Sport
Sport kompakt

Bencic scheitert in Stuttgart an Suarez Navarro

Bencic scheitert in Stuttgart an Suarez Navarro

23.04.2015, 23:3123.04.2015, 23:33
Mehr «Sport»
Bencic muss den kurzen Heimweg antreten.
Bencic muss den kurzen Heimweg antreten.Bild: EPA/DPA

Belinda Bencic ist beim WTA-Turnier in Stuttgart in den Achtelfinals ausgeschieden. Die 18-jährige Ostschweizerin unterlag der Spanierin Carla Suarez Navarro mit 4:6, 6:7. Es war Bencics erstes Duell mit der Weltnummer 10. Diese trifft nun im Viertelfinal auf die Dänin Caroline Wozniacki.

Bencic zeigte phasenweise gutes Tennis. Insbesondere in der Startphase der Partie war jedes Game umstritten, nach einer halben Stunde stand es nach vier Breaks erst 2:2. Doch ihre Gegnerin befindet sich seit einiger Zeit in der besten Form ihres Lebens. So blieb Bencic nichts anderes übrig, als nach exakt zwei Stunden zu gratulieren. Auch nach ihrem neunten Turnier wartet die Weltranglisten-34. damit auf ihre erste Viertelfinal-Qualifikation des Jahres. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vor dem Duell gegen Deutschland: Das sagen Hitzfeld und Nagelsmann über Granit Xhaka
Der ehemalige Erfolgstrainer und Schweizer Nationalcoach Ottmar Hitzfeld äussert sich vor dem Gruppenfinale gegen Deutschland. Er traut Nagelsmann und dem Nationalteam viel zu. Auch Nati-Captain-Xhaka ist in Deutschland vor dem Duell ein Thema.

Wenn die Schweiz heute Abend (21 Uhr im watson-Liveticker) bei der EM gegen den Gastgeber Deutschland um den Gruppensieg spielt, schaut Ottmar Hitzfeld natürlich mit besonderem Interesse zu. Schliesslich war er selbst von 2008 bis 2014 sechs Jahre lang Nationaltrainer der Schweizer Nati. Zuvor arbeitete bekanntlich jahrzehntelang überaus erfolgreich als Cheftrainer in Deutschland. Sowohl mit Borussia Dortmund (1997) als auch mit dem FC Bayern (2001) gewann er die Champions League. Mittlerweile lebt er wieder an seinem Geburtsort in Lörrach, nahe der Schweizer Grenze.

Zur Story