Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Florida Panthers center Denis Malgin (62) skates against New Jersey Devils defenseman Damon Severson (28) during the third period of an NHL hockey game, Monday, Oct. 14, 2019, in Newark, N.J. The Panthers won 6-4. (AP Photo/Mary Altaffer)
Denis Malgin,Damon Severson

Malgin setzt sich gegen New Jerseys Severson durch. Bild: AP

Sechste Pleite! Devils verspielen 4:1-Führung gegen Malgins Panthers – Hischier verletzt



Für die New Jersey Devils und Nico Hischier läuft es in der NHL nach wie vor überhaupt nicht gut. Der Walliser schied bei der 4:6-Niederlage gegen die Florida Panthers am Montag bereits im ersten Drittel nach etwas mehr als fünf Minuten Eiszeit wegen einer nicht näher bekannten Verletzung aus und wartet weiter auf sein erstes Saisontor. Die Devils verspielten eine 4:1-Führung und bleiben damit auch nach sechs Spielen weiterhin noch ohne Sieg.

Mirco Müller musste auf der Tribüne Platz nehmen. Denis Malgin kam bei den Panthers 13:19 Minuten zum Einsatz, blieb aber ohne Skorerpunkt.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Den ersten Sieg feierten die Minnesota Wild mit Kevin Fiala. Beim 2:0 gegen die Ottawa Senators spielte der Schweizer Stürmer rund 15 Minuten und schoss zweimal aufs Tor. Der erste Saisontreffer wollte ihm aber nicht gelingen.

abspielen

Video: YouTube/NHL

In ihrem sechsten Spiel der Saison gehen die Edmonton Oilers erstmals als Verlierer vom Eis. Dies ausgerechnet mit einem 1:3 bei den zuvor sieglos gewesenen Chicago Blackhawks. Bei den Oilers, die zum zweiten Mal in Folge ohne Gaëtan Haas antraten, ging auch die persönliche Serie von Connor McDavid zu Ende. Der Center hatte in den ersten fünf Partien der Saison durchwegs gepunktet (vier Tore, acht Assists). Ihr einziges Tor in Chicago erzielte die Oilers erst nach knapp 58 Minuten zum 1:2. Das entscheidende 3:1 fiel nach 59:05 ins leere Tor.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Die Washington Capitals mit Verteidiger Jonas Siegenthaler verloren daheim gegen Colorado Avalanche 3:6. Siegenthaler verletzte sich im letzten Drittel und konnte nicht weiterspielen. Es bestand der Verdacht auf eine Hirnerschütterung. (pre/sda)

Die Schweizer NHL-Skorer:

Bild

bild: nhl

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Patrik Stefan und die Mutter aller verpassten Treffer ins leere Tor

4. Januar 2007: Was für ein Drama! Die Dallas Stars stehen dem Sieg gegen die Edmonton Oilers so nah. Doch weil Patrik Stefan aus zwei Metern das leere Tor verfehlt, erhalten die Oilers eine allerletzte Chance – und die nutzen sie.

Die NHL-Partie zwischen den Dallas Stars und den Edmonton Oilers ist entschieden: Die Stars führen 5:4 und Patrik Stefan kann vierzehn Sekunden vor dem Ende mit dem Puck an der Stockschaufel aufs leere Tor ziehen.

Drei Sekunden lang weiss jeder im Stadion: Jetzt fällt das 6:4 und damit die Entscheidung. Doch als die drei Sekunden vorbei sind, ist auch der Puck am Tor vorbei und die Oilers können noch ein letztes Mal angreifen.

Und es geschieht tatsächlich, was niemand mehr für möglich gehalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel