DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Roger Federer returns a ball to Bulgaria's Grigor Dimitrov during their quarterfinal match at the Swiss Indoors tennis tournament at the St. Jakobshalle in Basel, Switzerland, on Friday, October 24, 2014. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Federer zeigte gegen Dimitrov ein nahezu perfektes Spiel und gewann mit 7:6, 6:2. Bild: KEYSTONE

Swiss Indoors, Viertelfinal

Federer gewinnt verdient gegen Dimitrov und steht an seinem Heimturnier im Halbfinal



Liveticker: 24.10.2014: Federer - Dimitrov

Schicke uns deinen Input
Entry Type
7:6, 6:2 - Match - Roger Federer
Federer gewinnt die Partie und zieht in die Runde der letzten Vier ein! Der Schweizer sieht einen Ball von Dimitrov im Aus, bricht den Ballwechsel sofort ab und verlangt die Challenge. Einmal mehr stellt er sein gutes Auge unter Beweis und holt sich mit dem ersten Matchball den Sieg. Nachdem der Maestro im ersten Satz noch zittern musste und vier Satzbälle abwehrte, liess er im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen. Gleich im ersten Anlauf holte er sich das Break und verwaltete seinen Vorsprung von da an souverän. Beim Stand von 5:2 kam der Schweizer bei Aufschlag Dimitrov zu seinem ersten Matchball, den er sogleich nutzte. Federer zeigte eine weitere starke Vorstellung, muss sich aber für den Halbfinal gegen den Hünen Ivo Karlovic aber auf einen komplett anderen Spielertyp einstellen.
Entry Type
30:40 - Matchball
Federer holt sich einen Matchball!
30:30
Der Schweizer setzt den Ball aber ins Netz, das ärgert ihn gewaltig.
15:30
Wieder ein hervorragender Return von Federer. Noch zwei Punkte zum Matchgewinn.
15:15
Der Bulgare gleicht aber wieder aus.
0:15
Starker Return von Federer und Dimitrov setzt den Ball ins Aus.
Entry Type
7:6, 5:2 - Game - Roger Federer
Gleich noch ein Ass des Schweizers und es steht 5:2.
40:30
Da ist er aber machtlos. Federer mit dem neunten Ass, dem ersten im zweiten Satz.
30:30
Dimitrov lässt sich aber nicht kleinkriegen. Er bleibt dran in diesem Game.
30:15
Wieder ein gelungener Netzangriff des Maestro, den er mit einem Smash abschliesst.
15:15
Erster Doppelfehler des Schweizers.
15:0
In den längeren Ballwechseln kommt meistens der Fehler von Dimitrov. Federer bringt aber auch extrem viel zurück.
Entry Type
7:6, 4:2 - Game - Grigor Dimitrov
Der Bulgare holt sich das Game und bleibt an Federer dran.
40:30
Dimitrov kommt zur Chance auf das zweite Game.
15:30
Der Bulgare versucht sich an einem Trickschlag zwischen den Beinen hindurch, der klappt aber nicht so gut wie vor kurzem in Stockholm.
15:15
Federer kann ausgleichen, Dimitrov mit dem Fehler.
15:0
Ein Netzroller des Bulgaren bringt ihm den ersten Punkt in diesem Game.
Entry Type
7:6, 4:1 - Game - Roger Federer
Gegen solche Schläge ist er aber machtlos. Fantastische Vorhand zur 4:1-Führung im zweiten Satz.
30:15
Der Bulgare gibt sich aber noch nicht geschlagen und kommt wieder heran.
30:0
Ein Smash von Federer wie aus dem Lehrbuch.
15:0
Unnötiger Fehler von Dimitrov, da regt er sich zu Recht auf.
Entry Type
7:6, 3:1 - Game - Grigor Dimitrov
Dimitrov holt sich sein erstes Game im zweiten Satz mit einem schönen Passierball am vorstürmenden Federer vorbei.
40:30
Dritter Punkt in Folge für den Bulgaren.
30:30
Zwei Fehler von Federer und schon steht es wieder unentschieden.
0:30
Dimitrov hat dem Maestro gar nichts mehr entgegenzusetzen. Der Schweizer holt sich die ersten beiden Punkte.
Entry Type
7:6, 3:0 - Game - Roger Federer
Federer holt sich das Game aber doch noch. Der Bulgare will hier zwar noch die Challenge sehen, der Linienrichter hat dies jedoch korrekt gesehen.
40:30
Dimitrov kommt nochmals heran.
40:15
Dieser Volley war ein wenig zu lang.
40:0
Fantastischer Halbvolley des Schweizers, der momentan nahezu perfektes Tennis spielt.
30:0
Bereits liegt der Maestro bei eigenem Aufschlag wieder mit zwei Punkten in Front.
Entry Type
7:6, 2:0 - Break - Roger Federer
Der Schweizer holt sich das Break! Was war denn das für ein Ballwechsel, den Federer sich schliesslich nach einem missglückten Lob von Dimitrov holt.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Federer geht weite Wege und holt sich die dritte Breakchance in diesem Game. Unnötiger Fehler vom Bulgaren, der den Ball knapp ins Aus setzt.
Einstand
Auch die zweite Möglichkeit ist nach einem Ass von Dimitrov dahin.
30:40
Die erste Chance auf das frühe Break sieht Federer aber abgewehrt.
Entry Type
15:40 - Breakball
Bereits zwei Breakbälle für Federer!
15:30
Brillant gespielt von Federer! Volley am Netz mit Unterschnitt; da kommt der Bulgare nie und nimmer heran.
15:15
Dimitrov kann aber wieder ausgleichen.
0:15
Federer holt sich im Aufschlagspiel des Bulgaren den ersten Punkt.
Entry Type
7:6, 1:0 - Game - Roger Federer
Mit vier Punkten in Folge dreht der Schweizer das Game.
40:30
Der Bulgare versucht es mit einem Lob, Federer steht aber bereit und macht den Punkt.
30:30
Der Maestro gleicht wieder aus.
15:30
Das war knapp! Der Schweizer rückt vor und wird von Dimitrov überrascht. Dessen Ball landet aber haarscharf im Aus.
0:30
Federer setzt eine Rückhand ins Netz.
0:15
Langer Ballwechsel zum Auftakt. Das bessere Ende behält Dimitrov für sich.
Entry Type
7:6 - Satz - Roger Federer
Der Schweizer holt sich nach abgewehrten Satzbällen doch noch den ersten Durchgang. Was wir hier zu sehen bekamen, war Tennis der Extraklasse. Federer war lange Zeit näher am Break dran, doch völlig aus dem Nichts kam Dimitrov beim Stand von 5:6 zu insgesamt vier Satzbällen. Der Maestro wehrte jedoch alle ab und holte sich den ersten Satz im Tie-Break.
Entry Type
6:4 - Satzball
Zwei Satzbälle für Federer! Den ersten davon bei eigenem Aufschlag.
5:4
Der Versuch von Federer, Chip and Charge zu spielen. Das misslingt ihm aber.
5:3
Dimitrov kommt wieder ein wenig näher heran.
5:2
Federer rückt vor, Dimitrov schlägt den Ball ins Netz. Das gefällt uns!
4:2
Dimitrov holt sich eines der beiden Mini-Breaks zurück. Der Maestro darf nochmals Aufschlagen.
4:1
Der Bulgare holt sich bei eigenem Aufschlag seinen ersten Punkt im Tie-Break.
4:0
Fehler von Dimitrov! Zweites Mini-Break von Federer, denn dieser Smash landet im Aus.
3:0
Mit einem Ass folgt der dritte Punkt im Tie-Break!
2:0
Der Schweizer holt sich auch den zweiten Punkt.
1:0
Mini-Break gleich zu Beginn. So wollen wir das sehen!
Der User zeigt uns den Roger-Federer-Song
von Micha Moser
GO Roger!

Über Ohrwurmpotential dürfen Sie selbst befinden.
Entry Type
6:6 - Game - Roger Federer
Wir sind im Tie-Break!
Vorteil Federer
Starke Vorhand und danach eiskalt am Netz abgeschlossen – der Maestro bleibt cool.
Einstand
Noch immer ist nicht fertig. Stark gemacht von Dimitrov und wieder heisst es Einstand.
Vorteil Federer
Und dem lässt er gleich das nächste Ass folgen. Unglaublich wichtig, dass der Aufschlag jetzt funktioniert.
Einstand
Mit einem Ass wehrt Federer auch den vierten Satzball ab.
Entry Type
Vorteil Dimitrov - Satzball
Wieder Satzball für Dimitrov. Das gibt es ja nicht.
Einstand
Wieder bewahrt der Schweizer die Nerven und behält am Netz die Oberhand.
Entry Type
Vorteil Dimitrov - Satzball
Was für ein Return vom Bulgaren nach einem harten Aufschlag Federers.
Einstand
Ass mit dem zweiten Aufschlag. Ganz stark und sehr wichtig!
Entry Type
30:40 - Satzball
Den ersten kann Federer souverän abwehren.
Entry Type
15:40 - Satzball
Unglaublich! Zwei Satzbälle völlig aus dem Nichts.
15:30
Schon besser! Diese Vorhand lässt Dimitrov keine Chance.
0:30
Das war eigentlich perfekt gemacht, doch am Netz vorne gelingt es Federer dann nicht, Ruhe zu bewahren und den Punkt zu machen.
0:15
Fehler mit der Vorhand vom Schweizer.
Entry Type
5:6 - Game - Grigor Dimitrov
Nach über zehn Minuten gelingt es Dimitrov dann doch noch, das Game in trockene Tücher zu bringen. Schade, da wäre für Federer mehr möglich gewesen.
Vorteil Dimitrov
Der Bulgare spielt unter Druck aber bisher bestechend. Nicht einen Hauch von Nervosität lässt er erkennen.
Einstand
Dieser Ball ist zu lang! Wieder heisst es Einstand.
Vorteil Dimitrov
Ein seltener Vorhandfehler vom Maestro zu einem denkbar ungünstigen Moment.
Einstand
Dimitrov rutscht aus und Federer holt sich den Punkt zum erneuten Deuce. Da hat sich der Bulgare sogar noch weh getan, es sollte aber weitergehen. Unglückliche Aktion von Dimitrov.
Vorteil Dimitrov
Da versucht Federer, Dimitrov mit einem Stoppball zu überraschen, dies gelingt jedoch nicht ganz.
Einstand
Was für ein Aufschlag von Dimitrov. Der Mann hat Nerven aus Stahl.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Da ist die zweite Breakchance für den Schweizer!
Einstand
Gameball abgewehrt! Präzise Vorhand von Federer, klasse gemacht.
40:30
Return vom Maestro ins Netz. Gameball für den Bulgaren.
30:30
Schade! Die Vorhand von Federer landet knapp hinter der Linie.
15:30
Erster Doppelfehler der Partie. Kommt jetzt der Breakball?
15:15
Guter Angriffsball von Federer, doch der Bulgare hat eine noch bessere Antwort.
0:15
Dimitrov beginnt mit einem Fehler und haut den Ball ins Aus.
Entry Type
5:5 - Game - Roger Federer
Die beidem liefern sich ein Duell am Netz, welches der Schweizer für sich entscheidet.
40:0
Wieder drei Gamebälle für den Maestro, der bei eigenem Aufschlag rein gar nichts anbrennen lässt.
30:0
Dimitrov will hier angreifen, wird aber von Federer eiskalt ausgekuckt und am Netz passiert.
15:0
Viertes Ass des Schweizers. Sehen wir wieder so ein schnelles Game?
Entry Type
4:5 - Game - Grigor Dimitrov
Es wird zwar immer knäpper, doch auch dieses Mal klappt es nicht mit dem Break. Schade, das wäre ein guter Zeitpunkt gewesen.
40:30
Der Bulgare bleibt nervenstark und holt sich einen Gameball.
30:30
Was für ein Winkel! Eine hervorragende Vorhand von Federer, die von Dimitrov per Challenge zwar noch angezweifelt wird, aber eindeutig noch auf der Linie landete.
30:15
Für einmal klappt es nicht mit dem Vorstoss ans Netz. Dimitrov sieht die Lücke und passiert den Schweizer.
15:15
Der nächste Ball landet jedoch im Netz. C'mon, wir wollen jetzt das Break!
15:0
Der Bulgare legt jedoch gleich wieder vor.
Entry Type
4:4 - Game - Roger Federer
Dabei bleibt es. Federer ohne Probleme mit dem vierten Game.
40:0
Das ist einfach nur stark! Dimitrov konnte bisher nur zwei Punkte bei Aufschlag Federer einheimsen.
30:0
Federer geht mal wieder ans Netz und holt sich sogleich den Punkt.
15:0
Diese Vorhand sitzt! Ein etwas zu harmloser Return vom Bulgaren und da heisst es schon 15:0.
Entry Type
3:4 - Game - Grigor Dimitrov
Wieder reicht es nicht für Federer. Da schlug Dimitrov einfach zu gut auf in diesem Game.
40:15
Bringt aber wenig, denn der Bulgare serviert zu stark.
30:15
Wieder eine super Rückhand des Schweizers. Dieser Schlag scheint heute zu klappen.
30:0
So wird das aber nichts mit Breakbällen. Zumindest wenn Dimitrovs Aufschlag weiter so gut funktioniert.
Entry Type
3:3 - Game - Roger Federer
Im Eilzugstempo holt sich der Maestro das Game. Dimitrov ist weit davon entfernt, zu einem Breakball zu kommen.
40:0
So schnell geht es und schon hat Federer drei Gamebälle.
30:0
Und gleich noch ein Punkt mit dem Aufschlag. Das geht zügig!
15:0
Auf diesen Aufschlag findet der Bulgare keine Antwort. Service-Winner!
Entry Type
2:3 - Game - Grigor Dimitrov
Dimitrov gibt sich keine Blösse und holt sich das Game. Wir warten weiter auf das erste Break, Federer ist nicht so weit davon entfernt.
40:30
Der Bulgare rückt ans Netz und provoziert so den Fehler von Federer.
30:30
Dimitrov kann aber wieder nachziehen.
15:30
Ein langer Ballwechsel, den sich der Maestro mit einer starken Rückhand longline holt.
15:15
Wieder ein Ass des Bulgaren.
15:0
Der Ball von Dimitrov landet im Aus. Liegt da was drin für den Schweizer?
Entry Type
2:2 - Game - Roger Federer
Federer antwortet mit seinem zweiten Ass und holt sich sein zweites Game.
40:15
Noch gibt sich der Bulgare in diesem Game nicht geschlagen.
40:0
Erstes Ass vom Maestro in dieser Partie.
30:0
Harter zweiter Aufschlag von Federer, den Dimitrov nicht zurückbringt.
15:0
Service-Winner von Federer zum Auftakt in dieses Game.
Entry Type
1:2 - Game - Grigor Dimitrov
Die Rückhand des Schweizers landet hinter der Linie. Der Bulgare legt wieder vor.
40:0
Dimitrov mit seinem nächsten Ass.
30:0
Da war die Vorhand Federers aber deutlich zu lang. Es klappt noch nicht alles wie erwünscht.
15:0
Der Bulgare legt aber sogleich wieder vor.
Entry Type
1:1 - Game - Roger Federer
Der Maestro zieht nach. Wieder ist der Ball von Dimitrov zu lang und so stehts 1:1.
40:15
Dann setzt er aber einen vermeintlich einfachen Return ins Aus. Gamebälle für Federer.
30:15
Der Bulgare mit Chip and Charge nach einem eher schwachen Aufschlag von Federer. Stark gemacht!
30:0
Diesen Aufschlag bringt Dimitrov nicht zurück.
15:0
Nächster erfolgreicher Netzvorstoss des Schweizers. So sehen wir das gerne!
Entry Type
0:1 - Game - Grigor Dimitrov
Der Bulgare holt sich das erste Game, wurde aber schon von Beginn vom Maestro unter Druck gesetzt. Starker Auftakt von beiden!
Vorteil Dimitrov
Mit einem starken Aufschlag kommt er zu seinem ersten Gameball.
Einstand
Dimitrov kann den Fehlstart nochmals abwenden.
Entry Type
30:40 - Breakball
Fantastisches Tennis! Federer setzt Dimitrov unter Druck und schliesst am Netz ab. Breakball!
30:30
Gegen diese Vorhand ist Dimitrov machtlos. Wieder Unentschieden im ersten Game.
30:15
Der Maestro rückt ein erstes Mal ans Netz vor, sein Auftritt ist aber nicht von Erfolg gekrönt.
15:15
Diesen Ball setzt er aber ins Netz. Federer gleicht aus.
15:0
Was für ein Auftakt für den Bulgaren. Ass zum Beginn!
Entry Type
Dimitrov schlägt als Erster auf - Erster Aufschlag des Spiels - Grigor Dimitrov
Grigor Dimitrov hat die Ehre, das heutige Spiel zu eröffnen. Er darf im Duell gegen Federer mit dem Aufschlag beginnen.
Rafa scheidet sensationell aus, Federer startet gegen 21:00 - Vor dem Spiel
Rafael Nadal verliert gegen den 17-Jährigen Kroaten Coric in 2 Sätzen mit 6:2 und 7:6. Da dieses Spiel nun entschieden ist, wird es Zeit für den Maestro. Die Partie von Federer gegen Dimitrov startet um 21:00. Wir tickern an dieser Stelle für Sie.
Grigor Dimitrov - Vor dem Spiel
Der Viertelfinalgegner von Federer äusserte sich übrigens vor kurzem gegenüber der «Financial Times» über die ständigen Vergleiche mit dem Schweizer. Nachdem Dimitrov als 17-Jähriger die Juniorenwettbewerbe von Wimbledon und den US Open gewinnen konnte, begann sich die Tenniswelt für das Talent zu interessieren und es wurden sogleich zahlreiche Parallelen zwischen dem jungen Bulgaren und dem zu diesem Zeitpunkt im Tenniszirkus schon fest etablierten Roger Federer gefunden: «Zu Beginn dachte ich, die Vergleiche mit Federer seien cool, aber ich war nach einer geraumen Zeit nicht mehr glücklich darüber. Es ist nicht gut, dies zu hören, wenn du versuchst dich zu verbessern, weil so jungen Spielern noch mehr Druck auferlegt wird. Jetzt glaube ich nur an Resultate, die sprechen für sich selbst.» Heute gegen Federer zählt selbstverständlich ebenfalls nur das Resultat und wie dieses aussieht, werden wir bald wissen.
Grigor Dimitrov of Bulgaria returns a shot during his Stockholm Open men's singles final tennis match against Tomas Berdych (not pictured) of the Czech Republic in Stockholm, October 19, 2014. REUTERS/Jonas Ekstromer/TT News Agency (SWEDEN - Tags: SPORT TENNIS) 

ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. THIS PICTURE IS DISTRIBUTED EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. SWEDEN OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN SWEDEN. NO COMMERCIAL SALES
Im Halbfinal gegen Karlovic - Vor dem Spiel
Der Sieger der heutigen Partie bekommt es in der Runde der letzten Vier mit Ivo Karlovic zu tun. Der Aufschlagsspezialist, mit 2,11-Metern einer der grössten Tennisspieler aller Zeiten, gewann heute Nachmittag gegen Benjamin Becker in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4. Roger Federer hat gegen den Kroaten von zehn Partien neun gewonnen, die einzige Niederlage datiert aus dem Jahr 2008, als der Maestro dem Hünen in Cincinnati in drei Sätzen unterlag. Erst im Final am Sonntag, könnte es dann zu einem Duell des Schweizers mit Rafael Nadal kommen, der momentan aber grosse Mühe mit Borna Coric bekundet.
Federer - Dimitrov nicht vor 20:45 - Vor dem Spiel
Durch die lange Partie zwischen Goffin und Raonic verzögert sich der Spielplan an der Basel-Indoors weiter. Momentan stehen Coric und Nadal auf dem Platz, der Spanier verlor den ersten Satz deutlich mit 6:2, der Zweite wird gerade gespielt. Breaks gab es im zweiten Durchgang noch keine. Sollte diese Partie in zwei Sätzen entschieden werden, so wird Federer wohl circa um 20:45 zum Einsatz kommen, sollte Nadal diesen Satz für sich entscheiden, kann sich der Spielbeginn von Federer weiter nach hinten verschieben. Wir halten Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Zweites Duell mit Dimitrov - Vor dem Spiel
Roger Federer und Grigor Dimitrov stehen sich im Viertelfinal von Basel zum zweiten Mal gegenüber. Vor genau einem Jahr setzte sich der Schweizer an gleicher Stelle 6:3, 7:6 (7:2) durch. Der «Baby Federer» aus Bulgarien überzeugte dieses Jahr in Wimbledon mit dem Erreichen der Halbfinals und ist noch im Rennen um einen Platz an den World Tour Finals. Das Spiel wird nicht vor 20 Uhr starten. Vorher treten am Swiss Indoors unter anderem der 17-jährige Borna Coric und Rafael Nadal an:
14 Uhr: David Goffin vs. Milos Raonic
Nicht vor 16 Uhr: Benjamin Becker vs. Ivo Karlovic
Nicht vor 18 Uhr: Borna Coric vs. Rafael Nadal
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel