Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Physisch nicht 100-prozentig fit» – Federer gibt in Rom wegen Beinverletzung Forfait



Roger Federer kann beim Masters-1000-Turnier in Rom nicht zu seinem Viertelfinal gegen Stefanos Tsitsipas (ATP 7) antreten. Der an Nummer 3 gesetzte Schweizer gab für das für Freitagnachmittag geplante Spiel gegen den 20-jährigen Griechen wegen einer Verletzung am rechten Bein Forfait.

«Ich bin enttäuscht, dass ich heute nicht antreten kann. Ich bin physisch nicht 100-prozentig fit und habe nach Rücksprache mit meinem Team entschieden, dass ich nicht spiele. Rom war schon immer eine meiner Lieblingsstädte, darum hoffe ich, dass ich nächstes Jahr wieder hier sein werde», erklärte Federer gegenüber der ATP.

Der 37-Jährige habe das den Turnierdirektoren telefonisch mitgeteilt. Schon beim gestrigen Achtelfinal-Sieg gegen Borna Coric zwickte es den «Maestro» im rechten Bein. Behandeln liess sich der Schweizer während der ultra-spannenden Partie aber nur am Daumen.

Erst das 4. Federer-Forfait:

Federer musste am Donnerstag wegen des zuvor schlechten Wetters wie viele andere Spieler auch zwei Partien bestreiten. Bei seinen zwei Siegen gegen Coric und Joao Sousa stand er insgesamt 3:51 Stunden auf dem Platz.

Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich beim Entscheid um eine Vorsichtsmassnahme im Hinblick auf die am Sonntag in einer Woche beginnenden French Open handelt. Federer war letztmals 2015 zum Grand-Slam-Turnier in Paris angetreten. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Weltnummern 1 im Männertennis

Hier will sich Federer niederlassen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
jimknopf
17.05.2019 14:09registriert December 2016
Vielleicht werden ja jetzt die Ticketpreise wieder gesenkt :-)
773
Melden
Zum Kommentar
Allion88
17.05.2019 14:52registriert November 2018
Schade, wäre sicher ein spannendes Spiel geworden. Aber die FO sind natürlich wichtiger, als das 1000er in Rom. 2 spiele an einem tag sind leider kein vorteil für den 17 jahre älteren spieler
426
Melden
Zum Kommentar
zeitgeist
17.05.2019 14:50registriert January 2019
Weiser Entscheid. Siehe Nadal.
346
Melden
Zum Kommentar
8

Wie Federer und Nadal reagierten, als sie den Djokovic-Ausraster sahen

Dass Novak Djokovic beim US Open disqualifiziert wurde, haben auch die abwesenden Roger Federer und Rafael Nadal mitbekommen. Die beiden waren gerade zusammen unterwegs, als sie von der Nachricht erfahren haben – zu unserem Glück war auch eine Kamera dabei.

Artikel lesen
Link zum Artikel