Sport
Olympia 2022

Olympia 2022: Eileen Gu bringt chinesisches Facebook «Weibo» zum Kollaps

epa09738398 Gold medalist Eileen Gu of China celebrates during the medal ceremony for the Women's Freestyle Big Air in Beijing, China, 08 February 2022. EPA/HOW HWEE YOUNG
Eileen Gu strahlt beim Biss in ihre erste olympische Goldmedaille.Bild: keystone

«Schneekönigin» Eileen Gu bringt chinesisches Facebook «Weibo» zum Kollaps

Chinas Ski-Freestyle-Star Eileen Gu zeigte beim Big-Air-Event spektakuläre Tricks und holte sich die erste Gold-Medaille. Mit ihrem Triumph brachte sie sogar das chinesische Netzwerk «Weibo» kurzzeitig zum Stillstand.
09.02.2022, 10:34
Mehr «Sport»

Eileen Gu sank glücklich in den Schnee und zeigte ihr schönstes Lächeln. Chinas 18-jähriges Postergirl hatte bei den Olympischen Winterspielen ihr krönenden Gold-Sprung im Big-Air-Event gelandet und für einen Begeisterungssturm gesorgt. Auch IOC-Präsident Thomas Bach spendete dem Freestyle-Superstar Applaus, eine Inszenierung mit Wirkung.

Zahlreiche Medien berichteten nun, dass die gebürtige Kalifornien mit ihren Tricks zeitweilig gar einen digitalen Tornado in China auslöste, sogar die Plattform «Weibo» sei kurzzeitig lahmgelegt worden. Die Plattform wird oft als das chinesische Facebook bezeichnet. Laut CNN dominierte Gu nach ihrem Sieg die Suchanfragen auf «Weibo». Sieben der zehn wichtigsten Themen drehten sich um ihren Triumph.

Millionen Abrufe sorgen für Absturz

Bei «Weibo» hat sie rund 2,6 Millionen Follower. Berichten zufolge hatte sie schon nach 30 Minuten mehr als 90'000 Kommentare zu ihrem Post. Hashtags im Zusammenhang mit Gus Sieg wurden innerhalb einer Stunde mehr als 300 Millionen Mal aufgerufen, was schliesslich zum kurzzeitigen Absturz der gesamten «Weibo»-Website führte, berichtete CNN.

In fliessendem Mandarin hatte die 18-Jährige nach ihrer Performance vom «besten Moment ihres Lebens» gesprochen. Gu, die von ihren chinesischen Fans als «Golden Gu» oder auch «Schneekönigin» bezeichnet wird, ist das Aushängeschild der chinesischen Olympiamannschaft. Ihr Gesicht ziert die Titelseiten von Zeitschriften und Plakatwänden im Land.

Gu will Menschen zusammenbringen

Doch für welche Nation schlägt ihr Herz überhaupt? «Wenn ich in China bin, bin ich Chinesin. Wenn ich in den USA bin, bin ich US-Amerikanerin», hatte Eileen Gu vor rund zwei Jahren dazu gesagt. Auf einer Pressekonferenz nach ihrem Sieg am Dienstag wurde Gu nun mehrmals von Reportern gefragt, ob sie eigentlich noch US-Bürgerin sei.

«Ich bin genauso Chinesin wie Amerikanerin, und ich habe auch dem amerikanischen Team meine Dankbarkeit ausgesprochen», antwortete Gu. «Beide Nationen haben mich unglaublich unterstützt. Ich möchte den Sport nutzen, um Menschen zusammenzubringen und die Freundschaft zwischen Ländern zu fördern. Ich hoffe, dass ich etwas Positives bewirken kann und Millionen junger Menschen dazu inspirieren kann, Grenzen zu überschreiten.»

Die Pressekonferenz mit Eileen Gu (englisch).Video: YouTube/Ruptly

Ihr neugewonnener Erfolg in China hatte im Westen auch Kritiker hervorgerufen. Viele bezeichneten sie wegen ihres Wechsels in den sozialen Medien sogar als «Verräterin», andere warfen ihr finanziellen Opportunismus vor. (aja/pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
Zum Abschied gibt's wie immer ein riesiges Feuerwerk.
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweizer Snowboarder Pat Burgener erobert das olympische Dorf auf TikTok
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
du_bist_du
09.02.2022 11:10registriert Mai 2020
Ein toller Erfolg für sie, sie soll es geniessen.
Ihre Aussagen sind allerdings reichlich naiv. Ihr Dankeschön an das amerikanische Team wird niemanden interessieren und dass sie Völker verbindet ist mit Verlaub, reichlich naiv. In welcher Welt lebt die eigentlich?
3022
Melden
Zum Kommentar
24
Sohn einer Legende, FCZ-Coup und GC-Hoffnung – 5 spannende neue Köpfe in der Super League
Der Schweizer Transfermarkt ist noch nicht heiss gelaufen. Aber die eine oder andere Verstärkung haben sich die Klubs aus der Super League geleistet. Eine Auswahl von fünf Spielern, die in dieser Saison die Liga (wieder-)entdecken.

Fast hätte es der offensive Mittelfeldspieler ohne Transfer in die Super League geschafft. In der Barrage scheiterte Dos Santos letzte Saison mit dem FC Thun an den Grasshoppers. Der 21-Jährige, Anfang Jahr zum besten Spieler der Challenge League gewählt, war daraufhin nicht mehr zu halten für die Berner Oberländer, bei denen er vom Junior zum besten Skorer gereift ist. Sein Debüt in der 1. Mannschaft gab er bereits als 18-Jähriger.

Zur Story