UserInput
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bombendrohung an Berufsschule in Solothurn – Polizei gibt Entwarnung, es wurde keine Bombe gefunden



Die Gewerblich-Industriellen Berufsschule Solothurn (GIBS) wurde am Donnerstagmorgen von der Polizei evakuiert. Grund war eine schriftlich eingegangene Bombendrohung. Um 14:40 Uhr gibt die Polizei Entwarnung: Es wurde keine Bombe gefunden. Das ganze Schulhaus und die Umgebung wurden abgesucht, schreibt die «Aargauer Zeitung». Es waren Spürhunde der Kantonspolizei Bern im Einsatz.

Solothurn schule

Die Schüler verlassen die GIBS. 
Bild: userinput

Ein watson-User, der die GIBS besucht, hat die Räumung miterlebt: «Mitten im Unterricht kam eine Durchsage und wir mussten uns alle versammeln. Dann hat der Rektor über ein Megafon mitgeteilt, dass es eine Bombendrohung gebe. Wir mussten das Areal daraufhin verlassen. Der Unterricht ist vorübergehend ausgesetzt.» Die Polizei bestätigt, dass heute an der Berufsschule kein Unterricht mehr stattfinden wird. Die Schule bleibt bis 17:00 Uhr geschlossen, danach können die Schüler ihre Taschen abholen. (lhr)

Bild

Die Schüler mussten das Areal der Berufsschule verlassen.
Bild: userinput

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die SBB verteilen gerade tausende Gutscheine – nur weiss niemand, warum 🤫

SBB-Mitarbeiter ziehen noch bis Ende Oktober durch die Zugs­ab­teile und verschenken tausende Gutscheine. Die Werbeaktion wirft bei den Passagieren Fragen auf. Nun reagieren die SBB.

Pendler können derzeit ihr frühmorgendliches Glück kaum fassen: In den vergangenen Tagen streiften etwa auf der Strecke Bern-Zürich SBB-Mitarbeiter durch die Zugsabteile und verteilten den Passagieren 5-Franken-Gutscheine (1. Klasse: 10 Franken). Nicht einmal, nicht zweimal: Ein watson-User ergatterte so auf ein und demselben Frühzug innert fünf Werkstagen Speisewagengutscheine im Wert von 25 Franken.

Die Gutschein-Verteilaktion macht einige Passagiere stutzig. Denn die SBB-Angestellten sagten …

Artikel lesen
Link zum Artikel