klar
DE | FR
60
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Videos
International

Unruhen nach knappen Wahlen in den USA: Die Proteste im Video

Video: watson

Unruhen in den USA: In zahlreichen Bundesstaaten spitzt sich die Lage zu

Bewaffnete Trump-Anhänger wollen die Auszählung vor den Wahllokalen stoppen und tausende Trump-Gegner ziehen durch die Strassen – die Lage in einigen Bundesstaaten ist in diesen Stunden sehr angespannt.
05.11.2020, 10:0905.11.2020, 12:12
Folge mir

In Detroit, Michigan, drangen Trump-Anhänger ins Wahllokal ein und wollten die Auszählung der Stimmzettel stoppen. Auch in Arizona versammelten sich hunderte Trump-Befürworter vor dem Wahllokal und forderten die Beamten auf, die Auszählung zu beenden. In Portland und New York hingegen sind es die Trump-Gegner, die durch die Strassen ziehen und gegen den Republikaner demonstrieren – die Gouverneurin von Oregon hat kurzerhand die Nationalgarde aufgeboten.

Vor dem Weissen Haus haben sich sowohl Trump-Gegner als auch Trump-Befürworter versammelt, die Stimmung ist angespannt, vereinzelt ist es bereits zu Zusammenstössen der beiden Lager gekommen.

>>> Hier geht's zum US-Wahlen-Liveticker

Das sagten Biden und Trump in der Wahlnacht

Video: watson/leb
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Reportage aus Washington vom 4. November 2020

1 / 13
Reportage aus Washington vom 4. November 2020
quelle: watson / petar marjanovic
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bernie Sanders sagt Wahlnacht voraus

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

60 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tapatio
05.11.2020 10:28registriert August 2017
die Trump-Supporter wollten die Auszählung in Arizona stoppen?..ähh..nur zu!
40315
Melden
Zum Kommentar
avatar
nagelfluh
05.11.2020 10:25registriert März 2016
Warum wird bei Demonstrationen auf den Strassen die Nationalgarde gerufen aber bewaffnete Banden die in Wahllokale eindringen werden toleriert?
39624
Melden
Zum Kommentar
avatar
Miimiip! aka Roadrunn_er
05.11.2020 10:23registriert Juli 2018
Hoffen wir dass es nicht wirklich zu bewaffneten Aufständen von seinen Jüngern kommt. Dieser Mann hat das Land mehr gespalten als irgend jemand sonst in der jüngeren Geschichte. Es ist wichtig dass dieser Mann nie wieder ein politisches Amt bekleiden kann. Bei seinen Anhängern merkt man einfach eines sehr gut, nicht sehr helle und bewaffnet, eine gefährliche Mischung, vorallem wenn noch ein Brandstifter wie die orange Pfeiffe solchen Stuss rauslässt. Hoffe inständig dass er verliert und eingebuchtet wird.
39744
Melden
Zum Kommentar
60
Opferzahl nach Kämpfen im Ost-Kongo auf 272 angestiegen

Rund eine Woche nach schweren Kämpfen im Ost-Kongo ist die Zahl der Todesopfer der Regierung zufolge von ursprünglich rund 50 auf nunmehr 272 angestiegen. Unter den Opfern in der Provinz Nord-Kivu seien auch Kinder, die in einer Kirche und in einem Krankenhaus getötet worden seien, sagte Industrieminister Julien Paluku am Montag vor Journalisten. Pakulu war zuvor Gouverneur der umkämpften östlichen Provinz an der Grenze zu Uganda und Ruanda.

Zur Story