DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weber lässt die Predators jubeln.
Weber lässt die Predators jubeln.Bild: AP

Das erste Saisontor ist gleich ein Gamewinner – Weber stoppt Lauf der Capitals

30.01.2020, 06:5230.01.2020, 14:39

Die Nashville Predators gingen aus einem hart umkämpften Spiel gegen die Washington Capitals als Sieger hervor. Yannick Weber erlebte beim 5:4-Sieg einen speziellen und seltenen Glücksmoment.

In der Hoffnung, seine Teamkollegen vor dem Tor würden entscheidend abfälschen, schoss der 31-jährige Weber 4:37 Minuten vor dem Ende die Scheibe in Richtung Capitals-Tor. Unberührt und via Pfosten landete der vermeintlich ungefährliche Abschluss zum 5:4 im Tor.

Der Gamewinner zum 5:4 von Yannick Weber.Video: streamable

Für den Schweizer Verteidiger war es im 486. NHL-Einsatz der 28. Treffer. Da die Capitals in den fast fünf Minuten nicht mehr reagieren konnten, avancierte Weber mit seinem Treffer zum Matchwinner. Erst vier Mal in seiner langen NHL-Karriere ist ihm Solches zuvor gelungen.

Capitals-Starspieler Alexander Owetschkin erzielte gegen Nashville seinen 693. NHL-Treffer, womit er in der ewigen Skorerliste an Steve Yzerman vorbeizog. Dem Russen fehlt ein weiteres Tor, um mit Mark Messier auf dem 8. Platz der NHL-Skorer gleichzuziehen.

Für Timo Meier setzte es mit den San Jose Sharks derweil die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen ab. Zugleich war das 2:5 gegen die Vancouver Canucks die erste Heimniederlage der Sharks seit einem Monat. Den Ausschlag zu Gunsten der Gäste gab der Schlussabschnitt, in welchem die Kanadier dank vier Toren das Spiel noch drehten. Nach drei Spielen ohne Skorerpunkt konnte sich San Joses Angreifer Meier den Assist zum zwischenzeitlichen 1:0 notieren lassen. (pre/sda)

Die Schweizer NHL-Skorer:

bild: nhl
watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Stell dir vor, du verpasst als Tour-Sieger des Vorjahrs den Start zum Prolog 🙈
1. Juli 1989: An der Tour de France wird von Gesamtsieger Greg LeMond Geschichte geschrieben. Doch nicht nur das Finish der Rundfahrt 1989 ist aussergewöhnlich, sondern schon der Auftakt. Im Mittelpunkt: Titelverteidiger Pedro Delgado.

Jeder Radsport-Interessierte weiss, was sich in der letzten Etappe der Tour de France 1989 ereignet hat. In einem Zeitfahren auf die Pariser Champs-Élysées drehte der Amerikaner Greg LeMond den Spiess um, entriss dem gesamtführenden Franzosen Laurent Fignon das Maillot Jaune und gewann die Rundfahrt mit winzigen acht Sekunden Vorsprung. Es ist bis heute die knappste Differenz zwischen dem Sieger und dem Zweitplatzierten.

Zur Story