Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA-Turnier in Tokio, Halbfinals

B. Bencic – C. Wozniacki 6:2 6:4
A. Radwanska – D. Cibulkova 6:4 6:1​

Belinda Bencic, left, of Switzerl and Caroline Wozniacki, right, of Denmark greet each other after their semifinal match at the Pan Pacific Open women’s tennis tournament in Tokyo, Saturday, Sept. 26, 2015. (AP Photo/Eugene Hoshiko)

Caroline Wozniacki kann Belinda Bencic am Ende nur noch gratulieren.
Bild: Eugene Hoshiko/AP/KEYSTONE

Belinda Bencic setzt sich gegen Wozniacki durch und erreicht in Tokio den Final

Der Höhenflug von Belinda Bencic (WTA 15) geht weiter. Die 18-jährige Ostschweizerin steht beim Hartplatz-Turnier in Tokio nach ihrem Sieg gegen die topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki im Final.



Belinda Bencic (WTA 15) hat beim Hartplatz-Turnier in Tokio den Final erreicht. Die 18-jährige Ostschweizerin setzte sich im Halbfinal gegen die topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki (WTA 6) nach einer Stunde und 25 Minuten mit 6:2, 6:4 durch. Bencic musste nur einmal den Aufschlag abgeben, während sie ihrer Gegnerin gleich vier Breaks einschenkte.

Belinda Bencic of Switzerland reacts after her victory over Caroline Wozniacki of Denmark in their Pan Pacific Open women's singles semi-finals tennis match in Tokyo, Japan, September 26, 2015. REUTERS/Yuya Shino

Belinda Bencic nimmt die Top 10 ins Visier.
Bild: YUYA SHINO/REUTERS

Damit setzt Bencic auch ihre makellose Halbfinal-Bilanz in dieser Saison fort. Zuvor hatte sie bereits in 's-Hertogenbosch (Finalniederlage), Eastbourne und Toronto (Turniersiege) den Finaleinzug geschafft. Insgesamt war es Bencics sechster WTA-Halbfinal (5:1-Siege) in ihrer noch jungen Karriere.

abspielen

Die Highlights der Partie.
YouTube/Tennis Play HD

Im Final trifft Bencic auf die Polin Agnieszka Radwanska (WTA 13), die sich in ihrem Halbfinalspiel gegen die Slowakin Dominika Cibulkova (WTA 48) ebenfalls keine Blösse gab und mit 6:4, 6:1 gewann. Damit kommt es in Tokio zur Neuauflage des Endspiels von Eastbourne. Damals hatte sich Bencic in drei Sätzen durchgesetzt und konnte ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour feiern.

Falls die ehemalige Nummer 1 bei den Juniorinnen auch in Tokio gewinnt, würde sie im WTA-Ranking erstmals in die Top 10 vorstossen.(pre/egg/si)

Alle Schweizer Siegerinnen von WTA-Turnieren

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

20. Januar 2013: Stan Wawrinka dümpelt in der Weltrangliste am Rand der Top 20 herum, Novak Djokovic ist die Weltnummer 1 und Titelverteidiger beim Australian Open. Der Achtelfinal der beiden scheint eine klare Sache zu werden. Doch es wird ein Drama. Und was für eins ...

2013 ist Novak Djokovic im Melbourne Park seit drei Jahren das Mass aller Dinge. Er hat die letzten drei Austragungen gewonnen, ist beim Australian Open seit 18 Partien unbesiegt und scheint mit 25 Jahren nur noch besser zu werden. Der Titelverteidiger fliegt regelrecht durch die ersten Runden. In neun Sätzen gibt er seinen Aufschlag nie ab. Und jetzt wartet Stan Wawrinka. Nicht viel spricht für den Schweizer, schon gar nicht das damalige Head-to-Head von 0:11.

Stan Wawrinka dümpelt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel