DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Flughafen von New Orleans kam es zu einer Attacke auf mehrere Zollbeamte.
Am Flughafen von New Orleans kam es zu einer Attacke auf mehrere Zollbeamte.Bild: AP/FR170615 AP

Mann attackiert Grenzschützer in den USA mit Machete und Spray

21.03.2015, 07:59

Am Flughafen von New Orleans hat ein Mann am Freitag drei Grenzschutzbeamte mit einer Machete und einem Wespenspray attackiert. Eine Beamtin sei mit der Machete am Arm verletzt worden, die beiden anderen seien mit dem Spray angegriffen worden.

Ein Polizist habe den Angreifer daraufhin angeschossen und ihn in die Brust, das Gesicht und den Oberschenkel getroffen, erklärte Sheriff Newell Normand. Der Mann liegt nun bewusstlos im Spital.

Den Angaben zufolge ereignete sich die Attacke in einer Schlange vor dem Check-In, wo die Beamten die Bordkarten der Passagiere überprüften. Unter den Reisenden brach Panik aus, als Schüsse fielen. Ein Passagier erlitt einen Streifschuss, andere leichte Schnittwunden.

Das Motiv des Angreifers war zunächst unklar. Unbekannt war auch, ob er selbst Passagier war. «Wir wissen nicht, ob er zu den Reisenden gehörte, wir glauben es aber nicht», sagte Normand. Der Täter arbeitete den Angaben zufolge als Taxifahrer und hatte erst kürzlich seine Lizenz erhalten. Dem Sheriff zufolge weist er «eine geringe bis keine kriminelle Vergangenheit» auf. (viw/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

US-Regierung will kolumbianische Farc von Terrorliste streichen

Die USA werden die frühere kolumbianische Guerilla-Organisation Farc von ihrer Schwarzen Liste ausländischer Terrororganisationen streichen. Die US-Regierung habe den Kongress über den geplanten Schritt informiert, hiess es aus Kreisen des Kongresses am Dienstag.

Zur Story