bedeckt
DE | FR
Videos
Spass

Video: Wenn Schweizer Englisch sprechen – und es anderen beibringen wollen

World of watson

Die perfekte Reise-Vorbereitung: Knackeboul bringt Emily bei, wie man Englisch spricht 🙈

28.06.2019, 11:53
Präsentiert von
Branding Box
Präsentiert von
Branding Box
 Knackeboul
Knackeboul
Folge mir
Emily Engkent
Folge mir

Herzlich willkommen bei world of watson meets Emily National – dem ultimativen Crossover-Event! Da der Sommer endlich so richtig in den Startlöchern steht und damit auch die Reisesaison beginnt, haben sich Knackeboul und Emily für euch zusammengesetzt. Denn etwas ist klar: Wer in fremde Länder reisen möchte, sollte sich dort auch verständigen können.

Und was macht da mehr Sinn als ein perfekter «Swinglish»-Speaker, der einer English-Native-Speakerin Englisch beibringt? Eben. Nichts! Darum: Video schauen und vom Meister lernen! Oder so ähnlich ...

Video: watson/Emily Engkent, Knackeboul
Du planst eine Auslandreise?
Dann bist du neben gutem Englisch sicher froh um ein paar nützliche Reisetipps und praktische Banklösungen. Wir haben hier ein paar hilfreiche Checklisten, Links und Hinweise für dich zusammengestellt. Wir wünschen dir eine gute Zeit und: Zieh’s durch.
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MoistVonLipwig
28.06.2019 13:33registriert Januar 2016
Together Ahead!
Die perfekte Reise-Vorbereitung: Knackeboul bringt Emily bei, wie man Englisch spricht 🙈
Together Ahead!
1538
Melden
Zum Kommentar
avatar
domin272
28.06.2019 12:38registriert Juli 2016
Ueli approves...
1104
Melden
Zum Kommentar
avatar
azoui
28.06.2019 14:11registriert Oktober 2015
"Jä nu" ganz am Schluss, den fand ich gut.
571
Melden
Zum Kommentar
28
Handy aus oder immer erreichbar – wir haben nachgefragt

Die Wirtschaftskommission des Nationalrats hat diese Woche beschlossen, das Arbeitsrecht im Homeoffice anzupassen, ganz zum Ärger der Gewerkschaften.

Sie argumentieren, dass die geltende Maximalspanne zwischen Arbeitsbeginn und Arbeitsende zu tief liegt. Sie beträgt momentan 14 Stunden und wurde jetzt in gewissen Fällen auf 17 Stunden erhöht. So sollen besonders Arbeitende im Homeoffice ihre Zeit freier einteilen können und zum Beispiel am Nachmittag Sport machen und dafür am Abend nochmal arbeiten.
Auch kurze Unterbrüche in der Nachtruhe oder Arbeit am Sonntag sollen so erlaubt werden.
Gegner fordern aber eher Regeln in die gegenteilige Richtung, welche Arbeit und Privatleben klarer trennen.

Zur Story