DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Warum diese Marathon-Siegerin so hässig auf den Läufer vor ihr ist



Beim Marathon in Toledo (Ohio, USA) rennt Amy Manning dem Sieg entgegen. Nach 2:52:52 Stunden wartet das Zielband auf die Gewinnerin der Frauen-Konkurrenz. Doch Helfer spannen es ein bisschen zu früh auf und so wird Manning um das grosse Erlebnis geprellt. Denn Christian Floyd, der 36. der Männer, läuft vor ihr durchs Band und kassiert eine laute Beschimpfung von der Siegerin hinter ihm.

Die Organisatoren machen es dann wie einst SRF-Legende Hans Jucker, der den Sieger eines Langlauf-Rennens verpasst und deshalb kein Filmmaterial von ihm hatte: Sie stellen den Zieleinlauf kurzerhand einfach nach. Und dieses Mal darf Amy Manning strahlend die Hände in die Höhe recken und durchs Zielband laufen. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Halbnackt durch Peking: Die Teilnehmer dieses Marathons zeigen (fast) alles

1 / 10
Halbnackt durch Peking: Die Teilnehmer dieses Marathons zeigen (fast) alles
quelle: x01368 / kim kyung-hoon
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir watsons legen uns mit Marathon-Weltrekord an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel