Sport
Schaun mer mal

Wir sind Minigolf! St.Galler Beat Wartenweiler neuer Matchplay-Weltmeister

Beat Wartenweiler mit der Frauen-Weltmeisterin Anna Bandera aus Italien.

Wir sind Minigolf! Dieser Schweizer ist frischgebackener Weltmeister

27.10.2019, 19:0928.10.2019, 07:38
Mehr «Sport»

Der 24-jährige Minigolfer Beat Wartenweiler ist in Zhouzhuang in China Weltmeister in der Sparte Matchplay geworden. Der St.Galler, der seit dieser Saison für den MC Eichholz Gerlafingen spielt, setzte sich im Final mit 4:2 gegen den Schweden Alexander Dahlstedt durch.

Der entscheidende letzte Schlag.Video: streamable

«Es war unglaublich, gegen Schluss hin war es wirklich sehr eng und es war viel Nervosität dabei», gab Wartenweiler zu. «Am Schluss, der Ball, der rauf ging … es ist noch nicht hundertprozentig bei mir angekommen.» Der Ostschweizer ging nicht als Favorit ins Turnier. «Ich wollte einfach mein bestes Minigolf spielen und dann schauen, wohin mich das führt.»

Auch die Bronzemedaille ging an die Schweiz: Der frühere Matchplay-Europameister Reto Sommer aus Hasle-Rüegsau besiegte den Schweden Patrik Jönsson im Match um Platz 3. Das Sechser-Team der Männer rundete den grossen Erfolg der Schweizer Delegation mit dem 3. Platz ab. (ram/sda)

Du willst es? Du kriegst es: Die 1:45 h lange Zusammenfassung der Matchplay-WM.Video: YouTube/WorldMinigolfSport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
27 Kopien des Eiffelturms auf der Welt
1 / 30
27 Kopien des Eiffelturms auf der Welt
Das Original!
(AP Photo/Thibault Camus)
quelle: ap / thibault camus
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alligator schleppt riesigen Fisch über Golfplatz in Florida
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
foreva
27.10.2019 19:56registriert Mai 2016
Wieso spielen in einer solchen Sportart Frauen und Männer getrennt? 🤔
778
Melden
Zum Kommentar
avatar
Out of Order
27.10.2019 19:48registriert Oktober 2014
Finally!
231
Melden
Zum Kommentar
13
Ein Scheich überredet einen WM-Schiedsrichter, ein Tor zu annullieren
21. Juni 1982: Ein Verbandspräsident stürmt aufs Spielfeld. Kuwait verliert zwar trotzdem. Aber die Fussballwelt hat wieder einmal Gesprächsstoff.

Das Resultat ist lediglich eine Fussnote der WM-Geschichte. Frankreich besiegt Kuwait 4:1. Und doch wird es auf ganz besondere Weise ein Spiel, das nicht vergessen geht. In der 80. Minute stürmt Scheich Fahd Al-Ahmad Al-Jaber Al-Sabah auf das Spielfeld.

Zur Story