DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ätschibätsch!

In Brasilien kennt man den ältesten Gag der Welt noch nicht: Hier verarscht Schweinsteiger seinen Mitspieler Rafinha

17.12.2014, 07:0517.12.2014, 09:19
Animiertes GIFGIF abspielen
Bayern München ist gegen den SC Freiburg überlegen und gewinnt nur deshalb bloss mit 2:0, weil Goalie Roman Bürki den Aussenseiter mit einer Glanzleistung im Spiel hält. Business as usual also für die Bayern, weshalb sich Bastian Schweinsteiger ein kleines Spässchen erlaubt. Bei seiner Auswechslung hält er Rafinha die Hand hin, deutet ein Abklatschen an – um die Hand dann zurück zu ziehen und sich mit ihr durchs Haar zu fahren. Das kannten selbst wir im Toggenburg schon damals auf dem Pausenplatz – lustig ist's trotzdem auch im Jahr 2014 noch. (ram)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel