DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Atalanta und Milan bleiben auf Champions-League-Kurs ++ Arsenal schlägt Chelsea

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Liveticker: Sport-News 12.05.2021

Schicke uns deinen Input
Arsenal schlägt Chelsea knapp
Chelsea muss im Kampf um die Champions-League-Plätze ausgerechnet im Derby gegen Arsenal einen Rückschlag hinnehmen. Emile Smith Rowe erzielte das einzige Tor der Partie. Grosses Pech bekundete Chelsea in der 90. Minute, als die Blues innert wenigen Sekunden zweimal die Latte trafen.
Chelsea - Arsenal 0:1 (0:1)
Tor:
16. Smith Rowe 0:1.
Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (verletzt).
Atalanta und Milan bleiben auf Champions-League-Kurs
Atalanta Bergamo und die AC Milan bleiben im Rennen um die drei Champions-League-Plätze in der Serie A in der besten Position. Juventus Turin gewinnt in der 36. Runde bei Sassuolo 3:1, bleibt aber Fünfter, weil auch die direkten Konkurrenten gewinnen.

Milan feierte beim FC Torino ein regelrechtes Schützenfest. Gleich mit 7:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli beim Tabellen-16. durch. Ante Rebic erzielte in der zweiten Halbzeit innerhalb von zwölf Minuten einen lupenreinen Hattrick. Damit verteidigten die Mailänder den 3. Platz, zwei Punkte vor Napoli und drei Zähler vor Juventus.

Remo Freuler hielt sich mit Atalanta Bergamo dank eines 2:0-Sieges gegen Benevento an zweiter Stelle, punktgleich mit Milan. Juventus Turin gewann – unter anderem dank eines Treffers von Cristiano Ronaldo ebenfalls – muss aber weiter um die Champions-League-Qualifikation bangen. Napoli, das bereits am Dienstag gegen Udinese gewonnen hatte, liegt auf Platz 4 einen Zähler vor dem entthronten Serienmeister.

Atalanta Bergamo - Benevento 2:0 (1:0)
Tore:
22. Muriel 1:0. 67. Pasalic 2:0. -
Bemerkungen: Atalanta mit Freuler. 82. Gelb-Rote Karte gegen Caldirola (Benevento).

Inter Mailand - AS Roma 3:1 (2:1)
Tore:
11. Brozovic 1:0. 20. Vecino 2:0. 31. Mchitarjan 2:1. 90. Lukaku 3:1.

Sassuolo - Juventus Turin 1:3 (0:2)
Tore:
28. Rabiot 0:1. 45. Ronaldo 0:2. 59. Raspadori 1:2. 66. Dybala 1:3. -
Bemerkungen: 16. Buffon (Juventus) hält Foulpenalty von Berardi.

Torino - AC Milan 0:7 (0:2)
Tore:
19. Hernandez 0:1. 26. Kessié 0:2. 50. Diaz 0:3. 62. Hernandez 0:4. 67. Rebic 0:5. 72. Rebic 0:6. 79. Rebic 0:7. Bemerkungen: Torino mit Rodriguez (bis 56.). (zap/sda)
Wertvolle Punkte für Hertha Berlin
Hertha Berlin holt im letzten Nachtragsspiel nach der Corona-Zwangspause drei wertvolle Punkte im Abstiegskampf der Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai gewinnt ihr drittletztes Spiel beim Tabellenletzten Schalke 2:1 und schafft sich ein Polster von fünf Punkten auf den 17. Platz.

Nach frühem Rückstand erzielte Jessic Ngankam eine Viertelstunde vor Schluss den entscheidenden Treffer. In der Nachspielzeit hatten die auf Platz 14 aufgerückten Berliner bei zwei Pfostenschüssen des Gegners Glück. Schalke, dessen Abstieg seit dem 30. Spieltag besiegelt ist, musste aufgrund von drei positiven Corona-Fällen auf sieben Spieler verzichten.

Schalke - Hertha Berlin 1:2 (1:1). - Tore: 6. Harit 1:0. 19. Boyata 1:1. 73. Ngankam 1:2. - Bemerkungen: 88. Gelb-Rote Karte gegen Lukebakio (Hertha/Foul). 92. Pfostenschüsse Mustafi und Raman (beide Schalke). (zap/sda)
Serena Williams verliert ihr 1000. Spiel auf WTA-Tour
Serena Williams (WTA 8) ist mit einer Niederlage in ihre Sandsaison gestartet. Nach einem Freilos unterlag die 39-jährige Amerikanerin beim Turnier in Rom in der 2. Runde der Argentinierin Nadia Podoroska (WTA 44) 6:7 (6:8), 5:7, und dies ausgerechnet in ihrem 1000. Spiel auf der WTA-Tour.

Es war für Williams die erste Partie nach dem Halbfinal-Out an den Australien Open im Februar. Die French Open beginnen am 30. Mai, dann strebt sie einmal mehr ihren 24. Triumph an einem Grand-Slam-Turnier an. (sda/afp)
Serena Williams of the United States shouts during her match against Nadia Podoroska of Argentina at the Italian Open tennis tournament, in Rome, Wednesday, May 12, 2021. Podoroska beat Williams 7-6, 7-5. (AP Photo/Alessandra Tarantino)
Caleb Ewan siegt im Sprint – Pellaud kurz vor dem Ziel gestellt
Die 5. Etappe des Giro d'Italia wird wie erwartet im Sprint entschieden. Caleb Ewan holt sich auf dem Flachstück über 177 km von Modena nach Cattolica seinen vierten Etappensieg an der Italien-Rundfahrt. Alessandro De Marchi bleibt Führender im Gesamtklassement.

Simon Pellaud setzte sich abermals als Ausreisser in Szene. Der 28-jährige Walliser attackierte 68 km vor dem Ziel zusammen mit dem Italiener Davide Gabburo. Der Vorsprung des Duos betrug zwischenzeitlich 1:20 Minuten, 3 km vor dem Ziel wurde die zu einem Trio angewachsene Fluchtgruppe aber gestellt. (sda)
Australia's Caleb Ewan celebrates on the podium after winning the 5th stage of the Giro d'Italia tour of Italy cycling race, from Modena to Cattolica, Italy, Wednesday, May 12, 2021. (Massimo Paolone/LaPresse via AP)
Caleb Ewan
So plant das French Open mit Fans
Am French Open (30. Mai bis 13. Juni) sollen in diesem Jahr trotz des Coronavirus wieder mehr Zuschauer zugelassen werden. Die Veranstalter planen im Optimalfall mit insgesamt etwas mehr als 118'000 Besuchern während der gut zwei Wochen. An den ersten zehn Tagen sollen pro Tag etwas mehr als 5000 Zuschauer auf die Anlage Roland Garros dürfen: je 1000 Besucher in den drei grössten Arenen und einige Hundert Zuschauer auf den Aussenplätzen.

Vom 9. bis 13. Juni dürfen 65 Prozent der Plätze in den Stadion besetzt werden, mit einer Obergrenze von 5000 Zuschauern. Die erstmals durchgeführten «Night Sessions» finden wegen der ab 21.00 Uhr bestehenden Ausgangssperre bis am 9. Juni ohne Zuschauer statt. (ram/sda/dpa/afp)
FILE - In this file photo dated Sunday, Oct. 11, 2020, rows of empty seats are seen at centre court at the Roland Garros stadium in Paris as Serbia's Novak Djokovic and Spain's Rafael Nadal warm up for the final match of the French Open tennis tournament.  The 2021 French Open schedule is being disrupted by the coronavirus pandemic for the second year in a row, as organizers said Thursday April 8, 2021, the Grand Slam tournament will be delayed by one week because of surging virus cases in France.(AP Photo/Alessandra Tarantino, FILE)
Van Dijk muss für EM definitiv passen
Virgil van Dijk wird nicht an der EM 2020 teilnehmen. Lange hatte sich der 29-jährige Niederländer die Tür einen Spalt weit offen gehalten, doch nun sagte der Abwehrchef: «Ich glaube, es ist die richtige Entscheidung, nicht an der EM teilzunehmen. Ich werde die letzte Reha-Phase nach der Saison in Angriff nehmen. Der ganze Fokus liegt also auf der Saisonvorbereitung mit Liverpool. Die Pre-Season ist ein realistisches Ziel.» Van Dijk hatte sich am Saisonanfang im Derby gegen Everton nach einem Foul von Jordan Pickford einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen. (pre)
Aarau-Trainer Keller nach Ausraster gesperrt
Der FC Aarau muss für ein Spiel auf seinen Trainer Stephan Keller verzichten. Er wurde gesperrt, weil er einen Balljungen zusammengestaucht hatte.

Keller war nach dem 2:1-Sieg Aaraus gegen GC auf den Knaben zugestürmt und erinnerte ihn scharf daran, dass abgemacht sei, den Ball der gegnerischen Mannschaft nicht so schnell her zu geben wie der eigenen. Kurz darauf entschuldigte er sich für diese Überreaktion. Just in der folgenden Partie, dem Cup-Aus gegen Luzern, beklagte sich dann ausgerechnet Keller über Zeitspiel des Gegners. (ram)
Endlich wieder Duell zwischen Maple Leafs und Canadiens
Die Toronto Maple Leafs und die Montreal Canadiens treffen in den NHL-Playoffs erstmals seit 1979 aufeinander. Weil die ersten Runden innerhalb der Divisionen ausgetragen werden, war die Chance auf ein Zusammentreffen der beiden kanadischen Schwergewichte in diesem Jahr grösser.

Toronto mit dem Liga-Toptorschützen Auston Matthews gewann die «kanadische» Division, Montreal belegte den 4. Platz. Der Sieger des Best-of-7-Duells trifft entweder auf die Edmonton Oilers mit Gaëtan Haas oder die Winnipeg Jets. In der Nacht auf Mittwoch (Schweizer Zeit) siegten die Jets 5:0 gegen die Vancouver Canucks. (ram/sda)
Toronto Maple Leafs forward Auston Matthews (34) scores on the wrap-a-round past Montreal Canadiens goaltender Jake Allen (34) as Canadiens defenseman Shea Weber (6) chases during the first period of an NHL hockey game Wednesday, April 7, 2021, in Toronto. (Nathan Denette/The Canadian Press via AP)
Sporting erstmals seit 19 Jahren Meister
Sporting Lissabon sichert sich in der drittletzten Runde seinen 19. Meistertitel und den ersten seit 2001. Die Mannschaft mit den vielen jungen Spielern gewann gegen Boavista 1:0 und kann damit vom ersten Verfolger Porto nicht mehr eingeholt werden.

In den letzten 19 Jahren gingen die Meistertitel immer an Porto (11 Mal) oder an Benfica (7). Diese beiden Teams kämpfen in den letzten beiden Runden noch um den 2. Platz und damit um den direkten Einzug in die Champions-League-Gruppenphase. Benfica mit dem Schweizer Torschützen-Leader Haris Seferovic (18 Treffer) hat vier Punkte Rückstand auf Porto. (ram/sda)
epa09192752 Sporting of Lisbon fans celebrate outside of Alvalade Stadium in Lisbon, Portugal, 11th May 2021. Sporting of Lisbon defeated Boavista in their Portuguese First League soccer match conquering the First League trophy of the season 2020/2021, a trophy the team has been chasing since the season 2001/2002.  EPA/MIGUEL A. LOPES
Barça patzt im Meisterrennen
Der FC Barcelona verpasst es, sich in der drittletzten Runde der spanischen Meisterschaft an die Spitze zu setzen. Die Katalanen spielen trotz zwischenzeitlicher Führung auswärts gegen Levante nur 3:3. Barça bleibt damit hinter Leader Atlético Madrid und könnte am Donnerstag von Real Madrid überholt werden.

Lionel Messi (26., Video unten) und Pedri (34.) sorgten mit ihren Toren für den 2:0-Pausenvorsprung des FC Barcelona. Und nachdem Levante nach einer knappen Stunde innerhalb von drei Minuten ausgeglichen hatte, traf Ousmane Dembélé in der 64. Minute zur erneuten Führung. Doch auch darauf konnte der Aussenseiter durch Sergio Leon (83.) reagieren. (ram/sda)
Thun schliesst dank Sieg zu GC auf
Thun und die Grasshoppers biegen im Aufstiegsrennen der Challenge League Kopf an Kopf auf die Zielgerade ein. Einen Tag nachdem die Grasshoppers gegen Winterthur die dritte Niederlage in Folge kassiert haben, zieht Thun mit einem 1:0 gegen Schaffhausen mit dem Leader gleich.

Der 18-jährige Daniel Dos Santos führte die schlecht in die Saison gestarteten Thuner in der drittletzten Runde mit seinem Siegtreffer in der 72. Minute an die Grasshoppers heran. Während Thun es noch mit Aarau und Wil zu tun bekommt, geht es für GC nach der Entlassung von Trainer João Perreira noch gegen Neuchâtel Xamax und Kriens.

Im Abstiegskampf sicherte sich Wil mit einem 3:2 gegen das Schlusslicht Chiasso nach anfänglichem Rückstand den Ligaerhalt. Kriens und Xamax können von Chiasso noch eingeholt respektive überholt werden. (sda)

Thun - Schaffhausen 1:0 (1:0).
100 Zuschauer. SR Wolfensberger.
Tor: 72. Dos Santos 1:0.
Thuns Josue Schmidt, Daniel Dos Santos und Dennis Salanovic, von links, feiern den Treffer zum 1-0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Challenge League zwischen dem FC Thun und dem FC Schaffhausen, am Dienstag, 11. Mai 2021, in der Stockhorn Arena in Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Leicester führt Manchester City zum Meistertitel
Manchester City ist der siebte Meistertitel der Geschichte nun auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Dank einem 2:1-Sieg von Leicester City im Old Trafford feiern die «Citizens» den Titel vom Sofa aus.

Leicester City nahm die Offerte von Citys Stadtrivale und letztem Widersacher Manchester United im Old Trafford an und siegte gegen eine B-Mannschaft 2:1. Einen frühen, ersten Rückstand – nach einem Traumtor von Leicesters Luke Thomas – wusste die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer zwar noch rasch zu korrigieren. Mason Greenwood glich fünf Minuten nach dem 0:1 für die United wieder aus.

Nach der Pause vermochte Leicester das ersatzgeschwächte United-Team allerdings besser zu kontrollieren und ging durch Caglar Söyüncü in der 66. Minute erneut in Führung. Erst in den Schlussminuten stemmte sich das Heimteam wieder etwas vehementer gegen die erste Heimniederlage seit Januar und die damit verbundenen vorzeitigen Titelehren für den Stadtrivalen. Eine wirkliche Ausgleichschance verzeichnete die United allerdings nicht mehr.

Manchester City profitierte beim letzten Schritt zum siebten Meistertitel – dem fünften aus den letzten zehn Jahren – vom gedrängten Spielplan des Stadtrivalen und Tabellenzweiten. Solskjaer sah sich im Hinblick auf das Spiel vom Donnerstag gegen Liverpool zu den Wechseln im Team gezwungen. Leicester, das sich noch im Kampf um die Champions-League-Plätze befindet, nützte die Offerte aus. Manchester United duelliert sich in gut zwei Wochen noch im Final der Europa League mit Villarreal.

Für die «Citizens», die vor wenigen Wochen den Liga-Cup zu ihren Gunsten entschieden haben, steht Ende Monat der nächste Höhepunkt im Programm. Am Samstag, 29. Mai, schickt sich das Team von Pep Guardiola an, gegen Chelsea erstmals auch die Champions League zu gewinnen.

Manchester United - Leicester City 1:2 (1:1).
Tore: 10. Thomas 0:1. 15. Greenwood 1:1. 66. Söyüncü 1:2. (nih/sda)
DFB-Präsident bietet nach Nazi-Vergleich seinen Rücktritt an
Der Deutsche Fussball-Bund zieht Konsequenzen aus der aktuellen Krise. Die Führungsspitze des DFB kündigt Rücktritte an. Präsident Fritz Keller hat die Bereitschaft zum Rücktritt erklärt, der Vertrag von Generalsekretär Friedrich Curtius soll aufgelöst werden. Vizepräsident Rainer Koch wird zudem beim nächsten Bundestag nicht mehr zur Wiederwahl antreten.

Ein öffentlich ausgetragener Konflikt zwischen Präsident und Vizepräsident hatte den DFB in die Krise gestürzt. Keller hatte Koch bei einer Präsidiumssitzung Ende April mit Roland Freisler verglichen, dem Vorsitzenden des Volksgerichtshofes im Nationalsozialismus. In der Folge entzogen die Amateurvertreter Keller das Vertrauen und drängten auf ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Keller.

Koch und Peter Peters, der Entsandte der deutschen Fussball-Liga (DFL), sollen nach dem angekündigten Keller-Rücktritt «als gleichberechtigte Interimspräsidenten den Übergang gestalten, um den Verband gemeinsam mit dem Präsidium schnellstmöglich in ruhige Fahrwasser zu bringen», teilte der DFB mit. (sda/dpa)
epa09192103 (FILE)  President of the German Football Association (DFB) Fritz Keller attends the SPOBIS 2020 at CCD Congress Center in Duesseldorf, Germany, 30 January 2020, re-issued 11 May 2021. Keller will resign as DFB President after the hearing before the DFB Sports Court next Monday, 17 May 2021. He had decided to take the step "out of his own free decision in responsibility of the office as president", it said in a press release.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL *** Local Caption *** 55834707
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kommentar

Willst du den neuen WhatsApp-AGB zustimmen? Dann solltest du zuvor diesen Chat lesen

WhatsApp setzt ein Ultimatum: Entweder die neuen AGB akzeptieren, oder den Messenger wechseln. Dieser fiktive Chat-Verlauf zeigt, warum Threema und Signal derzeit viele neue User gewinnen.

WhatsApp-Nutzer kennen es: Seit Wochen erscheint beim Öffnen der App die Aufforderung, den neuen Nutzungsbedingungen zuzustimmen.

Und wer sich weigert? Nach dem 15. Mai 2021 wird WhatsApp zunächst wie gewohnt funktionieren, aber nach einigen Wochen ist endgültig Schluss. Dann wird diese Erinnerung permanent angezeigt und die App wird nur noch stark eingeschränkt nutzbar sein.

Wer sich weigert, kann nach ein paar Wochen nicht mehr auf die Chatliste in der App zugreifen. Das heisst, dass nur noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel