DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Maradona zeigt beim Tanzen sein göttliches Füdli

23.06.2020, 14:4423.06.2020, 15:17

Wer solche Freunde hat, muss sich um Feinde nicht kümmern. Der argentinische Fussballgott Diego Maradona tanzt auf einer privaten Feier mit einer Frau, er wird dabei gefilmt. Der Clip gelangt an die Öffentlichkeit und wir sehen, wie der 59-jährige Maradona mitten im Tanz seinen blanken Hintern präsentiert.

Tochter Giannina schreibt auf Instagram, sie schäme sich für ihren Vater. «Für euch ist es Maradona, für mich ist es ein Video von meinem alten Vater», so die 31-Jährige. «Für euch mag es eine Überraschung sein, etwas Lustiges, aber nicht für mich. Für mich ist es, Wunden wieder zu öffnen. Es ist enorm traurig, das zu sehen. Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich nie gewollt, dass mein Sohn seinen Grossvater so sieht.» (ram)

Schöne Diego-Momente

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diego Maradona im Wandel der Zeit

1 / 96
Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern
quelle: keystone / juan ignacio roncoroni
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eine Kapelle für argentinische Fussballfans

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coming-out von australischem Profi: «Will zeigen, dass im Fussball alle willkommen sind»

Der australische Fussball-Profi Josh Cavallo von Adelaide United feiert sein Coming-out. Er will damit anderen Fussballern in ähnlichen Situationen Mut machen.

Josh Cavallo von Adelaide United in Australiens höchster Liga hat sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt: «Ich bin stolz, dass ich heute öffentlich sagen kann, dass ich schwul bin. Es war eine lange Reise, um an diesen Punkt in meinem Leben zu kommen, aber ich könnte nicht glücklicher sein», sagt der 21-jährige Mittelfeldspieler in einem Video des Klubs auf Instagram.

Er hätte über sechs Jahre lang mit seiner sexuellen Orientierung zu kämpfen gehabt und sei froh, dass er dies nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel