DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wetten, dass du nicht den Hauch einer Idee hast, welchem Superman diese Tasse gehört?

19.08.2015, 10:2619.08.2015, 11:19

Also, sie gehört einem Mann, der am liebsten Aal isst, am liebsten «Kid A» von Radiohead hört und am liebsten einen Drink aus Smirnoff Wodka, Perrier und Zitrone trinkt. Und sie steht auf einem Schreibtisch in Honolulu auf Hawaii. Alle zwei Monate fliegt er nach Japan und besucht seine Mutter. Aber in Japan leben will er nicht mehr. Er ist dort zu berühmt. Der Mann heisst Haruki Murakami. 

Heute ist er 66 Jahre alt und hat Romane wie «Naokos Lächeln», «Mister Aufziehvogel», «Kafka am Strand» oder «IQ84» geschrieben. Welt-Besteller. An seinem Schreibtisch, sagt Haruki Murakami, werde er zu Superman und könne die Welt retten. Wenn er wieder von seinem Schreibtisch aufstehe, sei er bloss Clark Kent. Und das Auffälligste auf seinem Schreibtisch ist natürlich die Tasse. Wie kommt die da hin?

bild: harukimurakami.com
Bild: harukimurakami.com
«Meine Kaffeetasse für den täglichen Gebrauch ist ein Souvenir von einer Reise in die Schweiz. Ich liebe ihr schlichtes Design, rot und auffällig (einfach zu finden!)»
Haruki Murakami
Seine vielen perfekt gespitzten Bleistifte hat Haruki Murakami «im Multipack in einem amerikanischen Engrosmarkt erstanden».
Seine vielen perfekt gespitzten Bleistifte hat Haruki Murakami «im Multipack in einem amerikanischen Engrosmarkt erstanden».Bild: harukimurakami.com
«Die Gegenstände auf meinem Lampenfuss habe ich während verschiedener Reisen hier und dort gekauft. Der Holzfuss mit einer Spinne stammt aus Laos, der Marmorstein mit einer Wespe aus Skandinavien und der Erdnussbehälter aus ... mmm ... sorry, vergessen. Sie sind meine Glücksbringer.»
«Die Gegenstände auf meinem Lampenfuss habe ich während verschiedener Reisen hier und dort gekauft. Der Holzfuss mit einer Spinne stammt aus Laos, der Marmorstein mit einer Wespe aus Skandinavien und der Erdnussbehälter aus ... mmm ... sorry, vergessen. Sie sind meine Glücksbringer.»Bild: harukimurakami.com

(sme)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Küche, Komödie, Kinderarbeit! So ist das Leben von Mike Müller und Dani Levy
Im Film «Die Welt der Wunderlichs» von Dani Levy spielt der Oltner Mike Müller einen unfassbar netten Casting-Show-Boss. Sogar wir würden gern für ihn vorsingen. Und der Basler Dani Levy ist sowieso ein Schatz.

 

Zur Story