Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Giro d'Italia

Canola gewinnt 13. Etappe - Uran weiterhin Leader



Marco Canola (It) triumphiert in der 13. Etappe des Giro d'Italia im Schlusssprint vor seinen beiden Fluchtgefährten. Leader bleibt weiterhin Rigoberto Uran (Kol), der mit dem Feld ins Ziel kommt.

Canola zog den Sprint in der letzten Kurve noch vor der langen Zielgeraden an. Seinen beiden verbliebenen Rivalen um den Tagessieg blieb vorerst nur das Hinterrad. Kurz vor der Ziellinie hätte Jackson Rodriguez (Ven) aus dem Windschatten Canolas kommend beinahe noch den grössten Erfolg in der Karriere des 25-jährigen Italieners verhindert. Doch Canola behielt um Zentimeter die Oberhand. Dritter wurde der Franzose Angelo Tulik.

Fans reach out to touch Colombia's Rigoberto Uran, wearing the race overall leader's pink jersey, as he starts the 13th stage of the Giro d'Italia, Tour of Italy cycling race, from Fossano to Rivarolo Canavese, Italy, Friday, May 23, 2014.  (AP Photo/Gian Mattia D'Alberto)

Uran bleibt Gesamtleder. Bild: AP/AP

Gesamtleader Uran wurde in der Flachetappe im Westen Italiens von Fossano nach Rivarolo Canavese nicht gefordert. Der Kolumbianer verteidigte die Maglia rosa über die 158 km problemlos und kam wie alle übrigen Spitzenfahrer mit dem Feld elf Sekunden hinter dem Tagessieger ins Ziel. 

Nach Urans triumphalem Einzelzeitfahren von Donnerstag, als er sich mit einer unwiderstehlichen Fahrt das Leadertrikot von Cadel Evans (Au) ergattert hatte, kam ihm der «Ruhetag» vor den kommenden schweren Bergetappen mit Sicherheit gelegen.

Zweiter blieb der Australier Evans, der einen Rückstand von 37 Sekunden aufweist. Mit dem Rückstand von 1:52 Minuten ist der Pole Rafal Majka weiterhin Dritter. Am Samstag erreicht der Tross die Alpen. Die erste Bergankunft von drei aufeinander folgenden Bergetappen steht auf dem Programm. Zielort ist der Sacro Monte di Oropa, der zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. (si/syl)

Giro d'Italia, 13. Etappe

1. Marco Canola (It) 3:37:20. 
2. Jackson Rodriguez (Ven)

3. Angelo Tulik(Fr)

4. Nacer Bouhanni (Fr) 

5. Giacomo Nizzolo (It)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Keine Zwischenfälle bis Paris: Tadej Pogacar gewinnt die Tour de France

Der Triumph von Tadej Pogacar an der Tour de France ist perfekt. Der am Montag 22 Jahre alt werdende Slowene kam wie erwartet ohne Probleme durch die letzte Etappe auf die Champs-Elysées nach Paris. Pogacar ist der erste Slowene, der die Frankreich-Rundfahrt gewonnen hat, und der zweitjüngste Sieger in der Geschichte des Rennens.

Der Profi des Teams UAE Emirates hatte das gelbe Leadertrikot erst am Samstag übernommen. Mit einem überragenden Bergzeitfahren in La Planche des Belles Filles hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel