DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04626483 (FILE) Thai caretaker Prime Minister Yingluck Shinawatra smiles during a nationwide televised press conference after she was removed from office at the Office of the Permanent Secretary for Defense in Bangkok, Thailand, 07 May 2014. Former Thai prime minister Yingluck Shinawatra was indicted on 19 February 2015 on criminal charges stemming from her government's rice subsidy scheme, the Office of the Attorney General (OAG) said. Yingluck faces charges of dereliction of duty over corruption within the scheme. If found guilty, she could face up to ten years in prison.  EPA/RUNGROJ YONGRIT

Yingluck Shinawatra. Bild: RUNGROJ YONGRIT/EPA/KEYSTONE

Thailands Ex-Premierministerin wegen Korruption vor Gericht



Gut ein Jahr nach ihrer Amtsenthebung steht die frühere thailändische Premierministerin Yingluck Shinawatra wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht. Die 47-Jährige erschien am Dienstag in einem Tross von Parteifreunden und Anhängern am Gerichtsgebäude.

Die Anklage bezieht sich auf ein umstrittenes Subventionsprogramm ihrer Regierung für Reisbauern. Yinglucks Regierung war in den letzten Monaten ihrer Amtszeit mit heftigen Strassenprotesten konfrontiert.

Demonstranten warfen ihrer Regierung Korruption und Vetternwirtschaft vor. Die Opposition zeigte sie an. Am 7. Mai 2014 enthob ein Gericht Yingluck wegen einer dubiosen Personalentscheidung des Amtes. Die Demonstranten setzten ihre Proteste aber fort. Am 22. Mai 2014 putschte das Militär. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schöner Bauen

Spielen Sie mit dem Gedanken, ein Eigenheim zu erwerben? Steve hat seines für 9000 Dollar gebaut  

Wohnen in den eigenen vier Wänden zwischen Mangobäumen und Lotusblumen - fernab von Stress und Strassenverkehr: Diesen Traum hat sich der Weltenbummler Steve verwirklicht. Und das für läppische 9000 Dollar. Aber sehen Sie selbst.

Architekten, Poliere und Gewerkschafter aufgepasst: Für weniger als 6000 Dollar hat sich Steve Areen das Mauerwerk für sein Haus bauen lassen. Die Bauparzelle erhielt er von einem befreundeten Paar auf deren Mangoplantage in Thailand.

Weitere knapp 3000 Dollar investierte er in Türen, Fenster, einen Brunnen und andere Umgebungsarbeiten. Macht zusammen knapp 9000 Dollar, wie er auf seiner Webseite schreibt. Wohlweislich im kostengünstigen Thailand.

Und jetzt kommt das Beste: …

Artikel lesen
Link zum Artikel