Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eveline Widmer-Schlumpf vs. die USR-III-Verlierer: Das Video 

Die USR III ist an der Urne untergegangen, behaupten die Gegner der Vorlage. Die Befürworter glauben eher, dass die USR III im «Blick» bachab gegangen ist. Im Interview mit alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. 



Video: watson.ch

Die USR III hat in einem Interview von Eveline Widmer-Schlumpf im «Blick» grossen Schaden genommen. Campaigning-Experten sind sich sicher, dass Widmer-Schlumpfs Wortmeldung gegen «die aus der Balance geratene Vorlage» der USR III massiv geschadet hat. Zumal sie in der entscheidenden Phase des Abstimmungskampfes und von der eigentlichen «Mutter» der Vorlage kam. 

Dass Widmer-Schlumpfs Erzfeinde der SVP und der SVP-nahe Gewerbeverbandsdirektor Ulrich Bigler zu den Hauptverlierern dieser Abstimmung gehören, macht das USR-III-Desaster noch pikanter. Die Verlierer geben sich denn auch grosse Mühe, sich den Ärger über Eveline Widmer-Schlumpf in den Interviews nicht anmerken zu lassen. Vergebens.

Eveline Widmer-Schlumpf: Ihre Karriere in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Noch knapp 400 Covid-Patienten in Schweizer Spitälern – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Glättli gibt Amt als Grünen-Fraktionschef ab

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • teufelchen7 13.02.2017 07:41
    Highlight Highlight was heisst hier, sie habe geschadet? sie war ehrlich und hat ihre bedenken geäussert und zwar nicht übertrieben. es gibt auch andere ehem. BR, die aber ihren rüssel ständig in die abstimmungen rein stecken...
  • Bijouxly 13.02.2017 06:51
    Highlight Highlight Ich war immer ein grosser Fan von ihr.. Aber hier fand ich ihre Aktion richtig daneben. Ehemalige Bundesräte mischen sich normalerweise nicht in die aktuellen Angelegenheiten ein und das ist auch gut so und ich hoffe, Widmer-Schlumpf nimmt sich dieses Credo wieder zu Herzen.
    • Sir Jonathan Ive 13.02.2017 11:53
      Highlight Highlight Jede Person hat das Recht ihre Meinung öffentlich bekannt zu machen. Auch wenn man früher einmal eine politische Position in der Regierung hatte.
  • inquisitio 12.02.2017 19:10
    Highlight Highlight hi hi hii
  • _stefan 12.02.2017 17:40
    Highlight Highlight Ihr Wort hatte sicher viel Gewicht in dieser Abstimmung. Die Vorlage war so kompliziert, dass man auf Leute vertrauen musste, welche da noch den Durchblick hatten.
    Ich glaube, dass W.-S. mehr darüber weiss als Ueli Maurer...

So trägst du die Schutzmaske richtig und hier kriegst du sie

Kommenden Montag dürfen Coiffeure, Massage- und Kosmetiksalons ihre Türen wieder öffnen. Viele davon werden ihren Kunden anraten, eine Schutzmaske zu tragen. Wir erklären dir, wie du sie richtig trägst und ob du sie mehrmals verwenden kannst.

Bereits beim Aufsetzen von einfachen Hygiene- oder chirurgischen Masken ist Vorsicht geboten. Als Allererstes sollten die Hände gewaschen oder desinfiziert werden. Danach sollte man beim Aufsetzen der Maske möglichst nur die Fäden oder elastischen Bänder an den Seiten berühren. Die Aussenseiten der Maske sollten möglichst nicht berührt werden.

Idealerweise sollte die Schutzmaske das Gesicht vom Nasenrücken bis zum Kinn bedecken. Zudem sollten die Maskenenden an Nase und Kinn nicht lose sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel