Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hinter dem Rücken durch – hier lässt ein NFL-Star seine Gegner uralt aussehen 



abspielen

Video: streamable

Kevin Huber könnte vom Namen her auch Schwinger oder Hockeyspieler bei den SCL Tigers sein. Tatsächlich ist Huber aber Footballspieler für die Cincinnati Bengals in der NFL. In der Saisonvorbereitung zeigt Huber bereits, wie trickreich er ist.

Der Punter, der sonst für das Wegschlagen des Balls zuständig ist, sobald die eigene Mannschaft in Bedrängnis ist, zeigt sich unter Druck reaktionsschnell. Als ein gegnerischer Spieler auf ihn zustürzt, lässt er den Ball blitzschnell hinter dem eigenen Rücken durchwandern. Der Gegenspieler fliegt ins Leere. Der Einfallsreichtum nützt am Ende aber nichts: Die Partie gegen die Washington Redskins geht mit 17:23 verloren. (abu)

Die 15 wertvollsten Sport-Teams der Welt 2017

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DaCrooked 28.08.2017 22:19
    Highlight Highlight Sieht "cool" aus aber gebracht hat's nichts. Von wegen "Gegner uralt aussehen" lassen...
  • Roaming212 28.08.2017 22:15
    Highlight Highlight Dieses "NFL-Star" ist sowas von Blick-Niveau. Ein Punter ist enorm wichtig für eine Mannschaft, allerdings ist diese Bezeichnung masslos übertrieben.
  • P. Meier 28.08.2017 21:36
    Highlight Highlight Die Aktion mit dem Ball hinter dem Rücken durchspielen war wirklich gut. Sein Laufversuch danach aber eher unüberlegt. Da hätte er genügend Zeit gehabt das Ei weg zu dreschen.
    • measy88 29.08.2017 10:15
      Highlight Highlight Sobald er rennt ist er Freiwild, entsprechend hat er seiner Gesundheit zu liebe den Ball nicht mehr versucht zu kicken ;)
  • Walter Sobchak 28.08.2017 19:18
    Highlight Highlight Naja mit einem derart missglückten Fake Punt sieht man eher selbst uralt aus. Starke defenseleistung der Redskins 💪

NHL erhält grünes Licht – ab dem 1. August soll die Saison fortgesetzt werden

Die NHL und die Spielergewerkschaft haben mit einer vorläufigen Einigung auf einen Tarifvertrag bis 2026 den Weg frei gemacht für die Fortsetzung der wegen Corona unterbrochenen Saison. Die erweiterten Playoffs mit 24 Teams sollen am 1. August beginnen.

Seit dem 8. Juni dürfen die Teams beschränkt und auf freiwilliger Basis unter strengen Auflagen trainieren. Nun soll am 13. Juli die nächste Phase des «Return to Play»-Programms starten. Dann können die 24 Teams mit dem Mannschaftstraining …

Artikel lesen
Link zum Artikel