DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dieses Bild wird sich nicht wiederholen: Craig Tiley posiert mit Novak Djokovic nach den Australian Open 2021.
Dieses Bild wird sich nicht wiederholen: Craig Tiley posiert mit Novak Djokovic nach den Australian Open 2021.Bild: keystone

Das sagt der Turnierdirektor zum Gerücht, man übernehme Djokovics Anwaltskosten

20.01.2022, 09:5720.01.2022, 13:31

Nebst den sportlichen Schlagzeilen dominiert an den Australian Open nach wie vor das Thema Novak Djokovic. Dem ungeimpften Serben wurde nach einem langen Hin und Her die Einreise nach Australien verweigert, woraufhin er nicht zur Titelverteidigung in Melbourne antreten konnte.

Zuletzt behauptete John Locco, als einstiger Bürgermeister des Melbourner Stadtteils Brighton ein Mann der vielen Beziehungen, der australische Tennisverband werde die Anwalts- und Reisekosten Djokovics übernehmen. Tennis Australia richtet die Australian Open aus und müsste – sofern dies stimmt – eine gesalzene Rechnung in der Höhe von mehr als 500'000 Franken übernehmen.

Wenig Klartext

Gegenüber dem australischen Fernsehsender «Channel 9» nahm nun Craig Tiley Stellung. Der Turnierdirektor und Verbands-CEO beantworte entsprechende Fragen zum «Fall Djokovic» – wobei er versuchte, den meisten davon einigermassen elegant auszuweichen.

Konkret wurde er bei der Behauptung, wonach das Turnier die Anwaltskosten der Weltnummer 1 übernehmen werde. «Ich habe diese Berichte auch gelesen», sagte Tiley, «sie sind einfach nicht wahr.» Er wolle aber nicht detailliert auf finanzielle Abmachungen mit den Spielern eingehen.

Rücktritt kein Thema

Weiter bekräftigte der 60-Jährige, dass er im Amt bleiben wolle. Zur Frage, ob er sich einen Rücktritt überlegt habe, antwortete Tiley: «Nein. Ich konzentriere mich lieber darauf, dass dieses Turnier grossartig wird. Ich bin stolz, dass ich nun mit Ihnen hier auf der Anlage stehen kann und Sie können selber sehen, was hinter uns los ist.»

Seine Crew habe viel geleistet und bereits einiges erreicht. «Wir haben schon vier Tage lang unglaubliches Tennis und grossartige Unterhaltung erlebt, und das werden wir auch in den nächsten zehn Tagen.»

Djokovic wird abgeschoben – die Reaktion von Federer und Nadal 😂

Video: watson

Der Interviewer bemühte sich, dem Turnier-Boss weitere Aussagen zur Staatsaffäre um Novak Djokovic zu entlocken. Doch dieser blieb wortkarg. «Wir haben Fragen dazu bereits beantwortet. Heute konzentrieren wir uns einfach auf Tag 4 des Turniers. Sie haben, als Beispiel, gesehen, wie gut die ‹Aussies› heute gespielt haben. Die Rückmeldungen unserer Zuschauer sind fantastisch.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Australian Open 2022

1 / 94
Die besten Bilder der Australian Open 2022
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Im Wahlkampfvideo einen dicken Joint rauchen? Wieso nicht …

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
WM-Gruppensieg – die erstaunliche Selbstverständlichkeit des Erfolges
Die Schweiz gewinnt zum zweiten Mal nach 2013 die WM-Gruppenphase – dank einem 4:3-Penalty-Sieg gegen Deutschland. Eine Medaille ist das erklärte Ziel. Sie wäre noch wertvoller als das WM-Silber von 2013 und 2018. Die USA sind erst einmal im Viertelfinal der perfekte Gegner.

Schaltjahre des Ruhmes? So ziemlich alle vier Jahre eine Medaille? 2013 und 2018 stürmten die Schweizer bis in den WM-Final. Ist die nächste Medaille nun diese Woche in Finnland fällig?

Zur Story