DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Traumtor zum Auftakt

Da staunt selbst Tiki-Taka-Barça: So spielt man eine gesamte Mannschaft mit Stil aus 

19.02.2015, 10:49
In Südamerika ist die Copa Libertadores, die Champions League des Kontinents, gestartet. Zum Auftakt duellierten sich die brasilianischen Teams der Corinthians und Sao Paulo. Das Eintrittsgeld war die Partie schon nach elf Minuten wert: Jadson, Elias und Danilo kombinieren sich mit traumhaften One-Touch-Fussball, bei welchem selbst Barcelonas Tiki-Taka-Helden erblassen würden, durch die Sao-Paulo-Abwehr und Elias vollendet formschön mittels herrlicher Direktabnahme zum 1:0. Die Corinthians siegen am Ende 2:0. (fox) Video: Youtube/footballmaniachannel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

276 Strafminuten – Rappi und Lausanne prügeln sich zum Schweizer Rekord
28. November 1995: Der SC Rapperswil-Jona ist so gut wie noch nie. Er ist NLA-Leader, wird Ende Qualifikation Platz 3 belegen. Ins Geschichtsbuch schaffen es die St.Galler aber auch mit einer Massenschlägerei.

Erster gegen Letzter lautet die Affiche im Lido, welche trotz des Rapperswiler Höhenflugs nur 3050 Zuschauer sehen wollen. Die Abwesenden verpassen nicht nur einen Heimsieg des SCRJ gegen Lausanne, sondern auch eine historische Keilerei. Denn die 276 Strafminuten, die beim 3:1-Erfolg zusammenkommen, werden vorher und nachher in der Nationalliga A nie mehr erreicht.

Zur Story