!
  • 27%Ein All-Star-Game!
  • 18%Ich will Ice Girls!
  • 6%Einen guten Webauftritt!
  • 14%Bessere Moderatoren!

Winter Classic / Stadium Series

Winter Classic / Stadium Series 2016

In diesem Jahr treffen beim Winter Classic die Erzrivalen Boston Bruins und die Montreal Canadiens aufeinander.
Bei den Stadium Series im Februar spielen die Chicago Blackhawks gegen die Minnesota Wild und die Detroit Red Wings gegen die Colorado Avalanche gegeneinander.
Das Heritage Classic – bei dem ausschliesslich kanadische Teams gegeneinander spielen – steht noch nicht fest.

Das «NHL Winter Classic», die «Stadium Series» sowie das NHL «Heritage Classic» versprechen jedes Jahr Spektakel pur. Bei den Freiluft-Anlässen findet eine reguläre NHL-Partie meist in einem Baseball- oder Footballstadion statt und generiert die besten Einschaltquoten im Eishockey.

2014 brach der «Winter Classic» zwischen den Toronto Maple Leafs und den Detroit Red Wings im Michigan Stadium gar einen Rekord: Mit 105'000 Zuschauern ist es das bestbesuchte Eishockey-Spiel aller Zeiten.

Fireworks illumine the stadium after the  Winter Classic outdoor game of the National League A (NLA) Swiss Championship between Geneve-Servette HC and Lausanne HC, at the Stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Saturday, January 11, 2013. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Spektakel im Stade de Genève: Lausanne und Genf durften beim ersten NLA-Winter-Classic gegeneinander spielen. Lausanne gewann in der Verlängerung mit 1:0. 
Bild: KEYSTONE

Auch in der Schweiz gab es bereits zwei ähnliche Anlässe. Im Oktober 2007 fand das Tatzen-Derby zwischen dem SC Bern und den Tigers vor 30'076 Zuschauer im Stade de Suisse statt. Sieben Jahre später im Januar 2014 gab es dann den ersten «Winter Classic» in der Schweiz im Fussball-Stadion von Genf. Knapp 30'000 Fans besuchten das Schweizer Spektakel zwischen Genf und Lausanne. 

Seither gab es jedoch kein «Winter Classic» mehr. Unverständlich, wenn man bedenkt, welch grosse Möglichkeit dies wäre, um das Schweizer Eishockey populärer zu machen.  

Vernünftige Pre-Game-Shows

Immer mehr NLA-Klubs haben eine Pre-Game-Show. Und das ist auch gut so. Bei 50 Vorrundenspielen ist es umso wichtiger, dem Zuschauer bei jeder Partie eine Show zu bieten und dazu gehört auch eine anständig aufgezogene Pre-Game-Show. Allerdings haben einige Versuche in der Schweiz noch Luft nach oben. 

Zum Vergleich, so wird den Fans von Jonas Hiller und Co. in Calgary eingeheizt:

Play Icon

Gänsehaut-Feeling in Calgary vor dem Spiel. 
YouTube/Calgary Flames

Und so sieht es bei den Kloten Flyers aus:

Play Icon

Vorsicht Einschlafgefahr bei der Pre-Game-Show der Kloten Flyers.  
YouTube/schindler-photographs.com

Ein All-Star-Game

In der NHL findet jährlich das NHL All-Star-Game statt, bei dem sich die besten und beliebtesten Spieler nach der Hälfte der regulären Saisonspielen zu einem Show-Ereignis treffen. Vor dem eigentlichen Spiel gibt es jeweils noch eine All-Star Skills Competition, bei dem das Können der Spieler mit viel Show demonstriert wird. 

Play Icon

Witzige Momente aus den vergangenen All-Star-Spielen. 
YouTube/GrandySportsFilmsHD

Mit Cory Conacher, Pierre-Marc Bouchard, Perttu Lindgren, Christopher DiDomenico, Josh Holden, Andres Ambühl, Damien Brunner, Auston Matthews, Julien Sprunger, Robert Nilsson oder Inti Pestoni hätte die NLA definitiv genügend Spieler mit viel Talent, die eine solche Show auch in der Schweiz abziehen könnten. Rein schon aus Marketing-Gründen würde sich ein solches Ereignis auf jeden Fall lohnen. 

Play Icon

Damien Brunner hätte das Zeug dazu, dem Publikum in der Schweiz eine unvergessliche Show zu bieten. 
YouTube/Adrian Wüthrich

Ice Girls!

Leichtbekleidete Frauen als Cheerleader oder als Ice Girls sind im amerikanischen Eishockey nichts aussergewöhnliches. Cheerleaders gibt es in der Schweiz auch schon in Lugano oder Genf. Ice Girls, die dafür schauen, dass das Eis immer spielbereit ist, hat man in der NLA jedoch bisher keine gesehen. Einen Versuch wäre die Attraktion auf jeden Fall. 

Play Icon

Ein Video über die Ice Girls bei den Islanders. 
YouTube/Victoria Calderone

 Webauftritt

Die NHL vermarktet sich selber hervorragend auf Youtube, Twitter, Facebook oder Instagram. Mit täglichen Highlight-Videos aus den Partien ist man immer auf dem neusten Stand und verpasst keine Sensation, die sich auf dem Eis abgespielt hat. Die NLA ist im Vergleich extrem schwach. Sie überlässt die Bilder dem SRF oder Teleclub. Und verpasst somit eine Chance ihre Liga im Netz zu vermarkten. 

So könnte man es besser machen ... 

Play Icon

Jede Woche veröffentlicht die NHL ein Video, bei dem die besten Bilder aus den vergangenen Tagen nochmals in «slow motion» gezeigt werden. 
YouTube/NHL

Unterhaltsame Moderatoren

Sie machen die Partien für die Zuschauer vor dem TV erst recht zum grossen Kino. NHL-Moderatoren-Legenden wie Don Cherry, Ron MacLean oder Pierre McGuire. Sie polarisieren, zeigen Emotionen und analysieren mit scharfem Ton die Spiele. Hier könnten sich unsere Hockey-Moderatoren definitiv einen Scheibe davon abschneiden. 

Die Moderatoren aus der NHL ...

Play Icon

Ein Best-of von CBC-Moderator Don Cherry. 
YouTube/TheHockeyMayne

... und unsere Moderatoren

Play Icon

YouTube/Mrluisd1994

NHL-Stars, die schon in der Schweiz spielten (noch nicht fertig)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JZ4EVER 02.12.2015 14:48
    Highlight Highlight Seien wir doch mal ehrlich. Eishockey ist als TV Sportart völlig unattraktiv. Über 50 Spiele, in denen es um Nichts geht bis endlich die Playoffs im Frühling anfangen. Das schlimmste ist jeweils, wenn im Mai noch die WM stattfindet. Jedes Jahr wohlgemerkt. Nur ein Bruchteil der Menschheit interessiert dies. Und die besten Spieler der Welt spielen dann ja noch die Playoffs in Nordamerika. Eine absolute Farce. Hier sieht man, dass die FIFA eben doch nicht alles falsch gemacht hat in den letzten 50 Jahren, wenn man die Fussball-WM als Vergleich heranzieht. Habe fertig
    1 6 Melden
  • Roger Keller (1) 01.12.2015 10:55
    Highlight Highlight schwacher Beitrag ! Ein All-Star-Game hatten wir mal. Interesse = Null. Der Rest: gähn. was soll das ? unsere Liga ist attraktiv, die Stadien sind gut ausgelastet.
    2 3 Melden
  • Peeta 29.11.2015 10:34
    Highlight Highlight Als erstes müssen diese unsäglichen Werbungen von den Trikots verschwinden! Es soll nur noch in Vintage- bzw. Retro-Shirts gespielt werden dürfen. Andere Geldquellen gäbe es zur Genüge.
    19 2 Melden
  • falang 29.11.2015 07:04
    Highlight Highlight ich verstehe alle nicht, die die ch-moderatoren in schutz nehmen oder gar würdigen! bitteeeee!!!! egal ob fussball oder eishockey, die moderatoren im schweizer tv sind ne einzige katastrophe! inkompetent, dem spiel nicht würdig, langweilig, öde, zum einschlafen... nennt wie ihr es wollt! wer aber was anderes sagt hat die sonnenbrille auf und richtig dicke wolle in den ohren! wir brauchen nicht unbedingt ein don, aber noch weniger eine buchli... von dem her ist punkt 6 kein vorschlag, sondern eine zwingende massnahme!
    11 5 Melden
  • peeti 29.11.2015 01:43
    Highlight Highlight Der Autor geht wohl auch an Konzerte wegen der Feuer- oder Lichtshow und nicht wegen der Musik. Alle Vorschläge strotzen nur so von Konsumgeilheit, Geldgier, Sexismus etc.
    22 17 Melden
  • alex DL 29.11.2015 01:33
    Highlight Highlight das Home Opening der Flames ist warum noch mal gänsehäutig? 3. klassige 3D Animationen, musikalisch Pseudo-epische Dutzendware und so was von zu lange. Obwohl, die Leute hier klatschen ja schon, wenn einer ein Dia seines Batik-Shirts aufs Bundeshaus projiziert.
    Evtl. etwas off topic, aber sonst kann ich bei Hockey ja nie mitreden...
    11 7 Melden
    • Walti Rüdisüli 29.11.2015 17:43
      Highlight Highlight Ich durfte das intro live miterleben und muss sagen, obwohl ich ein nucks fan bin, es kann durchaus von Gänsehaut gesprochen werden.
      8 2 Melden
  • Almos Talented 29.11.2015 00:51
    Highlight Highlight 1. Mit den moderatoren bin ich ganz zufrieden. Billeter ist souverän und weiss von was er spricht. mMn könnte er die fussballmoderatoren ersetzen, es scheint mir manchmal als hätten sie nie selbst gekickt.
    Ein Don Cherry ist mit einem augenzwinkern zu geniessen ;) (btw ich empfehle euch den film "keep your head up kid!: the don cherry story)

    2. Jersey Werbung!!! Da wären mir die Commercial breaks sogar noch lieber.... Wenn die Davoser Teamfarben plötzlich grün und weiss sind ist das einfach zuviel

    3. Webauftrit.... wieso will das hier eigentlich niemand? Highlights, statistiken etc.
    14 2 Melden
    • dandotone 29.11.2015 08:52
      Highlight Highlight billeter war halt eben auch ein talentierter Eishockey Spieler mit dem auf dem pausenplatz fußballbilder tauschen konnte
      5 1 Melden
  • stadtzuercher 28.11.2015 20:43
    Highlight Highlight jaja, und den black friday shopping wahnsinn müssen wir auch übernehmen. nebst der privatisierung der bildung und der öffentlichen infrastruktur. offenbar finden sich noch genug schweizerInnen, denen es nicht amerikanisch genug sein kann.
    24 34 Melden
    • Darkside 28.11.2015 22:06
      Highlight Highlight Äh ja... Es geht hier um Vorschläge zur Verbesserung eines ur-nordamerikanischen Sports den wir vor etwa 90 Jahren schon übernommen haben. Nicht um Politik. Aber schön dass man jederzeit die Gelegenheit hat seine politische Frustration kundzutun...
      38 8 Melden
    • Mia_san_mia 29.11.2015 05:06
      Highlight Highlight Lieber Stadtzürcher das ist ein sehr schlechter Vergleich... Du weisst schon woher der Sport kommt und dass wir ihn nicht erfunden haben? Der wurde auch mal übernommen :-)
      3 1 Melden
    • peeti 29.11.2015 12:39
      Highlight Highlight @darkside: wo genau geht es bei diesen Vorschlägen um die Verbesserung des Sports? Mit solchen Shows und Werbeblöcken verkommt der Sport doch mehr und mehr zur Nebensache. Ich habe mich damals bei einem NHL-Spiel jedenfalls ziemlich genervt - und gelangweilt.
      3 3 Melden
  • sevenmills 28.11.2015 20:39
    Highlight Highlight Ich weiss, dass es jetzt Blitze hagelt, aber ich sags trotzdem. Die NLA hat genug Aufmerksamkeit mit sportaktuell, Spengler Cup- und Playoff-Übertragungen. Zudem sind die Stadien gut gefüllt. In vielen Regionen der Schweiz gibt es aber keinen direkten Zugang zu NLA-Hockey. Hier muss man die Leute in die NLB- und 1. Liga-Stadien bringen. Dazu eine NLB-sportaktuell-Zusammenfassung hier, ein paar Resultate durchgeben dort. Medienpräsenz bringt Sponsoren. Dazu den direkten Aufstieg einführen, damit steigen Attraktivität und Niveau und die ganze Hockey-CH hat davon mehr als von einem Allstar-Game.
    46 8 Melden
  • Broesmu 28.11.2015 20:06
    Highlight Highlight Die schönen Trikots! Hierzulande sieht man vor lauter Sponsoren das eigentliche Trikot kaum... Aber leider brauchen die Klubs dieses Geld
    56 2 Melden
  • qumquatsch 28.11.2015 19:37
    Highlight Highlight Neeeeeeiiiin keine Nummer 4!!!!! Diese "Power-Breaks" sind das wohl unsäglichste an der NHL. Mit Eisreinigugn hat dies enorm wenig zu tun, sondern mit Zeit verstreichen während sich die Top-Linien ausruhen und im Fernsehen ganz viel Werbeeinnahmen gemacht werden.
    38 1 Melden
    • dandotone 29.11.2015 08:56
      Highlight Highlight wenn es aber alles hübsche Studentinnen wären wie in Vancouver dann hätte ich nix gegen powerbreaks...
      4 5 Melden
  • Darkside 28.11.2015 19:00
    Highlight Highlight Allstar Weekend gabs ja schon, hat aber das Publikum nicht wirklich interessiert. Allenfalls die Skills. Was wir wirklich dringend brauchen sind endlich mehr Spiele im Free TV. Mindestens eins pro Runde. Das würde die Publizität um einiges mehr erhöhen als Stadionspiele wo der Zuschauer nichts sieht.
    41 3 Melden
  • chasseral 28.11.2015 18:27
    Highlight Highlight Was unsere Stadien und damit die Atraktivität im Wesentlichen unterscheidet sind die gefährlichen Banden, die keine krachenden Checks ohne Inkaufnehmen einer Schulterverletzung ermöglicht!
    25 2 Melden
  • Kuba 28.11.2015 17:52
    Highlight Highlight brauchen wir alles nicht! das mag in der nhl funktionieren aber nicht bei uns. keep it simple, sonst verkommt der sport zum show event... ausser zu den ice girls würde ich nicht nein sagen :)
    17 36 Melden
  • UncleHuwi 28.11.2015 17:48
    Highlight Highlight Holy Moly...diese Pre-Game Show in Calgary ist der killer:)) gänsehautfeeling
    26 8 Melden
  • Goon (Zeuge Del Curtos) 28.11.2015 17:22
    Highlight Highlight bitte ja kein all-star-game. braucht niemand.


    und so nebenbei: 50 runden sind 6 zuviel!!!!
    40 14 Melden
    • dandotone 29.11.2015 08:57
      Highlight Highlight je mehr Hockey um so mehr ist zu sehen.
      2 1 Melden
    • Goon (Zeuge Del Curtos) 29.11.2015 09:19
      Highlight Highlight Und dadurch wird das Gebotene besser? 6x in der Vorrunde gegen den gleichen Gegner und in den PO nochmals eventuell 7x sind dann 13x die gleiche Paarung.....gäääääähhnnnn
      3 2 Melden
  • exeswiss 28.11.2015 16:12
    Highlight Highlight ausser punkt 5 und 6 absolut unnötig.

    btw. Herr Dömer, aber punkt 2 gibts nur beim Home Opening, danach nicht mehr in dieser art.
    12 2 Melden
  • sste87 28.11.2015 16:10
    Highlight Highlight Allstar-Game hatten wir vor Jahren. Das Interesse daran war leider gering ...
    21 1 Melden
  • AJACIED 28.11.2015 16:06
    Highlight Highlight Bin kein Kloten Fan oder sonst was im Eishockey. Immerhin versuchen Sie was zu machen. Wie währst mit einem Bericht welche Vereine nicht tun? Möchte nicht wissen bei wievielten Vereinen nix läuft.
    Ist ja klar das in Amerika solche Sachen mehr laufen. Dort zahlst du auch für Tickets auch das "1000 fache" meh.
    Da sollte man den Leuten auch was zurückgeben
    9 26 Melden
    • Sensei 28.11.2015 16:34
      Highlight Highlight Es liegt mir eigentlich auch fern etwas Gutes über Kloten zu sagen, aber immerhin haben sie diese Projezierung aufs Eis, die wirklich cool aussieht, wenn professionell gemacht. Das Video ist zudem 2 Jahre alt und jetzt ist es ganz anders und ziemlich mitreissend. Wo gibt es sonst etwas ähnliches in der Schweiz?
      14 11 Melden
    • HabbyHab 28.11.2015 19:20
      Highlight Highlight wait. wenn NHL-tickets das "1000-fache" kosten würden - mal zB bei den Florida Panthers. Da wären Tickets hier ja saubillig. Wäre schön! :D
      9 1 Melden
    • Pana 29.11.2015 00:45
      Highlight Highlight Hehe ja, die billigsten Tickets in der halbleeren Halle der Panthers kosten 10 Dollar. Ein Bier kostet dafür mehr als das Ticket.
      1 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Topoisomerase 28.11.2015 16:05
    Highlight Highlight Pre-Game-Shows braucht es nicht.
    Es ist schliesslich kein Kino, cazzo.
    29 18 Melden
  • Wilson_Wilson 28.11.2015 16:01
    Highlight Highlight Winterclassic passt nicht zur Schweiz. Viel zu teuer, überhaupt nicht nachhaltig (populärer wird das Eishockey deswegen nicht) und dazu ein ökologischer Blödsinn sondergleichen. Die Ice-Girls sind einfach nur sexistisch. Und Don Cherry als Beispiel? Ernsthaft? Ein Rassist aus dem Bilderbuch! Ganz allgemein hat der Schreiber wohl kaum den Unterschied der verschiedenen Hockeykulturen begriffen. Aber: Die Vermarktung vonseiten Liga ist in der Tat erbärmlich.
    36 23 Melden
    • Toni8999 28.11.2015 20:35
      Highlight Highlight @brandbeschleuniger
      Ein wichtiger Schritt ist getan, du hast offenbar beim Lesen des Artikels gemerkt dass ice girls sexistisch sind. Jetzt noch einen Schritt weiter gehen und sich über den Sexismus aufregen und nicht über die aufregen, die sich aufregen, dann kommts gut.
      6 17 Melden
  • goldmandli 28.11.2015 15:23
    Highlight Highlight Ja zum webauftritt, ja zum allstargame, teilweise ja zum winterclassic. Was ich am schweizer (europäischen) eishockey schätze, ist unter anderem die ausgeprägte fankultur. Die fans sorgen für stimmung und im stadion fühlt man sich daheim. Man kennt sich untereinander, geht auf auswärtsfahrt und singt sich im stadion die kehle wund. An dem Tag an dem die NLA, wie die NHL wird, gehe ich nicht mehr ins stadion. Wer will schon leicht bekleidete bimbos am spielfeldrand sehen?
    59 5 Melden
  • sevenmills 28.11.2015 15:16
    Highlight Highlight Aber in der Bildstrecke der NHL-Spieler in der Schweiz habt ihr den wohl wichtigsten vergessen: Wo bleibt Alex Kovalev, der 2013/14 in Visp spielte?
    14 7 Melden
    • exeswiss 28.11.2015 16:18
      Highlight Highlight du meinst der schwalben-kovalev? pfff...
      7 12 Melden
    • Exilsummi 28.11.2015 16:36
      Highlight Highlight @ exeswiss: Nein, sevenmills meint den Stanley Cup- und Olympiasieger, in Montreal auch "l'artiste" genannten Alex Kovalev.
      12 2 Melden
  • whatthepuck 28.11.2015 14:58
    Highlight Highlight Don Cherry ist ein fremdenfeindlicher, urkonservativer Dummschnorri. Es ist traurig für das kanadische Fernsehen und die kanadische Hockeykultur, dass so ein Schwätzer über Jahre hinweg eine so feste Grösse ist.

    Ansonsten mag ich Unterhaltung am Match, aber vA auf dem Eis. Pre-Game shows sind teuer und unnötig.

    Generell: Uah. Hier will jemand die Seele dieses Sports verkaufen. Freundschaft, chneble, draussen auf den gefrorenen Weihern oder am Mittwochnachmittag auf dem offenen Eisfeld. Blaue Flecken. Stinkende Schlittschuhe. Darum geht's hier. Keep it real.
    49 11 Melden

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Mit jeder Runde in der National League folgt ein weiterer Tiefschlag für den HC Davos. Unter den vielen Niederlagen leiden insbesondere die Fans des erfolgsverwöhnten Traditionsvereins. Hier spricht ein Betroffener über die bedauernswerte Situation.

Das Wichtigste vorneweg: Wann waren Sie zum letzten Mal nüchtern?Puh, das ist eine Weile her. Seit die Saison begonnen hat, definitiv nie mehr. Bei der Taufe meines Neffen durfte ich wohl kurzzeitig wieder Auto fahren. 

Was sagt Ihr Arbeitgeber dazu?Weil derzeit eine Reorganisation ansteht, werden bei uns regelmässig Leute entlassen. Als ich die Kündigung auf dem Tisch hatte, habe ich meinem Chef die HCD-Saisonkarte gezeigt. Er begann vor lauter Schuldgefühlen zu weinen und schluchzte, …

Artikel lesen
Link to Article