DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Austria's Marcel Hirscher speeds down the course during a men's World Cup giant-slalom, in Bansko, Bulgaria, Sunday, Feb. 24, 2019. (AP Photo/Gabriele Facciotti)

Der Österreicher Marcel Hirscher führt nach dem 1. Lauf. Bild: AP/AP

Hirscher liegt bei Halbzeit knapp voraus – Loïc Meillard auf Rang 7



Auch der Weltcup-Riesenslalom in Bansko dürfte in einem Duell zwischen Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen entschieden werden. Der Österreicher liegt bei Halbzeit knapp voraus.

22 Hundertstel trennen Hirscher von seinem grossen Gegner aus Norwegen, der ihn zuletzt ausgerechnet an den Weltmeisterschaften in Are geschlagen hatte. Hirscher kann in Bansko bezüglich der Disziplinenwertung bereits alles klar machen. 238 Punkte trennten ihn vor dem Rennen von Kristoffersen. Ausstehend sind nach Bansko noch zwei Riesenslaloms. Bei der derzeitigen Konstellation würde sich aber die Entscheidung verschieben.

Hinter den beiden Spitzenfahrern tat sich im ersten Lauf eine grössere Kluft auf. Der Franzose Alexis Pinturault verlor als Dritter bereits 68 Hundertstel auf die Bestzeit von Hirscher. Nur sechs Fahrer konnten den Rückstand auf unter einer Sekunde halten. Unter ihnen befand sich leider kein Schweizer. Der Walliser Loïc Meillard klassierte sich als bester Mann von Swiss-Ski im 7. Rang. 1.45 Sekunden beträgt sein Rückstand. Mitte Dezember in Saalbach hatte der 22-Jährige seinen bisher einzigen Podestplatz im Riesenslalom herausgefahren, in Bansko jedoch befindet sich der WM-Vierte von Are schon etwas weit von den Top 3 entfernt.

Zwei weitere Schweizer dürfen noch auf eine Platzierung in den Top 10 hoffen. Der Nidwaldner Junioren-Weltmeister Marco Odermatt belegt mit 1.87 Sekunden Rückstand den 11. Zwischenrang, der Bündner Gino Caviezel liegt mit 2.27 Sekunden Rückstand auf Platz 15. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ronaldo führt ManUtd mit Doppelpack zum Sieg – PSG gewinnt locker – Juve im Elend

Cristiano Ronaldos Rückkehr nach Manchester hätte kaum besser sein können. Bei seinem Comeback stand der Portugiese im euphorisierten Old Trafford in der Startelf und er erzielte gleich zwei Tore.

Zunächst traf Ronaldo nach einem Abstauber praktisch mit dem Pausenpfiff zum 1:0. Danach sorgte er wenige Minuten nach Newcastles Ausgleich dafür, dass die «Red Devils» die Führung wieder an sich reissen konnten. Auch beim dritten Treffer durch Landsmann Bruno Fernandes hatte der Dribbler von der …

Artikel lesen
Link zum Artikel