DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An der Uni Notthingham müsste man studieren: Da gibt's Schweinchen gegen Prüfungsstress

01.06.2015, 15:3401.06.2015, 16:13

Im «Schweinchen-Zimmer» sind die temporären Gäste der Notthingham Trent University untergebracht. Die süssen Ferkel sollen die Studenten für einige Zeit von ihren aufreibenden Prüfungsgedanken befreien. 

Die Idee kam von einer Studentenorganisation, die letztes Jahr bereits ein «Welpen-Zimmer» zum selben Zweck eingerichtet hatte, erzählt der Vorsteher Marcus Boswell Mashable. Derart wollten sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Spendenaufruf für Blindenhunde und Stressreduktion bei den Studenten. 

Was hälst du so vom Tiereinsatz gegen Prüfungsstress?
«So können die Studenten einfach mal an etwas anderes denken als immer an ihre Studien.» 
Marcus Boswell

Neben den Schweinchen hält die Universität zusätzlich einen Esel, zwei süsse Ziegen-Babies, Enten und Hühner. Die Studenten dürfen jeweils in Fünfergruppen für einige Minuten in den Raum, um sich die nötige Ablenkung zu holen.

Ein Tier-Fachmann sei stets anwesend, um sicherzustellen, dass es den Tieren gut geht, betont Boswell. 

Nottingham ist nicht die einzige Universität, die Tiere dazu nutzt, Stress abzubauen. Die University of Central Lancashire und die Bristol University setzen dafür Welpen ein, die Bath Spa University hat ein Shetland-Pony.

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vom Sterben der Zwergpinguine
In Neuseeland werden vermehrt tote Pinguine an die Strände gespült. Der Mensch ist wohl der Hauptgrund.

Ein Strand, voll mit toten Pinguinen. Sie alle liegen sorgfältig ausgelegt im Sand, damit sie für spätere Untersuchungen fotografiert werden können.

Zur Story