Sport
Schaun mer mal

Zuerst hält er das Racket mit der falschen Hand, dann fliegt er durch die Lüfte wie ein Vogel – Monfils at his best

Monfils-Show am French Open

Zuerst hält er das Racket mit der falschen Hand, dann fliegt er durch die Lüfte wie ein Vogel – Monfils at his best

29.05.2014, 20:2129.05.2014, 20:32
Mehr «Sport»
Animiertes GIFGIF abspielen
Gaël Monfils hat sich in die dritte Runde der French Open gezaubert. Der Lokalmatador bezwingt den Deutschen Jan-Lennard Struff in drei Sätzen mit 7:6, 6:4 und 6:1. Zu Beginn bekundet der Franzose noch Mühe und muss sieben Satzbälle abwehren. Doch spätestens ab dem dritten Satz beginnt Monfils zu zaubern: Nachdem er (wie schon des öfteren) einen Passierball anstatt Backhand mit der linken Hand spielt (GIF unten), fliegt der 1,93-Meter-Mann durch die Lüfte wie Boris Becker zu seinen besten Zeiten. Erstaunliche Athletik, welche der 27-Jährige an den Tag legt, oder wann boten Sie das letzte Mal eine derart gewaltige Flugeinlage auf dem Tennisplatz? Übrigens: auch was das Tanzen angeht, ist Monfils einsame Spitze. Aber schauen Sie selbst.gif: eurosport 
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: eurosport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Das Fussballfest ist bald vorbei – die besten Momente der EM in Deutschland
Mit dem heutigen Final zwischen Spanien und England geht die Europameisterschaft in Deutschland zu Ende. Ein Monat wurde in Europa mit den Nationalteams mitgefiebert, gehofft und gefeiert. Diese Momente sind uns in Erinnerung geblieben.

Bereits am zweiten Spieltag stellte Albaniens Nedim Bajrami einen EM-Rekord auf. Gegen Italien traf er bereits nach 22 Sekunden. Noch nie fiel an einer Europameisterschaft früher ein Tor.

Zur Story