Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wie schnell die beiden auf diesem unglaublich steilen Gelände wohl unterwegs sind? bild: shutterstock

9 Schlitteltypen, die dir garantiert auch schon begegnet sind

Präsentiert von

Markenlogo

Wer keine Lust auf das Snowboard oder die Ski hat, greift zum Schlitten. Aber aufgepasst! Unterwegs warten verschiedene Schlittel-Typen, denen du bestimmt auch schon begegnet bist.

Der Rücksichtslose

Wer bremst, hat Angst. Der Rücksichtslose fühlt sich als König auf der Schlittelbahn und das Ziel ist klar: So schnell wie möglich unten ankommen – ohne Rücksicht auf Verluste. Dabei kann es natürlich vorkommen, dass ihm andere Pistengäste zum Opfer fallen. Halb so wild, Hauptsache, im Après-Ski hat er dann wieder die grösste Röhre.

Das Motto des Rücksichtslosen:

«Wo gerodelt wird, da fallen Späne.»

Verreis, verreis!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der Simple

Es gab immer zwei Kategorien von Schlittel-Kindern. Die einen haben von den Eltern immer den neusten Schlitten oder Bob erhalten. Die anderen mussten für den Schlittel-Nachmittag improvisieren. Bei einigen reichte es immerhin für den Plastikteller, bei anderen bloss für den berühmt-berüchtigten Plastiksack.

Das Motto des Simplen:

«Fällst du wie ein Sack Reis, muss du schauen, dass dir nicht der Sack reisst.»

Altes chinesisches Schlittel-Sprichwort

Das Kind mit den kreativen Eltern:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Wie wär's mit Einkaufs-Wagen statt Einkaufs-Sack?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Gleich geht's weiter mit den Schlittel-Typen, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Der Abseits-der-Piste-Geniesser

Er pfeift gänzlich auf jegliche Art von Wintersport und vergnügt sich lieber abseits der Piste beim Wellnessen oder Schlemmen. Und sowieso: Schnee findet er zwar schön, aber viel zu kalt. Ihm/Ihr empfehlen wir die folgenden Ausflüge, bei denen sich der Winter auch ohne Kälte geniessen lässt.

Und nun zurück auf den Schlitten ...

Der Dieb

Bei Schlittenrennen gibt es nur eine Regel: Es gibt keine Regeln. Ein guter Move ist es deshalb, während des Rennens den Schlitten des Gegners zu kapern und dann mit fremdem Gefährt dem Sieg entgegenzufahren.

Das Motto des Diebes:

«Schlittenrennen sind wie griechischer Salat. Nur mit Kapern richtig geil.»

Der Moment, wenn dein Hund schlauer ist als du:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der Klassiker

Ob Davoser oder Aroser/Schanfigger ist egal, Hauptsache: Tradition. Für den Klassiker käme es nie infrage, auf einem Plastik-Bob die Piste runterzustürzen. Der Klassiker ist meist schon etwas erfahrener, schliesslich sind die traditionellen Holzschlitten ziemlich schnell und schwer zu steuern.

Das Motto des Klassikers:

«Hat der Schlittler etwas Stolz, sitzt er nur auf Holz.»

Der Holzschlitten eignet sich auch für Surfer:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der Hündeler

Den Hund zum Skifahren oder Snowboarden mitnehmen? Unmöglich. Beim Schlitteln geht das schon eher. Diesem Fehlglauben unterliegt der Hündeler, der das Gefühl hat, dass es eine gute Idee ist, den Vierbeiner mit auf die Piste zu nehmen. Ein Hund und ein sich bewegendes Objekt, welchem er nachjagen kann. Merkst du selber, oder?

Das Motto des Hündelers:

«Hunde sind wie Schlitten. Sie geben dir Halt und sind ein treuer Begleiter, auch wenn es schwierig wird.»

(Die Mottos könnt ihr übrigens bei mir als Wandtattoo bestellen)

Huch, wer hätte das erahnen können?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Huch, wer hätte das erahnen können?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der Schisshaas

Ihm ist dieser fahrbare Untersatz einfach zu unberechenbar. Und wo ist an diesem Ding überhaupt die Bremse? Deshalb sucht sich der Schisshaas lieber flache Hänge und wenn es dann doch etwas steil oder eisig wird: lieber absteigen und den Schlitten ins Tal tragen.

Das Motto vom Schisshaas:

«Heb de Schlitte. (Bitte, ha Angst)»

quelle: carlos varela

Wenn ich langsam fahre, kann nichts passieren.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Echt jetzt, woher kommen nur immer diese Hunde?!

Der Architekt

Der Architekt legt grossen Wert auf eine perfekt präparierte Schlittelbahn. Einige arbeiten mit Wasser, damit sie am nächsten Tag eisig wird, andere bauen sich Schanzen für etwas mehr Action und wieder andere basteln eine eigene Bobbahn.

Das Motto des Architekten:

«Nur auf einer bahnbrechenden Bahn verlässt man die Bahn brechend.»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der Profi

Er ist eng verwandt mit dem Rücksichtslosen. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass der Profi entweder mehr Können oder – was viel wahrscheinlicher ist – mehr Glück als Verstand hat. Sei's drum, beim Profi geht einfach immer irgendwie alles auf, egal wie waghalsig seine Ideen auch sind.

Das Motto des Profis

«Doch, das geht.»

Der Sommer-Schlittler

Nicht überall hat es Schnee. Das soll das Schlittel-Vergnügen aber nicht bremsen. Was aber schon noch gut ist im Winter: Man hat genügend dicke Kleidung, die bei allfälligen Stürzen als Polsterung dient.

Das Motto des Sommer-Schlittlers:

«Wer bloss im Winter schlittelt, badet auch nur im Sommer.»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Der Abseits-der-Piste-Geniesser

Er pfeift gänzlich auf jegliche Art von Wintersport und vergnügt sich lieber abseits der Piste beim Wellnessen oder Schlemmen. Und sowieso: Schnee findet er zwar schön, aber viel zu kalt. Ihm/Ihr empfehlen wir die folgenden Ausflüge, bei denen sich der Winter auch ohne Kälte geniessen lässt.

Nackt-Rodeln in Dresden

Das internationale Hundeschlitten-Rennen im Jura

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ReziprokparasitischerSymbiont 26.02.2020 21:54
    Highlight Highlight Als bekennender Schisshas hab ich mich schon als Kind lieber als Architekt und nicht als Testläufer betätigt.

    Für kreative Kombinierer bietet sich die Variante 2&9 sogar ganz ohne Plastik an: auf einem Eisblock lässt es sich im Sommer vorzüglich die Wiesen runter rutschen 😎
  • Caerulea 26.02.2020 13:44
    Highlight Highlight Mit einem Bob lässt sichs erfahrungsgemäss gut einen Grashang runter schlitteln. Nur das bremsen ging nicht so gut....
  • Watcherson 26.02.2020 09:07
    Highlight Highlight Der fehlt noch:

    Play Icon
  • Green Eyes 26.02.2020 08:32
    Highlight Highlight 😂😂😂 Ich bin definitiv Nr. 5 und mein Hund Nr. 3.
    So haben wir beide unseren Spass.
  • Limpleg 26.02.2020 06:55
    Highlight Highlight Der Velogemler
    Eine seltene anzutreffende Spezies (fast nur in Grindelwald) die sich fürchterlich über die langsamen Schlitten aufregt
    (ja die sind immer im Weg)

Es war eine Schweizer Touristin: Erster Corona-Fall in Ischgl schon am 5. Februar

Die Tiroler Skistation Ischgl gilt als einer der Hotspot für die Verbreitung des Coronavirus. Bislang stand ein Barkeeper im Fokus, der Dutzende Gäste angesteckt haben soll. Doch nun haben die Behörden eine neue Feststellung gemacht.

Neue Erkenntnisse aus dem österreichischen Bundesland Tirol. Der Barkeeper aus dem «Kitzloch» war nicht der erste Corona-Fall in Ischgl. Laut Franz Allerberger, Leiter des Bereichs Humanmedizin der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, ist der 36-jährige Deutsche nicht der «Spreader», der Dutzende Gäste im Apres-Ski-Lokal angesteckt hat. Er sei vielmehr der Erste der in Ischgl erkrankten Personen gewesen, der zum Arzt ging und Anfang März positiv getestet wurden.

>> …

Artikel lesen
Link zum Artikel