Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kopf hoch, Thalmann – Islands Torhüterin zeigt, was ein wirklich schlimmer Patzer ist



abspielen

Video: streamable

Autsch! Was für ein Patzer der isländischen Torfrau Gudbjörg Gunnarsdottir. Bei der 0:3-Niederlage gegen Österreich musste die Keeperin das 0:1 auf ihre Kappe nehmen, da sie eine harmlose Flanke von Nina Burger fallen liess. Die Österreicherin Sarah Zadrazil konnte aus kürzester Distanz abstauben.

Vielleicht ist es ein kleiner Trost für Gaëlle Thalmann, deren Fehlgriff das Out für die Schweiz bedeutete. Die sonst so starke Torhüterin unserer Frauen-Nati liess gegen Frankreich in der 76. Minuten einen harmlosen Freistoss von Camille Abily passieren. Der Gegentreffer zum 1:1 bedeutet das Out in der Gruppenphase. (zap)

Betrinken und Beklagen mit Andrea

Video: watson/Emily Engkent

Die höchsten Transfersummen im Fussball in jedem Jahr seit 1980

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel