Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nino Schurter zeigt vor dem Weissen Haus seinen weissen Po.

Bild: keystone/watson

Nach Po-Parade vor dem Weissen Haus: Jetzt bestraft das Militär Weltmeister Schurter



Mountainbike-Weltmeister Nino Schurter muss nach einem Foto mit entblösstem Hintern vor US-Präsident Donald Trumps Amtssitz laut Medienbericht mit einem Verweis durch das Schweizer Militär rechnen. Schurter war im September in Washington als Sportsoldat unterwegs.

Der 33-jährige Bündner leistete an dem Tag Anfang Monat einen Diensttag und erhielt Sold sowie Erwerbsersatz, als er zusammen mit drei Teambegleitern vor dem Weissen Haus mit heruntergelassenen Hosen posierte und das Bild später auf Instagram veröffentlichte, wie Armeesprecher Daniel Reist gegenüber den Tamedia-Zeitungen vom Freitag erklärte.

Schurters Insta-Story:

Nino Schurter zeigt vor dem Weissen Haus seinen weissen Po.

Bild: instagram.com/nschurter

Schurters Kommandant werde diese Sache verhältnismässig und disziplinarisch erledigen, erklärte Reist demnach. Eine mögliche Sanktion für den Schweizer Sportler des Jahres 2018 sei ein Verweis. Wie bestraft wird, liege im Ermessen des Kommandanten und sei nicht öffentlich.

Die Armee verteidigt den achtfachen Weltmeister und dreifachen Olympia-Medaillengewinner. Dieser sei seit Jahren Vorzeigeathlet und Vorbild, sagte Reist weiter. Schurter habe als Spitzensportsoldat und Zeitmilitär-Spitzensportler zwar viel von der Armee und vom Bundesamt für Sport erhalten. Dafür aber auch bei unzähligen Gelegenheiten sehr viel fürs Image der Armee und der Schweiz gemeinhin getan.

Der Vorfall in Washington sei Schurters erster und einziger Ausrutscher. Dieser habe ihn gegenüber seinem Kommandanten sofort bedauert, sagte Reist.

«Amerika ist ein wunderschönes Land, und ich bereise es sehr gerne. Aber für die aktuelle Führung habe ich nicht viel übrig.»

Schurter war Anfang Monat mit seinen Teamkollegen Florian Vogel und Lars Forster sowie Mechaniker Kurt Gross auf der Durchreise vom WM-Ort im kanadischen Mont-Sainte-Anne zum Weltcup-Finale in West Virgina, als die Gruppe auch in Washington halt machte.

Schurter veröffentlichte auf Instagram ein Bild, das die Vier von hinten mit heruntergelassenen Hosen vor dem Weissen Haus zeigt. Dazu schrieb Schurter «Weisse Hintern für das Weisse Haus» und markierte Donald Trump persönlich. Später löschte Schurter das Bild wieder von seinem Instagram-Profil.

«Das Foto entstand ganz spontan», erklärte Schurter dem «Blick» nach der Aktion. «Amerika ist ein wunderschönes Land, und ich bereise es sehr gerne. Aber für die aktuelle Führung habe ich nicht viel übrig.» (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Kim Tschopp: Der Unterschied zwischen Realität und Instagram

10 Influencer, die sich einen richtigen Job suchen dürfen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Howard271
20.09.2019 07:07registriert October 2014
Geile Siech 😅
24157
Melden
Zum Kommentar
Fastadi
20.09.2019 06:47registriert September 2015
Schurter die Legende 👏🏼
14047
Melden
Zum Kommentar
j_foo
20.09.2019 07:29registriert December 2016
Lieber Nino, auch als Topsportler und Promi darf (sollte man sogar) eine Meinung haben.
Roger könnte sich da durchaus eine Scheibe abschneiden...
You are my hero🙌🏼!
17178
Melden
Zum Kommentar
23

Trump hat sie schon, jetzt will auch die NATO eine «Space Force»

Die Nato treibt ihre Vorbereitungen für die Bündnisverteidigung im Weltall voran. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und der «Süddeutschen Zeitung» wollen die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten an diesem Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen. Es soll an das Luftwaffenoberkommando der Nato im rheinland-pfälzischen Ramstein angegliedert werden und vor allem als Koordinationsstelle für die Weltraumüberwachung dienen.

So könnten in Ramstein künftig Informationen …

Artikel lesen
Link zum Artikel