DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gewitter in Norditalien

Schwere Unwetter in Genua fordern ein Todesopfer



1 / 19
Schwere Unwetter in Genua
quelle: epa/ansa / luca zennaro
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die norditalienische Stadt Genua ist am Donnerstagabend von schweren Unwettern heimgesucht worden. Der Fluss Bisagno trat nach heftigen Gewittern über die Ufer und überschwemmte einen Teil des Viertels Brignole unweit des Bahnhofs. Ein Todesopfer wurde gemeldet.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 57-jährigen Mann, der unweit eines Tunnels vom Wasser mitgerissen wurde. Wassermassen überschwemmten die Strassen und rissen Autos mit sich. Autofahrer, die wegen der überschwemmten Strassen in ihren Fahrzeugen stecken blieben, wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Viele mussten Wohnung verlassen

Viele Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, weil Wasser ins Erdgeschoss eingedrungen war. In Teilen der Stadt wurden Stromausfälle gemeldet. Am Freitag bleiben die Schulen in Genua geschlossen. Die Gemeinde appellierte an die Bürger, auf das Auto zu verzichten. (sda/apa/meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Tropennacht zum vorläufigen Abschluss der Hitzeperiode ++ heftige Gewitter erwartet

Zum Abschluss der Hitzeperiode mit Temperaturen von über 30 Grad hat es in der Nacht auf Sonntag stellenweise eine Tropennacht gegeben. Für den Tag wurden nicht mehr so hohe Temperaturen erwartet, dafür mehr Feuchtigkeit und damit verbunden teilweise stark Gewitter.

Rekordhalter in der Nacht war die Genferseeregion: So sank die Temperatur in Vevey nicht unter 23,4 Grad und in Le Bouveret lag der Tiefstwert bei 23,1 Grad, wie der private Wetterdienst Meteonews per Twitter bekannt gab.

Aber auch in …

Artikel lesen
Link zum Artikel