DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roger Federer of Switzerland celebrates after winning his match against Samuel Groth of Australia at the Wimbledon Tennis Championships in London, July 4, 2015.                  REUTERS/Henry Browne

Sieht aus, als ob er nicht einmal geschwitzt hat: Federer nach seinem Drittrunden-Sieg. Bild: HENRY BROWNE/REUTERS

Federer ist «sehr zufrieden mit der ersten Wimbledon-Woche»

Roger Federer gab in Wimbledon erstmals in diesem Jahr einen Satz ab. Dennoch erreichte er gegen den Australier Sam Groth sehr souverän die Achtelfinals. Federer siegte 6:4, 6:4, 6:7, 6:2 und trifft nun auf Roberto Bautista Agut.



» Der Liveticker zum Nachlesen

Roger Federer beendete auch seine dritte Partie in Wimbledon, ohne ein einziges Mal gebreakt worden zu sein. Dennoch musste er den ersten Satzverlust des Turniers hinnehmen.

Im Tiebreak des dritten Satzes gegen die Nummer 69 der Welt leistete sich Federer im dümmsten Moment seinen einzigen Doppelfehler, der seinem Gegner das Minibreak zum 4:3 einbrachte. Zwei Satzbälle vermochte Federer danach bei eigenem Aufschlag noch abzuwehren; nach einem Vorhandfehler ging der Satz aber dennoch an den Australier.

Groth verpasste den Aufschlag-Rekord in Wimbledon nur knapp.

Nun gegen Bautista Agut

Davor hatte der als Nummer 2 gesetzte Baselbieter einen ruhigen Nachmittag verbracht. Im ersten Satz liess er bei eigenem Aufschlag lediglich zwei Punkte seines Gegners zu. Der siebenfache Wimbledon-Champion breakte Groth zum 3:2 im ersten Durchgang, im zweiten sowie im vierten Satz gab der Australier bereits sein erstes Aufschlagspiel ab.

«Ich bin äusserst zufrieden mit meinem Spiel und generell mit der ersten Woche hier», freute sich der Champion. Im Achtelfinal bekommt es der siebenfache Wimbledon-Champion mit Roberto Bautista Agut (ATP 22). Der Spanier spielte letztes Jahr zweimal gegen Federer und vermochte weder beim Masters 1000 in Schanghai noch am US Open einen Satz zu gewinnen. (ram/si)

Roger Federers bislang 17 Major-Titel

1 / 42
Roger Federers Major-Titel – ALLE Grand-Slam-Titel des Schweizer Tennisstars
quelle: ap / anja niedringhaus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sah die Welt aus, als Roger Federer 2003 sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

Vieles hat sich geändert in den vergangenen 15 Jahren, eines bleibt gleich: Roger Federer ist der beste Tennis-Spieler der Welt. Aus Anlass des 20. Grand-Slam-Siegs des «Maestros»: 20 Fakten zum Jahr seines ersten Triumphs.

Mit «Chihuahua», das insgesamt zehn Wochen lang auf Platz 1 der Schweizer Hitparade und populärster Song 2003 war.

Das Nokia 1100 – ein simples Telefon, das gerade in ärmeren Weltgegenden zu einem grossen Verkaufsschlager wurde.

Respekt, hey! Die 27 Titel sind immer noch Rekord. Der FC Basel ist mittlerweile bei 20 Meisterschaften angelangt.

In «Bruce Allmächtig» wurde er zu Gott. Legendärste Szene ab 1:18 Min. ⬇️

Wer sich in der Casting-Sendung durchsetzte, erhielt einen Job in einer seiner Firmen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel