DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Snowboard-Pionier Jake Burton Carpenter ist gestorben

22.11.2019, 06:3022.11.2019, 14:33

Der Snowboard-Pionier Jake Burton Carpenter ist tot. Carpenter sei in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 65 Jahren gestorben, sagte eine Sprecherin des von ihm gegründeten Unternehmens der Nachrichtenagentur DPA. Er lebte zuletzt mit seiner Frau Donna Carpenter in Zürich.

Jake Burton Carpenter mit einem Uralt-Snowboard im Jahre 2002.
Jake Burton Carpenter mit einem Uralt-Snowboard im Jahre 2002.Bild: AP

Die Todesursache sei eine Krebserkrankung gewesen, hiess es in einer Mitteilung von John Lacy, der das Unternehmen gemeinsam mit Carpenters Ehefrau Donna leitet. «Er war der Gründer, die Seele des Snowboardens, derjenige, der uns den Sport gegeben hat, den wir alle so lieben.»

Der 1954 geborene Carpenter hatte schon früh mit dem Skifahren begonnen und dann Vorformen des Snowboards entdeckt, weiterentwickelt, produziert und vermarktet. In den 70er Jahren gründete er sein eigenes Snowboard-Unternehmen im US-Bundesstaat Vermont. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mit dem Snowboard durch den Skatepark mitten in Zürich

1 / 12
Mit dem Snowboard durch den Skatepark mitten in Zürich
quelle: cyril mã¼ller/red bull content pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Snowboarder ist gerade knapp dem Tod entkommen – dank seines Rucksacks

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Josi entscheidet Schweizer Duell gegen Suter mit Traumtor und 2 Assists für sich

Roman Josi, 1 Tor, 2 Assists, 25:47 TOI
Pius Suter, 1 Assist, 1 Schuss, 13:52 TOI​

Zur Story