Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Dunk endet schmerzhaft und unsere Redaktoren leiden mit

09.03.18, 17:19 09.03.18, 17:43


Dunk geht schief

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MilfLover 10.03.2018 08:14
    Highlight Jeder der Turnen in der Schule hatte ist schon mehrmals gleich schlimm gefallen.
    1 0 Melden
  • La12 09.03.2018 19:51
    Highlight Habe ich beim Dunk leider selber schon erlebt. Die ersten 20 Sekunden sind die Hölle, weil der Atem fehlt...
    1 0 Melden
  • valve 09.03.2018 18:06
    Highlight Zu diesem Thema ein Klassiker:
    1 2 Melden
    • Gar Manarnar 09.03.2018 20:25
      Highlight ...ja?
      2 1 Melden
    • valve 09.03.2018 21:31
      Highlight Tadaa:
      2 10 Melden

Wenn 3 Super-League-Profis gegen 70 Kinder antreten, gibt es eine Klatsche – für wen wohl?

Am Mittwoch traten im Letzigrund 70 Kinder gemeinsam gegen drei Fussballprofis an. Marco Schönbächler vom FCZ, Milan Vilotic vom FC St.Gallen und Liridon Mulaj von Xamax mussten bei all diesen motivierten Kickern kräftig einstecken.

Weil «Swissaid» dieses Jahr das Jubiläum des Abzeichenverkaufs feiert, wollte das Schweizer Hilfswerk den Kindern, die im Namen der Organisation Spenden sammeln, mit einem speziellen Fussballspiel als Dankeschön ein unvergessliches Erlebnis bescheren. 

Die von FCZ-Trainer gecoachten Kids gewinnen im Zürcher Letzigrund gleich mit 6:1 gegen die drei Profis Marco Schönbächler, Milan Vilotic und Liridon Mulaj. Weitere 84 Tore schossen die Nachwuchstalente in der zweiten Halbzeit – da …

Artikel lesen