Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP-500-Turnier in Dubai, Viertelfinals

Federer fast kampflos im Halbfinal – Gasquet muss verletzt aufgeben



Schicke uns deinen Input
Linus van Moorsel
Federer nach Kurzarbeit im Halbfinal
Schon nach einem Satz ist die Partie zu ende. Roger Federer kann heute viel Kraft sparen, da Richard Gasquet verletzt den Platz verlassen muss. Der Franzose kassiert ingesamt drei Breaks, bis er nach nur 20 Minuten und nach einem 1:6 im Startsatz seine Sachen packt und aufgibt.

Gasquet hatte offenbar mit Rückenproblemen zu kämpfen, die ihm das Weiterführen der Partie verunmöglichten. Schon von Anfang an ist die Weltnummer 27 chancenlos. Von den ersten neun Punkten gewinnt er nur einen. Federer zeigt dagegen eine bärenstarke Leistung.

Der als Nummer 2 gesetzte Schweizer spielt im Halbifnal nun überraschend nicht gegen Andy Murray (Gb/3), sondern gegen den 18-jährigen Kroaten Borna Coric. Die Nummer 84 der Welt, der als «Lucky Loser» ins Hauptfeld rutschte, schlug den Schotten 6:1, 6:3. Federer hat gegen Coric noch nie gespielt. Der Kroate hatte sich letzten Herbst in Basel mit einem Sieg gegen Rafael Nadal erstmals in den Halbfinal eines ATP-Turniers gespielt.
Roger Federer of Switzerland returns the ball to Fernando Verdasco of Italy during the Dubai Duty Free Tennis Championships in Dubai, United Arab Emirates, Wednesday, Feb. 25, 2015. (AP Photo/Kamran Jebreili)
Federer brauchte für seine drei Siege in Dubai nur gerade 2:16 Stunden. «Die 20 Minuten heute waren ein bisschen wenig für einen Test», stellte er fest. «Aber ich habe den Ball wie gestern gut getroffen.» Bei eigenem Aufschlag verlor der Schweizer keinen Punkt, insgesamt nur deren neun. Im Halbfinal trifft er überraschend nicht auf Andy Murray, sondern den Kroaten Borna Coric (ATP 84). Der Teenager, der an den Swiss Indoors in Basel Rafael Nadal geschlagen und ebenfalls die Runde der letzten vier erreicht hatte, gewann gegen den Schotten überlegen 6:1, 6:3.

Coric, der in der letzten Runde der Qualifikation ausgeschieden und nur dank der Krankheit Philipp Kohlschreibers ins Hauptfeld gerutscht war, musste keinen Breakball abwehren und spielt heute in seinem zweiten ATP-Halbfinal zum ersten Mal gegen den 17-fachen Grand-Slam-Sieger. «Er scheint sich wirklich steigern zu können, wenn er gegen die Topleute spielt», sagte Federer, der das Spiel Corics gegen Murray nicht sah. «Das Resultat sagt aber genug aus. Diese Botschaft habe ich zur Kenntnis genommen.»
Der Franzose ist verletzt - Unterbruch
Gasquet muss die Partie beenden. Der 28-jährige Franzose muss leider den Platz verlassen.
6:1 w.o. - Satz - Roger Federer
Wow, in ein paar Minuten hat Federer hier Gasquet im ersten Satz abgefertigt.
Vorteil Federer - Satzball
Im dümmsten Moment kommt der Doppelfehler von Gasquet.
Deuce
Der erste Satzball ist abgewehrt.
Vorteil Federer - Breakball
Satzball für den Schweizer. Er dreht dieses Game tatsächlich auch noch.
Deuce
Alles wieder ausgeglichen.
40:30
Was macht hier Gaquet. Er verschätz sich gewaltig, und lässt den Ball durch. Punkt Federer.
40:15
Die Rückhand von Federer im Aus. Der Franzose hat Spielball.
30:15
Die Aufschläge zu schwach. Federer mit dem Return-Winner.
30:0
Federer versucht es mit einem Lob, doch dieser ist zu durchschaubar. Der Franzose smasht den Ball zurück ins Feld.
5:1 - Game - Roger Federer
Badam und schon schlägt Gasquet gegen den Satzverlust auf.
40:0
Auch am Netz heute brillant. Volley backhand zum Spielball.
30:0
Im selben Takt geht's weiter. Mit dem Aufschlag zum 30:0.
4:1 - Break - Roger Federer
Mir tut der Franzose beinahe etwas leid. Federer nimmt Gasquet richtiggehend auseinander. Das ist bereits das zweite Break.
30:40 - Breakball
Schon wieder Breakball, Gasquet bringt die Filzkugel nicht übers Netz.
30:30
Ach, dieser Vorhand von Federer viel zu lang.
15:30
Was für eine Länge von Federer. Genau crosscourt in die Ecke und Gasquet wieder unter Druck.
3:1 - Game - Roger Federer
Absolut souverän, was der Basler hier zeigt. Bei Aufschlag von Federer, konnte der Franzose erst einen Punkt für sich entscheiden.
40:0
Aufschlagwinner und der dritte Punkt in Folge.
30:0
Mit einem enormen Tempo der nächste Winner.
15:0
Federer mit zwei ganz starken Volleys am Netz genau auf die Grundlinie.
2:1 - Game - Richard Gasquet
Das erste Game für den 28-Jährigen.
40:0
Und wieder, der Franzose mit viel Druck und die Rückhand von Federer mit viel Slice im Netz.
30:0
Nun landet die Rückhand vom MAestro aber im Netz.
2:0 - Game - Roger Federer
Der Schweizer gewinnt das Game zu null. Gasquet bisher erst mit einem einzigen Punkt.
40:0
Haha, dass ist eine andere Liga. Keine Chance für Gasquet.
30:0
Und es geht so weiter. Die Rückhand vom Franzosen im aus.
1:0 - Break - Roger Federer
Der Ball vom Franzosen über der Seitenlinie. Da nütz auch Hawk-Eye nichts mehr. Das Break für den Schweizer. So kann es weitergehen.
15:30
Aber Federer von Anfang an mit viel Druck. Er setzt Gasquet bereits unter Druck.
15:30
Aber Federer von Anfang an mit viel Druck. Er setzt Gasquet bereits unter Druck.
15:15
Der Basler mit zu viel Power. Seine Vorhand fliegt über die Grundlinie.
0:15 - Erster Aufschlag des Spiels - Richard Gasquet
Die Partie beginnt. Der Basler und Vorjahressieger ist der absolute Favorit, er wird dieser Rolle hoffentlich gerecht werden.
Die Spieler betreten den Platz - Vor dem Spiel
Federer und Gasquet richten sich ihre Plätze ein. Wie bei allen Tennisspielern muss jede Wasserflasche und jedes Handtuch genau am vorgegebenen Ort stehen. Andernfalls verlieren sie total die Kontrolle. Federer gewinnt den Münzwurf und wählt überraschend nicht den Service. Gleich geht's los.
Nicht der Hund von King Roger - Vor dem Spiel
Roger Federer wird gleich den Platz in Dubai betreten. Bis dahin, weiter Tiervideos mit Tennisbällen.
Animiertes GIFGIF abspielen
Gleich geht's los – Come on Roger - Vor dem Spiel
Der Maestro ist hoffentlich genau so heiss auf die Filzkugel.
Animiertes GIFGIF abspielen
Möglicher Halbfinal-Gegner bekannt - Vor dem Spiel
Nicht Andy Murray, sondern überraschend der 18-jährige Borna Coric, würde im Halbfinal auf Roger Federer warten. Die kroatische Weltnummer 84 besiegt den Schotten im ersten Viertelfinal des Tages in 79 Minuten souverän 6:1, 6:3.
Federer der klare Favorit - Vor dem Spiel
Gegen Richard Gasquet hat Roger Federer 13 von 15 Spielen gewonnen, die letzten fünf Partien in Folge. Die letzte Begegnung war historisch: Im Davis-Cup-Final schlug Federer seinen französischen Widersacher und buchte den entscheidenden Punkt für den Schweizer Triumph.

Was ebenfalls für Federer spricht: Der letzte Sieg Gasquets gegen einen Top-Ten-Spieler liegt schon mehr als ein Jahr zurück. Im September 2013 schlug er David Ferrer, seither verlor die ATP-Nummer 27 alle seine zwölf Spiele gegen die besten Spieler der Welt.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel