DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kansas City Chiefs wide receiver Demarcus Robinson (11) makes a one-handed touchdown catch in front of Baltimore Ravens cornerback Brandon Carr (24) during the first half of an NFL football game in Kansas City, Mo., Sunday, Sept. 22, 2019. (AP Photo/Charlie Riedel)

Demarcus Robinson mit von den Kansas City Chiefs mit einem spektakulären One-Handed Catch in der Endzone gegen die Baltimore Ravens. Bild: AP

Fliegender Full Back, schwebender Cornerback und 8 weitere Highlights des NFL-Wochenendes

Die dritte Woche der NFL Regular Season bot einiges. In einer Woche, in der sechs Mannschaften auf ihre Backup-Quarterbacks zählen mussten, standen erwartungsgemäss neue Namen im Rampenlicht.



Die Resultate

Bild

Bild: screenshot nfl

In der Nacht von heute auf morgen gastieren die Chicago Bears noch bei den Washington Redskins. Hier eine nicht abschliessende Auswahl der bisherigen Highlights aus der Week 3 der NFL.

Allzweckwaffe? Full Back!

Die San Francisco 49ers starten zum ersten Mal seit 1998 mit drei Siegen hintereinander. Mike Tomlins Pittsburgh Steelers, bei denen Mason Rudolph für den verletzten Ben Roethlisberger spielte, mussten sich den Niners beugen. Dies trotz überschaubarer Offensivleistung von Jimmy Garoppolo und Co.

Am Ende war es unter anderem Kyle Shanahans kreatives Playcalling, das den Niners immer wieder aus kniffligen Situationen half. Bereits letzte Saison fiel dabei Full Back Kyle Juszczyk auf, der ein wenig alles zu können scheint. Während andere Full Backs quasi als Rammbock für kurze Raumgewinne benutzt werden, brilliert Juszczyk anderweitig.

Sei dies brachial mittels Stiff Arm ...

abspielen

Video: streamable

... oder mit einem butterzarten Diving Catch

Miles Sanders macht die Eule

Achtung an alle, die anfällig auf schmerzhafte Bilder sind!

Miles Sanders ist der vielversprechende Rookie-Running-Back der Philadelphia Eagles. Auch wenn er diese Saison noch nicht so richtig in Fahrt gekommen ist, so ist er dennoch ein zentraler Bestandteil der Philly-Offense. So retourniert er in den Special Teams unter anderem Kicks und Punts. So auch im Spiel gegen die Detroit Lions.

Da passierte folgendes:

abspielen

Video: streamable

Symptomatisch für die Referee-Leistungen der bisherigen Saison sah sich keiner der Offiziellen dazu veranlasst, dieses waghalsige Tackle als «Facemask» zu ahnden. Sanders konnte nach einer Behandlungspause weiterspielen, wobei er den Ball bei einem Fumble verlor. Lieber den Ball als den Kopf …

Giants, quo vadis?

Nachdem Rookie Daniel Jones im Vorfeld des Spiels gegen Tampa Bay offiziell Giants-Legende Eli Manning als Starting-QB abgelöst hatte, waren viele Fans der New York Giants skeptisch. Manning ist seit längerem schon nicht mehr «the real deal», aber so ganz an Jones glauben will man im Big Apple irgendwie auch nicht. Naja, immerhin haben sie noch den Über-Running-Back Saquon Barkley.

Doch Barkley musste das Spiel nach dieser Aktion im zweiten Viertel verlassen ...

Daniel Jones zeigte ein mehr als ordentliches Spiel (63,9 % Completion Rate, 2 Passing TDs, 2 Rushing TDs). In der Crunch Time hegte Jones gar teils den Schein eines neuen Franchise-QBs.

So brachte er zum Beispiel bei seinem QB-Draw die nötige Geduld mit, bis sich die Lücke auftat:

abspielen

Video: streamable

Obiger Touchdown bedeutete die Führung gut eine Minute vor Spielende. Doch Buccaneers-QB Winston und sein Nummer-1-Receiver Mike Evans brachten den Ball nochmals in Field-Goal-Nähe.

Und?

abspielen

Video: clippit

Der verfehlte Versuch bedeutete einen etwas überraschenden Erfolg für die New York Giants und ihren neuen QB.

Sogar Saquon Barkley wollte trotz Bänderverletzung mitfeiern:

abspielen

Video: streamable

Slapstick und ein wenig Magie in Buffalo

Josh Allen ist in seinem zweiten Profijahr und hat die Saison (entgegen vieler Erwartungen) stark begonnen. Dass dieser Junge etwas Spezielles sein könnte, zeigt er im Spiel gegen die Cincinnati Bengals, als er beim Handoff zaudert und dann zaubert.

Wie. Geht. Das. ?.

Ein Special-Team-Play aus dem Bilderbuch

Die New England Patriots waren gegen die New York Jets eigentlich nie in Gefahr, das Spiel aus der Hand zu geben. Die bärenstarke Truppe von Coach Bill Belichick überzeugte bislang mit makelloser Defense und einer sehr effizienten Offense. Und nun auch noch mit spektakulären Special Teams!

abspielen

Video: streamable

Wide-Receiver-Veteran Matthew Slater bringt den Punt kurz vor der Endzone an der 1-Yard-Linie zum Stillstand.

Is it a bird? Is it a plane?

No, it's Donte Jackson! Da staunt Kyler Murray, der Rookie-Quarterback der Cardinals, nicht schlecht, als er versucht, einen Pass über Jackson zu floaten. Der Cornerback der Carolina Panthers schwebt eine gefühlte Minute in der Luft, ehe er den Pass des diesjährigen Number-1-Overall Draftpicks satt abfängt.

Einfach nur schauen und geniessen!

abspielen

Video: streamable

Dirty Hit

Im Spiel der ohnehin schon bemitleidenswerten Miami Dolphins gegen «Americas Team», die Dallas Cowboys, kam es bereits im ersten Viertel zu einer schauderhaften Szene. Cowboys-Safety Jeff Heath setzt bei einem Pass von Josh Rosen auf Receiver Allen Hurns zu einem brutalen Tackle an. Hurns verliess daraufhin mit einer Gehirnerschütterung das Spiel.

Und so sah das aus:

Mahomes gegen Jackson – ein Duell für die nächste Dekade?

Patrick Mahomes braucht keine Einleitung. Der MVP der letzten Regular Season spielt den wohl spektakulärsten Football, den diese Liga je gesehen hat. Ravens-QB Lamar Jackson ist nun drauf und dran, ihm diesen Platz streitig zu machen. Er begann diese Saison ähnlich unwiderstehlich wie der Star-QB der Kansas City Chiefs.

Das Spiel wurde herbeigefiebert – und hielt was es versprach!

Jackson zeigte seine beeindruckenden Skills als Runner ...

... seine Pocker-Awareness und Risiko-Affinität ...

abspielen

Video: streamable

... und das Ganze einfach in noch extremer!

Mahomes macht währenddessen das, was er am besten kann: TD-Pässe werfen, die für Furore sorgen

Dieses Mal hat es Mahomes und seinen Chiefs zu einem verdienten Sieg gereicht, doch Jackson und die Ravens konnten sie ernsthaft fordern. Football-Fans dürfen gespannt sein, was diese beiden zukünftig noch alles bieten werden.

Agholor goes Surrli-Style

So ganz in Form sind die Philadelphia Eagles noch nicht. Die Offense ist okay, aber noch nicht ganz so geschmeidig wie in ihrer Super-Bowl-Season vor zwei Jahren, die Defense einfach noch nicht kompakt genug. Diese Woche setzte es so eine knappe Niederlage gegen die Lions aus Detroit ab.

Auch wenn QB Carson Wentz noch auf der Suche nach seiner ehemals überragenden Form ist, so sorgen seine Receiver immerhin für die magischen Momente. Diese Woche war es WR Nelson Agholor, der die Verteidigung mit einem Double-Spin-Move stehen lässt.

Et voilà:

abspielen

Video: streamable

Die Raiders wie im College

Die Raiders heimsten in der Offseason durch die jährlich erscheinenden HBO-Doku «Hard Knocks» bereits viele Sympathien ein. Insbesondere der kauzige Coach Jon Gruden. Gegen die Minnesota Vikings griff dieser wieder mal in die Playbook-Trickkiste und liess QB Derek Carr und RB Josh Jacobs einen tadellosen Flea Flicker auf WR J. J. Nelson ausführen.

Ein Trickplay wie im College:

Bonus I

Und was ist eigentlich mit dem Drama um Star-Wide-Receiver Antonio Brown, der während der Woche freigestellt wurde, Herr Belichick?

Man achte auf seinen Blick am Schluss ...

Bonus II

College Football hält ja bekanntlich auch immer das ein oder andere Highlight bereit. Und dieses ist einfach zu gut, um es euch nicht zu zeigen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NFL-Kultfigur Icke Dommisch erklärt dir Football

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

26. Juli 1992: Die Gegner? Statisten. Olympiagold? Ein Spaziergang. Die US-Basketballer um Jordan, Barkley, Johnson und Co. dominieren in Barcelona nach Belieben. Das erste Spiel gegen Angola gewinnen sie mit 68 Punkten Vorsprung.

Sommer 1992. Dänemark ist bei der Fussball-EM in Schweden völlig überraschend Europameister geworden, doch nur einen Monat später interessiert sich auf dem alten Kontinent niemand mehr für Fussball. Plötzlich spricht jeder über Basketball, über das Dream Team, über Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird, Charles Barkley und ihre Teamkollegen. Doch nicht nur Europa, die ganze Welt freut sich auf das Dream Team aus den USA.

Dass erstmals die besten Basketballer der Welt bei Olympia teilnehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel