Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

So ist es natürlich schwierig, einen Berg hochzufahren. Der gebrochene Rahmen von Froomes Fahrrad.

Waren Pokémon schuld am Froome-Sturz?  – Das sind die besten Reaktionen zum TdF-Skandal

Weil Chris Froome mit Bauke Mollema und Ritchie Porte in ein Kameramotorrad prallt, muss der Brite einen Teil der 12. Etappe der Tour de France joggen. Lustige Memes aus den sozialen Netzwerken lassen in der Folge nicht lange auf sich warten.



Die Szene ist zugegebenermassen kurios. Gemeinsam mit seinen Konkurrenten prallt Chris Froome an einer engen Stelle in ein abrupt abbremsendes Kameramotorrad.

So sah das dann aus, als Froome den Berg hochrannte.

In Zeiten von Social Media geht's da natürlich nicht lange, ehe es von lustigen Memes und bissigen Kommentaren wimmelt. Das sind die Besten: 

Dass die Stiere nicht fehlen dürfen, war ja klar.

Die beiden Mitstürzenden von Chris Froome – Bauke Mollema und Ritchie Porte – konnten die Fahrt auf dem eigenen Velo fortsetzen. Der 31-Jährige musste aufgrund eines gebrochenen Rahmens jedoch einen Teil der Etappe den Berg hochrennen, was ihn wertvolle Zeit kostete.

Die Jury hatte aber Mitleid und entschied, für die Gesamtwertung die Zwischenstände zur Zeit des Zwischenfalls zu Rate zu ziehen. Das erzürnte einige Twitter-User doch ordentlich.

Im Gegensatz zum joggenden Froome: watson fährt Velo

Der Sommer kann kommen: Das sind 9 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Link zum Artikel

Die Krux mit Pässen und wenn es einfach nur noch «ufe, ufe, ufe» geht 

Link zum Artikel

Für Geniesser: Das sind 11 der schönsten Velo-Ausfahrten der Schweiz

Link zum Artikel

Von Don Quijote zu Richard Löwenherz – mein wilder Ritt durch Estavayer-le-Lac 

Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Entweder du liebst sie, oder du hasst sie: Die Alpenpässe. Aber beeindruckend sind sie allemal, das beweisen diese Bilder

Link zum Artikel

Cabarets, Käse, ein Fuchs und die Frage, ob ich noch ganz normal bin – von der Vorbereitung auf ein Velorennen rund um die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Drama am Mont Ventoux: Chris Froome rennt den Berg hoch

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Unvergessen

Roel Paulissen fährt am Cape Epic 20 Kilometer auf der Felge durch Afrika – und gewinnt

2. April 2008: «Ich kann es nicht glauben!», sagt Roel Paulissen nach der 5. Etappe des Cape Epic. Soeben ist er auf seinem Mountainbike ohne Pneu durch südafrikanisches Gelände gestrampelt. Sein Teampartner wollte schon aufgeben – nun stehen die beiden als Sieger fest.

Das Cape Epic gilt als härtestes Etappenrennen der Welt. Die «Tour de France» des Mountainbikesports beansprucht während acht Tagen die Fahrer genauso wie das Material.

Besonders diese 5. Etappe von Swellendam nach Bredasdorp hat es mit 146 Kilometern Länge in sich. Die Gesamtführenden Roel Paulissen und Jakob Fuglsang liegen komfortabel in Führung, als der Däne Fuglsang einen Platten einfängt. Eigentlich wäre das Malheur in wenigen Sekunden behoben. Doch das Loch ist gross und die beiden …

Artikel lesen
Link zum Artikel