bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Videos
International

Indische Twin Towers nach jahrelangem Rechtsstreit gesprengt

Video: watson/lucas zollinger

9 Jahre Rechtsstreit, 9 Sekunden Staubwolke: Indische Twin Towers gesprengt

29.08.2022, 12:4029.08.2022, 14:20

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit haben Behörden in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi am Sonntag, 28. August, zwei Hochhäuser gesprengt. In nur neun Sekunden wurden die beiden Gebäude zu Schutt und Asche reduziert. Wie es aussieht, wenn rund 3700 Kilogramm Sprengstoff in einem Wohnquartier gezündet werden, siehst du im Video:

Video: watson/lucas zollinger

Der Abriss stiess in Indien auf grosses mediales Interesse. Einerseits war nie zuvor ein so grosses Bauwerk abgerissen worden. Die beiden rund hundert Meter hohen Türme überragten sogar das weltbekannte Qutub Minar – die Siegessäule Neu-Delhis.

Andererseits standen sie im Zentrum eines neunjährigen Rechtsstreits, der bis vor Indiens Oberstes Gericht gezogen wurde: Die Türme haben gegen Bauvorschriften verstossen.

Sieg gegen Korruption und Bestechung

Gemäss indischen Medien befand der Oberste Gerichtshof, dass der Bau die vorgeschriebenen Mindestabstände nicht einhielt – das nächste Gebäude war nur neun Meter entfernt (auch bei der Sprengung).

Die Firma Supertech, welcher die Türme gehörten, soll den Bau in «schändlicher Komplizenschaft» mit lokalen Behörden illegal begonnen haben. Erst die Nachbarn hatten sich mit einer Petition gewehrt. Mittlerweile waren die beiden Türme Apex und Ceyane schon 32 respektive 29 Stockwerke hoch – das Ziel wären 40 gewesen.

Viele Tweets wie dieser zeigen, dass der Abriss für die Bevölkerung von Neu-Delhi ein Sieg gegen Korruption und Bestechung ist. (lzo)

Mehr Video-News hier:

Dieses Gefängnis-Gokart-Rennen hält momentan ganz Frankreich in Atem

Video: watson/lucas zollinger

Britische Polizei tanzt während der Pride den «Macarena» – dann kommt der Shitstorm

Video: watson/Fabian Welsch

«Mayday, Mayday, Mayday» – Swiss-Flug kehrt wegen Störung um

Video: watson/lucas zollinger
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Elefanten reissen illegale Siedlung in Indien ab

1 / 16
Elefanten reissen illegale Siedlung in Indien ab
quelle: ap/ap / anupam nath
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Silo-Abriss in Dänemark läuft nicht nach Plan

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Rapperin Gigi zerstört Nico in der «Female Version» des Songquiz

«Alles easy, nur ei Gigi und s ganze Land muss mal starch schlucke», mit diesen Zeilen machte Gigi von sich reden am Bounce Cypher 2022 – und heute besucht die 21-Jährige Nico im Adventskalender. Auf die beiden wartet eine Challenge, die es vor allem für Nico in sich hat.

Zur Story