Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Belinda Bencic returns a shot to Spain's Garbine Muguruza during their Pan Pacific Open women's singles quarter-finals tennis match in Tokyo, Japan, September 25, 2015. REUTERS/Yuya Shino

Belinda Bencic überzeugt auch in Japan. 
Bild: YUYA SHINO/REUTERS

Belinda Bencic fegt weitere Top-10-Spielerin vom Platz und steht in Tokio im Halbfinal

7:6, 6:1 – Belinda Bencic (WTA 15) befindet sich beim Hartplatz-Turnier in Tokio weiter auf Erfolgskurs. Die junge Ostschweizerin steht nach ihrem Sieg gegen die Spanierin Garbiñe Muguruza (WTA 8) im Halbfinal.



Die Entscheidung im ersten Satz, der fast 70 Minuten dauerte und in welchem beiden Spielerinnen jeweils ein Servicedurchbruch gelang, fiel im Tiebreak. In diesem setzte sich Bencic gegen die Nummer 3 des Turniers souverän mit 7:1 durch.

Im zweiten Satz nahm die Schweizerin früh Kurs auf den Sieg. Nachdem sie in Muguruzas erstem Aufschlagsspiel noch drei Breakbälle vergeben hatte, machte es Bencic wenige Minuten später mit dem erfolgreichen Break zum 2:1 besser. Danach wehrte sie ihrerseits vier Breakbälle ab und ging mit einem weiteren Break vorentscheidend 4:1 in Führung. Nach 103 Minuten Spielzeit verwertete Bencic gleich den ersten Matchball.

Im Halbfinal trifft Bencic entweder auf die in Tokio topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki (WTA 6). (si/cma)

Belinda Bencic bei Instagram

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Belinda Bencic über die Corona-Saison: «Ich habe ein anderes Leben kennengelernt»

Nur ein Spiel bestritt die beste Tennisspielerin der Schweiz in den letzten zehn Monaten. Sie musste plötzlich sesshaft werden, trainierte praktisch nur noch. Wie Belinda Bencic mit der Unsicherheit umgeht, und welche Ziele sie sich für das nächste Jahr gesetzt hat.

Belinda Bencic, Sie beginnen ihren Tag neuerdings mit einem Bad in einem eiskalten See, wie kam es dazu?Belinda Bencic: Ich habe schon vor ein paar Monaten damit begonnen, zwei Mal in der Woche ins eiskalte Wasser, das ist eine gute Abhärtung und auch gut fürs Immunsystem. Und wenn der See irgendwann zugefroren sein sollte, gehe ich ins Eisbad.

Dafür war sicher angenehm warm auf den Malediven, wo Sie kürzlich Ihre Ferien verbrachten...Das waren die anstrengendsten Ferien meines Lebens. …

Artikel lesen
Link zum Artikel