Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Welpe ist im Teer steckengeblieben und dem Tode geweiht – doch das Schicksal plante etwas anderes ...



In den Strassen von Indien geboren, hat ein kleines Hündchen schon vom ersten Tag lernen müssen, wie man überlebt. Als es drei Monate alt ist, scheint schon das Ende gekommen zu sein. Es ist bei einer Baustelle im Teer stecken geblieben ...

Das Hündchen scheint niemanden zu haben, der sich um es kümmert

Bild

bild: youtube/animal aid unlimited, india

Der ganze Körper ist voll mit dem zähflüssigen Teer, so dass der Vierbeiner sich nicht mehr bewegen kann. Durch den Teer kann die Haut des Hundes nicht mehr richtig «atmen» und so könnte ein langsamer und qualvoller Tod bevorstehen. Zum Glück findet ein Junge das hilflose Tier und bringt es zu den Tierschützern von Animal Aid. 

Dort kriegt das tapfere Mädchen zuerst einmal was zu trinken. Danach kümmern sich gleich vier Tierfreunde um sie. Es braucht schliesslich vier Bäder mit einem speziellen Öl, um den ganzen Teer aus dem Fell zu bringen.

Mit Seife und einem Wasserbad hat das Weibchen endlich wieder sein schönes Fell zurück. Dann wird es von der Betreuerin in eine warme Decke eingepackt. 

Das kleine Hündchen bedankt sich nach der intensiven Pflege mit vielen Küssen bei der Betreuerin. Schliesslich steht dem süssen Hündchen noch sein ganzes Leben vor sich.  

Teile die Geschichte, um die wertvolle Arbeit der Organisation Animal Aid bekannt zu machen. Ohne sie hätte das Hundemädchen nicht überlebt. 

Die ganze Rettungsaktion im Video

abspielen

YouTube/Animal Aid Unlimited, India

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Cute News

100 Prozent wundertolle Tier-GIFs – und sonst nichts

Cute news everyone.

Für alle, die jetzt denken, das Wort «wundertoll» gebe es nicht: Doch, das Wort existiert – auch wenn es heutzutage niemand mehr verwendet.

Auszug aus wiktionary.org:

Damit haben wir nun sogar schon was gelernt und können mit dem anfangen, wofür ihr eigentlich hier seid. Los geht's!

Artikel lesen
Link zum Artikel