USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

das wichtigste im video. quelle: watson.ch, Instagram

Profi-Slackliner rettet Leben – dieser Mann wäre sonst wohl erstickt



Am Mittwochmorgen ist es in einem US-Skigebiet im Bundesstaat Colorado zu einer spektakulären Rettungsaktion gekommen. Dank der Geistesgegenwart eines Profi-Slackliners konnte ein Mann aus einer lebensgefährlichen Situation befreit werden. 

Ein Mann wollte am «Lenawee Mountain» an der Bergstation dem Sessel entsteigen, als sich sein Rucksack im Lift verfing. In der Folge wurde der Mann in Richtung Tal gezogen, wobei das Gepäckstück ihn zu strangulieren drohte. Es hatte sich um den Hals gewickelt.

Nach einer Weile konnte der Skilift angehalten werden, der Mann hing nun bewusstlos rund drei Meter über dem Boden. Anwesende Skilehrer versuchten, eine menschliche Pyramide zu bauen, um den Wintersportler aus seiner misslichen Lage zu befreien. Doch es lag zu viel Tiefschnee auf der Piste, die Pyramide wollte nicht gelingen. Es war der Moment, in dem Mickey Wilson einen «Heureka-Moment» hatte, wie er auf seinem Instagram-Profil schreibt.

abspielen

Die Rettungstat im Video. Video: YouTube/Tube99

Professioneller Slackliner

Mickey Wilson, selber Teilzeit-Skilehrer, hatte eigentlich frei an diesem Tag, eilte seinen Kollegen aber sofort zu Hilfe. Der 28-jährige Wilson ist jedoch nicht nur ein geübter Wintersportler, sondern auch ein professioneller Slackliner. Beim Slacklinen wird ähnlich wie beim Seiltanzen über ein Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Slacklinen: Auch Kunststücke sind auf dem Gurtband möglich.  gif: giphy.com

Die Fähigkeiten, welche er sich beim Slacklinen angeeignet hat, kamen Wilson nun zur Hilfe. «Ich realisierte, dass ich auf den Liftmast klettern und mich dann auf dem Seil zum Sessellift balancieren könnte», so Wilson. Der 28-Jährige zögerte nicht lange und setzte seine Ideen in die Tat um. 

Und tatsächlich: Auf dem Seil des Sesselliftes hangelte sich Wilson wagemutig Meter für Meter nach vorne und erreichte nach kurzer Zeit den Sessel, in dem sich der Mann verfangen hatte.

Bild

Mickey Wilson schildert die Rettung auf Instagram. bild: instagram/mickeywilsonslacker

Mit dem Messer befreit

Zunächst habe er versucht, den Rucksack mit Kickbewegungen zu lösen, was aber nicht gelingen wollte, so Wilson. Doch dann habe ihm ein Mitarbeiter der Ski-Patrouille ein Messer zugeworfen, mit dem er den Mann habe befreien können. «Ich konnte es zum Glück gleich beim ersten Mal fangen», schreibt Wilson auf Instagram.

In der Folge konnte der Mann reanimiert werden und wurde in ein Spital bei Denver gebracht. Dem Mann geht es den Umständen entsprechend gut und er dürfte bald aus dem Spital entlassen werden. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn nicht per Zufall ein professioneller Slackliner vor Ort gewesen wäre. (cma)

Apropos gutes Timing: Das hatten auch diese Fotografen ... und wie! 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Donald Trump ist der grösste Verlierer»

Seit über 35 Jahren beschäftigt sich der Politologe Christoph Frei mit den USA. Er erklärt, ob Trump seine Leute noch unter Kontrolle hat, weshalb weitere Gewalt droht und wie der Trumpismus gestoppt werden kann.

Herr Frei, der entfesselte Trump-Mob konnte praktisch ungehindert in das Kapitol – das Heiligtum der US-Demokratie – eindringen. Einige Polizisten machten Selfies mit den Fanatikern. Was sagt uns das über den Zustand der USA? Christoph Frei: 30'000 weisse Trump-Anhänger versammelten sich gestern vor dem Kapitol und nahmen es später dann teilweise ein. Dies zu einem Zeitpunkt, da sich die versammelte Legislative des Landes im Gebäude aufhielt. Wie ist so etwas möglich? Ich überspitze …

Artikel lesen
Link zum Artikel