Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08256653 Novak Djokovic of Serbia reacts after winning his semifinal match against Gael Monfils of France at the Dubai Duty Free Tennis ATP Championships 2020 in Dubai, United Arab Emirates, 28 February 2020.  EPA/ALI HAIDER

Novak Djokovic will nicht ausschliessen, dass er sich mal impfen lassen wird. Bild: EPA

Djokovic reagiert auf Kritik nach Impf-Diskussion: «Bleibe dem Thema gegenüber offen»



Am Wochenende hat Novak Djokovic mit einigen Aussagen zum Coronavirus für Schlagzeilen gesorgt. In einem Facebook-Gespräch mit einigen serbischen Tennis-Kollegen sprach sich die Weltnummer 1 gegen eine Impf-Pflicht im Tennis aus. «Ich bin persönlich gegen Impfungen und ich will nicht von jemanden dazu gezwungen werden, damit ich reisen kann», so Djokovic.

Für seine Äusserungen erntete Djokovic viel Kritik. So schrieb etwa der serbische Epidemiologe Predrag Kon in einem mittlerweile gelöschten Facebook-Post: «Als einer von Djokovics grössten Fans hätte ich gerne die Möglichkeit, ihm die Wichtigkeit und den Beitrag von Impfungen für die Gesundheit der Bevölkerung zu erklären. Jetzt ist es zu spät, er hat für falsche Vorstellungen gesorgt und das kann man nicht ändern.»

Bild

bild: telegraf.rs

Nun hat Djokovic auf diese Kritik reagiert. Der Serbe wandte sich mit einem Statement an die Associated Press, in dem er seine Äusserungen erklärt: «Ich habe meine Meinung gesagt, weil ich das Recht dazu habe und ich mich verantwortlich fühle, über gewisse Themen zu sprechen, die das Tennis betreffen. Ich bin kein Experte, doch ich will die Möglichkeit haben, darüber zu entscheiden, was für meinen Körper am besten ist.»

Djokovic ergänzt aber, er sei womöglich dazu bereit, seine Meinung zu ändern: «Ich bleibe offen und werde mich weiterhin über dieses Thema informieren. Denn es ist wichtig und betrifft uns alle.»

Ob sich Djokovic einst zwischen einer Impfung und dem Ende seiner Tennis-Karriere entscheiden muss, ist allerdings noch offen. Die ATP hat sich bisher nicht zum Thema und zu einer möglichen Impfpflicht geäussert. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic

Grand-Slam-Titel nach Alter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dein Weg zum Ersatzliebling, jetzt wo Roger Federer an den Australian Open fehlt 😢

Zum ersten Mal seit 1999 finden die Australian Open ohne Roger Federer statt. Es wird ein seltsamer «Happy Slam» werden ohne den sechsfachen Turniersieger, der sich im Aufbautraining befindet und im März in Katar nach über einem Jahr Wettkampfpause auf die ATP-Tour zurückkehren möchte.

Wem sollst du also die Daumen drücken in Melbourne, wenn «King Roger» bloss Zuschauer ist? Für Patrioten ist die Sache klar – mit Stan Wawrinka und Henri Laaksonen stehen am Ufer des Yarra River schliesslich …

Artikel lesen
Link zum Artikel