Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08166107 Roger Federer of Switzerland in action during his fourth round match against Marton Fucsovics of Hungary on day seven of the Australian Open tennis tournament at Melbourne Park in Melbourne, Australia, 26 January 2020.  EPA/LUKAS COCH AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Nur im ersten Satz hatte Federer etwas Mühe mit dem Gleichgewicht. Bild: EPA

Federer scherzt nach Gala: «Habe schon viel Tennis gespielt, aber noch nie gegen Tennys»



Roger Federer qualifiziert sich am Australian Open in Melbourne für den 57. Grand-Slam-Viertelfinal seiner Karriere. Der Baselbieter besiegt nach einem verhaltenen Start Marton Fucsovics aus Ungarn 4:6, 6:1, 6:2, 6:2.

Die Highlights der Partie. Video: SRF

Federer fehlte für einmal die Leichtigkeit, die ihn ansonsten so auszeichnet. Vor allem im ersten Satz schien er die Strapazen der vierstündigen Partie gegen den Australier John Millman noch zu spüren, die er am Freitag weit nach Mitternacht erst im Super-Tiebreak für sich entschieden hatte.

Federer bestätigte im Platzinterview mit John McEnroe Nachwehen seines Efforts gegen Millman 48 Stunden zuvor. «Nach dem guten Start in den zweiten Satz ging aber alles viel einfacher», so Federer, der mit seiner 15. Viertelfinal-Qualifikation in Melbourne den Rekord von John Newcombe übertraf.

Roger Federer über das Spiel:

«Es war ein schwieriger Start, Marton hat unglaublich gut gespielt. Ich fühlte mich noch etwas im Millman-Match. Vielleicht habe ich da von der Grundlinie etwas Selbstvertrauen verloren. Ab dem zweiten Satz wurde es zum Glück dann viel einfacher. Die Bedingungen waren ziemlich langsam, auch weil es ziemlich kühl war.»

abspielen

Das Platzinterview mit Federer. Video: YouTube/Australian Open TV

Anders als gegen Millman geriet Federer gegen Fucsovics (ATP 67) nie in Gefahr, die Partie zu verlieren. Nachdem er im ersten Durchgang zu keiner einzigen Breakchance gekommen war, gelang Federer in den Sätzen zwei bis vier jeweils bei erster Gelegenheit ein Break. Bei eigenem Aufschlag wirkte er zwar weniger überzeugend als gewöhnlich, den Vorteil gab er aber jeweils nicht mehr aus der Hand.

In den Viertelfinals trifft Federer mit dem Amerikaner Tennys Sandgren auf einen Gegner, gegen den er noch nie gespielt hat. Ich spielte in meinem Leben schon viel Tennis, aber noch nie gegen Tennys», scherzte Federer im Platzinterview. Der 28-Jährige aus dem Bundesstaat Tennessee setzte sich gegen den Italiener Fabio Fognini nach einem harten Kampf in vier Sätzen durch.

Federer über Sandgren:

Obwohl nur die Nummer 100 der Weltrangliste, ist Sandgren ein unbequemer Gegner. Er schlug auf dem Weg in die Viertelfinals neben Fognini auch Matteo Berrettini und Sam Querrey. Vor zwei Jahren hatte Sandgren in Melbourne unter anderem dank einem Sieg gegen Stan Wawrinka bereits einmal die Viertelfinals erreicht. (pre/sda)

Der Liveticker:

Die besten Bilder des Australian Open 2020

So viel verdient Roger Federer mit Werbeverträgen

Play Icon

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

0
Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

0
Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

1
Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

1
Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

0
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

1
Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

1
Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

0
Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

1
Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

0
Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

2
Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

4
Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

1
Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

0
Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

0
Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

0
Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

2
Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

0
Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

1
Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

1
Link zum Artikel

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

0
Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

0
Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

1
Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

1
Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

0
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

1
Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

1
Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

0
Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

1
Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

0
Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

2
Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

4
Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

1
Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

0
Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

0
Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

0
Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

2
Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

0
Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

1
Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

1
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • luigi rigattoni 26.01.2020 13:57
    Highlight Highlight Wow, was für eine Gala...!
    Sein ganzes Repertoire ausgespielt nach dem 1. Satz.
    Ein Traum.
    • vncentvega 26.01.2020 14:13
      Highlight Highlight Aber gegen einen extrem schwachen Gegner. Da muss viel mehr kommen von Roger, sonst ist spätestens gegen Novak Schluss.
    • Peter R. 26.01.2020 14:46
      Highlight Highlight vncentvega@
      Spielt doch keine Rolle ob schwacher Gegner oder nicht - Hauptsache gewinnen. Man spielt immer so gut wie es der Gegner zulässt.
  • Sandro Kifer 26.01.2020 13:49
    Highlight Highlight Da hat er noch mal schwein gehabt
    • Mia_san_mia 26.01.2020 14:07
      Highlight Highlight Schwein gehabt? Hast Du das Resultat nicht gesehen?
    • Walterf 26.01.2020 18:36
      Highlight Highlight Wenn man das Spiel nicht gesehen hat, sollte man sich ein wenig zurückhalten. Falls du es aber gesehen hast, beweist Du dass du keine Ahnung hast.
  • Stefanix19 26.01.2020 13:48
    Highlight Highlight Der bessere Titel wäre, im Viertelfinale wartet Tennys 😂
  • The oder ich 26.01.2020 12:46
    Highlight Highlight Bitte jetzt keine Wortspiele mit "Futsch-"

«Mein Gott, das war hart!» – Federer ist nach unfassbarer Wende weiter

Roger Federer zieht am Australian Open in Melbourne zum 18. Mal in die Achtelfinals ein. Der Weltranglisten-Dritte setzt sich in einem packenden Tennis-Thriller nach gut vier Stunden gegen den Australier John Millman 4:6, 7:6 (7:2), 6:4, 4:6, 7:6 (10:8) durch.

Am Tag des grossen Favoritensterbens im Melbourne Park erwischte es beinahe auch den sechsfachen Champion. Federer musste leiden, bis er seinen 100. Einzel-Sieg am Australian Open unter Dach und Fach hatte. «Mein Gott, das war hart», sagte er im Sieger-Interview.

Die Entscheidung fiel weit nach Mitternacht im Super-Tiebreak des fünften Satzes, als Federer in dem 2019 in Melbourne eingeführten Format bereits mit 4:8 zurückgelegen hatte, dank sechs Punkten in Folge aber doch noch die Wende …

Artikel lesen
Link zum Artikel