Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NEW YORK, NY - FEBRUARY 20: Ice floes are viewed along the Hudson River in Manhattan on a frigidly cold day February 20, 2015 in New York City. New York, and much of the East Coast and Western United States is experiencing unusually cold weather with temperatures in the teens and the wind chill factor making it feel well below zero.   Spencer Platt/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Eis in Manhattan: Rekordkälte hält den Osten der USA in Schach. Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Kältewelle im Osten der USA

So sehen die USA derzeit vom All aus aus – weiss, weiss, weiss

Der Winter gönnt den Menschen im Osten der USA auch am Wochenende keine Verschnaufpause. Nach arktischer Kälte mussten sich Millionen Menschen von Tennessee bis zu den Neuenglandstaaten bei etwas steigenden Temperaturen auf Schnee, Schneeregen und gefährliches Glatteis auf den gefrorenen Strassen vorbereiten.

UNITED STATES - FEBRUARY 19:  In this handout provided by National Aeronautics and Space Administration (NASA), snow covers the eastern United States on February 19, 2015 as seen from NASA's Terra satellite. More record low temperatures are expected to continue through Saturday. (Photo by NASA Goddard MODIS Rapid Response Team via Getty Images) *** BESTPIX ***

Die Nasa hat dieses Bild veröffentlicht: Die USA von oben. Weiss wie Schnee. Bild: Getty Images North America

Nach Angaben des Senders CNN sind wegen des extreme Winterwetters in den vergangenen Tagen bereits mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Allein 18 Tote gab es demnach in Tennessee, zumeist durch Verkehrsunfälle.

NEW YORK, NY - FEBRUARY 20:  Ice floes are viewed along the Hudson River near the George Washington Bridge on a frigidly cold day February 20, 2015 in New York City. New York, and much of the East Coast and Western United States is experiencing unusually cold weather with temperatures in the teens and the wind chill factor making it feel well below zero.  (Photo by Spencer Platt/Getty Images)

Der Hudson River in New York mit Eisschollen. Bild: Getty Images North America

Für Montag und Dienstag sagten die Meteorologen den Einzug einer neuen Kaltfront aus Kanada voraus, wenn auch nicht mit ganz so drastischen Minusgraden wie zuvor. Am Freitag waren nach CNN-Angaben in 150 Städten bisherige Kälterekorde gebrochen worden, so in New York und Washington.

Aber der bittere Winter beschert auch ungewöhnliche Naturschönheiten. So sind die Wassermassen der Niagarafälle an der Grenze zu Kanada teilweise eingefroren. Touristen aus aller Welt trotzen der Kälte und bewundern die zehn Stockwerke hohe eisige Pracht. (sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Die bittere Realität des Zeltens – in 8 Punkten

Oh Zelt, du Unterkunft der Nomaden. Über Jahrtausende hast du uns Menschen Schutz geboten, uns auf Reisen begleitet und an Open Airs über deine gespannten Schnüre stolpern lassen. Aber kennen wir dich wirklich? Zeit für einen kleinen Realitäts-Check.

Artikel lesen
Link to Article